Neues Maico Projekt

Benutzeravatar
Günter
Administrator
Beiträge: 2089
Registriert: Mi 22. Okt 2014, 22:49
Wohnort: Bottrop am Nordrand des Ruhrgebietes

Re: Neues Maico Projekt

Beitrag von Günter » Fr 17. Jan 2020, 22:45

Nico hat geschrieben:
Fr 17. Jan 2020, 22:38
Vielleicht ist daß die Stelle an der Maico die am meisten technisches Verständniß und gelegendlich auch mal etwas mehr Pflege braucht als sonst.
Die Kupplung kann ernsthaft zum" Sorgenkind" werden. Ich habe lange mit der Kupplung geübt bis ich alles verstanden hatte und umsetzen konnte.
Gruß Günter
Maico hält die Spitze

GermanSniper
Beiträge: 75
Registriert: Do 27. Dez 2018, 20:37

Re: Neues Maico Projekt

Beitrag von GermanSniper » Mo 20. Jan 2020, 08:10

Konnten den Kupplungskorb auch ohne Spezialwerkzeug entfernen. Aber für den Einbau schweiße ich was aus einer Stahllamelle zusammen.

Die Stahllamellen wölben sich. Werde ich ersetzen. Ebenso besorge ich neue Tellerfedern, Reibbeläge und die Primärkette tausche ich auch.
Kupplungskorb und Innenträger versuche ich, wie Günter vorgeschlagen hat, durch feilen zu bearbeiten. Ansonsten muss ich die leider auch austauschen.

Da Sinterbeläge besser sein sollen als die originalen Reibbeläge würde ich gerne diese verwenden. Woher bekomme ich für die Maico passende? Haben die auch eine Stärke von 4 mm oder bekomme ich dann Probleme mit der Pakethöhe bzw muss dieses anders zusammenstellen?

Benutzeravatar
Günter
Administrator
Beiträge: 2089
Registriert: Mi 22. Okt 2014, 22:49
Wohnort: Bottrop am Nordrand des Ruhrgebietes

Re: Neues Maico Projekt

Beitrag von Günter » Mo 20. Jan 2020, 12:01

Günter hat geschrieben:
Fr 17. Jan 2020, 22:45
Da Sinterbeläge besser sein sollen als die originalen Reibbeläge
nicht besser, anders! Sinterbeläge brauchen hohen Andruck, dann ein dünnflüssiges Öl, manche Crosser fahren mit ATF.
.
GermanSniper hat geschrieben:
Mo 20. Jan 2020, 08:10
Woher bekomme ich für die Maico passende
Sinterbeläge + 1mm Stahlscheiben gibt es bei http://www.maico-motorradteile.de/index.html
GermanSniper hat geschrieben:
Mo 20. Jan 2020, 08:10
Haben die auch eine Stärke von 4 mm oder bekomme ich dann Probleme mit der Pakethöhe bzw muss dieses anders zusammenstellen?
die Sinterbeläge sind dünner deshalb braucht man 6 Stück. Das alte Kupplungspaket messen, mit den Sinterbelägen + den 1 mm Stahlscheiben muss man auf das gleiche Maß kommen.

Gruß Günter
Maico hält die Spitze

GermanSniper
Beiträge: 75
Registriert: Do 27. Dez 2018, 20:37

Re: Neues Maico Projekt

Beitrag von GermanSniper » Do 23. Jan 2020, 08:54

Und was waren den dann bei mir für Beläge drin? Die originalen haben doch eine viel größere Auflagefläche. Aber trotzdem waren nur 4 St verbaut.

Was empfiehlst du den dann für Scheiben? Möchte danach einfach so wenig Problem wie möglich haben ;-)

Benutzeravatar
Günter
Administrator
Beiträge: 2089
Registriert: Mi 22. Okt 2014, 22:49
Wohnort: Bottrop am Nordrand des Ruhrgebietes

Re: Neues Maico Projekt

Beitrag von Günter » Do 23. Jan 2020, 10:18

GermanSniper hat geschrieben:
Do 23. Jan 2020, 08:54
Und was waren den dann bei mir für Beläge drin? Die originalen haben doch eine viel größere Auflagefläche. Aber trotzdem waren nur 4 St verbaut.
das sieht nach Sinterbelägen aus, aber wenn das Paket aus Reib-Treibscheiben nicht die gleiche Höhe wie original hat ist das schon Murks.
GermanSniper hat geschrieben:
Do 23. Jan 2020, 08:54
Was empfiehlst du den dann für Scheiben? Möchte danach einfach so wenig Problem wie möglich haben
Bei meinem Neuaufbau ( M 250 B) habe ich Geld investiert, bis auf den Korb alle Teile der Kupplung einmal neu genommen. Das ist ein Traum, leichtgängig, rutscht nicht, trennt, so wie eine Kupplung funktionieren soll. Das kann ich nur empfehlen, bevor man lange bastelt die Kupplung 5 mal aus- und einbaut und sich doch wieder mit einer nicht gut funktionierenden Kupplung herumärgert. Das werde ich im Frühjahr bei meinem Gespann auch machen, ich bin die Bastelei und das Ausprobieren mit verschiedenen Belägen, Ölen und Anzahl Tellerfedern leid.
Gruß Günter
Maico hält die Spitze

Nico
Beiträge: 163
Registriert: Sa 2. Dez 2017, 12:12

Re: Neues Maico Projekt

Beitrag von Nico » Do 23. Jan 2020, 19:50

Das erinnere ich noch was ich alles für Öle ausprobiert hatte aber meine alte Kupplung läuft nach sorgfältiger Überarbeitung seit Jahren super.
Ich hatte den äußeren Korb nachgefeilt und den inneren entgratet.
Dann jede einzelne Stahllamelle auf leichtgängigkeit geprüft und auch an ein paar Zähnen etwas gefeilt wo ich den Eindrück hatte das sei zu eng.
Alle Kanten an Belägen und Stahllamellen auch noch leicht entgratet.
Mehr Federn kommen nicht in Frage.
Dann habe ich eine Kerbe für zusätzlichen Leerlauf zwischen Gang 3 u. 4 und vermeide es die Kupplung länger zu ziehen als nötig.
Ob überarbeitetes Altteil oder Neuteil.
Irgendwann wirds wieder fällig, liegt aber weniger an den Belägen als den Führungen.

GermanSniper
Beiträge: 75
Registriert: Do 27. Dez 2018, 20:37

Re: Neues Maico Projekt

Beitrag von GermanSniper » So 26. Jan 2020, 10:25

Dann lass ich einfach an der Kupplung mal alles original und hoffe die läuft dann ohne Probleme :-).

Beim zerlegen des Getriebe hab ich zwei Filz und eine Feder/Draht? gefunden. Ich vermute die gehören da aber nicht rein!?
Dateianhänge
IMG_20200118_152708_142.jpg
IMG_20200118_152708_142.jpg (4.81 MiB) 7598 mal betrachtet
IMG_20200126_102322_732.jpg
IMG_20200126_102322_732.jpg (3.06 MiB) 7598 mal betrachtet

GermanSniper
Beiträge: 75
Registriert: Do 27. Dez 2018, 20:37

Re: Neues Maico Projekt

Beitrag von GermanSniper » So 26. Jan 2020, 14:50

unter der feder war auch nochmals ein Filz. Wurde wohl genutzt um was abzudichten, so wie es aussieht :cry: :o . Könnte ein kleines Loch vom Getriebe in das Kurbelwellengehäuse sein. Muss ich mir aber noch genauer anschauen.

GermanSniper
Beiträge: 75
Registriert: Do 27. Dez 2018, 20:37

Re: Neues Maico Projekt

Beitrag von GermanSniper » So 26. Jan 2020, 21:03

Hab mir nun auch den Kolben näher angeschaut. Hat vorne füllbare Riefen. Im Zylinder hab ich ebenfalls vorne im unteren viertel Riefen.
Kann man das so lassen? Oder tauschen bzw richten lassen?
Dateianhänge
IMG_20200126_205721_897.jpg
IMG_20200126_205721_897.jpg (2.72 MiB) 7582 mal betrachtet

hildwol
Beiträge: 68
Registriert: So 5. Mär 2017, 21:32
Wohnort: Leverkusen

Re: Neues Maico Projekt

Beitrag von hildwol » So 26. Jan 2020, 21:15

Filz und Feder gehören da hin, bloss nicht weg lassen. Die kleine Rinne im Gehäuse, in der der eine Filz liegt und von der Feder festgespannt wird, dient als Ölfang, weil unter dem Filz der Ölzulaufkanal zum rechten Kurbelwellenlager ist. Filz wirkt somit als "Filter" und hält Ölschmodder vom Lager weg. Bei der Gelegenheit auch kontrollieren, ob der Kanal noch ausreichend frei ist.

Ein weiterer Filz liegt in der kleinen Kammer am hinteren Ende des Gehäuses (da wo die hintere Motorhalterung dran ist). ..im Bild unten (hatte ich mal in einem früheren Beitrag so genutzt) ist's die untere umrandete Kammer.
__getriebeentlüftung.jpg
__getriebeentlüftung.jpg (34.55 KiB) 7581 mal betrachtet
Der Filz wirkt hier als Filterelement der Gehäuse-Entlüftung (verhindert wohl, dass zu schnell Öl nach aussen drückt). Auch hier drauf achten, dass die Bohrungen zur Gehäuseentlüftung ausreichend frei sind.

..und wegen Gehäuseentlüftung: Ich hatte an meiner Maico einen super Tipp von Günter aufgegriffen: zusätzlich zu der (serienmäßigen) Entlüftung ein Gewinderöhrchen mit Schlauch beim Deckel der Schaltanzeigen-Scheibe einsetzen...hat bei mir genial geholfen, da nix mehr an Öl rauskommt.
Einfach umzusetzen, extrem hilfreich -> bedingungslose Weiterempfehlung!!!
Gruß
Wolfgang aus Leverkusen

Antworten