M 250 B Knock down 1993 - Revival 2016 (?)

profi
Beiträge: 51
Registriert: So 24. Apr 2016, 09:15
Wohnort: Iffeldorf Obberbayern

Re: M 250 B Knock down 1993 - Revival 2016 (?)

Beitrag von profi » So 10. Mär 2019, 20:08

Erwin läuft wieder! Aber nur bei gutem Wetter, da ich noch Probleme mit dem Wischer habe.
Wer wissen will, was ich die letzten 3 Monate gemacht habe, der schaut hier mal rein:


https://forum.hme-ev.de/viewtopic.php?f=36&t=11572

Gruß
Wolfgang
M 250 B Knock down 1993 - Revival 2016 (?)
* Wuppertal => Mainz => Nürnberg => München

profi
Beiträge: 51
Registriert: So 24. Apr 2016, 09:15
Wohnort: Iffeldorf Obberbayern

Re: M 250 B Knock down 1993 - Revival 2016 (?)

Beitrag von profi » Mo 12. Aug 2019, 20:01

Hallo Günter!
Hallo, Maico-Fans!

Hier noch mal eine "Wasserstandsmeldung":
Nein, ich habe nicht aufgegeben. Nein ich habe noch nicht angefangen.
Ja, ich habe ein anderes Projekt zwischengeschoben - wieder mal! Einen nackerten Lambretta-Roller 125 D. Aktuell steht er auf der Terrasse, es fehlt noch ein Bremslichtschalter. Loui hatte statt einem "Schließer" einen "Öffner" verbaut. Und heute habe ich noch eine Undichtigkeit am Tank festgestellt. Hübsch überlackiert, aber dann hat der Lack Blasen geschlagen und der Motor hatte immer einen leichte Kraftstofffilm. Muß ich mal schauen, was ich da mache. Vermutlich erst mal Abdichten für den TÜV, um die Zulassung zu bekommen. Dann sehen wir weiter.
Der Roller soll in Kombination mit "Erwin", dem Hymer S550 verwendet werden, der hat eine Motorradbühne. Wenn meine Frau und ich auf dem Roller fahren, bewegen sich 200 Jahre ;)


Als "Herbst- und Winterprojekt" habe ich die Maico auf dem Plan. Juckt mir jetzt richtig in den Fingern.
Melde mich wieder!

Gruß und gute Fahrt!
Wolfgang
M 250 B Knock down 1993 - Revival 2016 (?)
* Wuppertal => Mainz => Nürnberg => München

Benutzeravatar
Günter
Administrator
Beiträge: 1487
Registriert: Mi 22. Okt 2014, 22:49
Wohnort: Bottrop am Nordrand des Ruhrgebietes

Re: M 250 B Knock down 1993 - Revival 2016 (?)

Beitrag von Günter » Di 13. Aug 2019, 08:33

profi hat geschrieben:
Mo 12. Aug 2019, 20:01
Loui hatte statt einem "Schließer" einen "Öffner" verbaut.
das habe ich schon öfter gesehen, nicht alle kommen mit den Schaltzeichen klar.
profi hat geschrieben:
Mo 12. Aug 2019, 20:01
Und heute habe ich noch eine Undichtigkeit am Tank festgestellt. Hübsch überlackiert, aber dann hat der Lack Blasen geschlagen und der Motor hatte immer einen leichte Kraftstofffilm. Muß ich mal schauen, was ich da mache.
Als Notreparatur hilft Kaltmetall, auf Dauer würde ich weichlöten, wenn das Loch größer ist nur mit Zinn nicht zu geht ein Kupferplättchen drüber löten. Gruß Günter
Maico hält die Spitze

profi
Beiträge: 51
Registriert: So 24. Apr 2016, 09:15
Wohnort: Iffeldorf Obberbayern

Re: M 250 B Knock down 1993 - Revival 2016 (?)

Beitrag von profi » Di 13. Aug 2019, 09:04

Danke Günter!

Kaltmetall und Weichlöten hatte ich auch schon gedacht! Für den schnellen TÜV reicht auch Stabilit Express, da es nur ein winziges Löchlein ist/zu sein scheint, aber man muss dem nachgehen und mal den Lack drumherum ordentlich entfernen..
Soeben habe ich die Maico besucht. Steht in der Garage meiner Tochter und wartet und ich musste da was holen.
Gruß
Wolfgang
M 250 B Knock down 1993 - Revival 2016 (?)
* Wuppertal => Mainz => Nürnberg => München

Nico
Beiträge: 60
Registriert: Sa 2. Dez 2017, 12:12

Re: M 250 B Knock down 1993 - Revival 2016 (?)

Beitrag von Nico » Mi 14. Aug 2019, 11:57

Ich habe mit benzinfestem Knetmetall meinen Nsu Tank dicht geknetet. Die Lötstellen der Halterung unten waren beidseitig rissig und undicht. Etwas angedremelt drübergeknetet und glattgeschliffen. Das hält seit Jahren dicht . Damit habe ich dann später auch eine rechte Vergaserverkleidung ertüchtigt. Am vorderen Teil war der Bereich der Kühlrippen fast ganz abgebrochen und fehlte. Mit einem Gipsabdruck einer intakten Hälfte ließ sich das mit dem Zeug stabil nachbauen im Aufbau kaum dicker als das originale Material. Das ist erstaunlich was damit so geht.

profi
Beiträge: 51
Registriert: So 24. Apr 2016, 09:15
Wohnort: Iffeldorf Obberbayern

Re: M 250 B Knock down 1993 - Revival 2016 (?)

Beitrag von profi » Mi 14. Aug 2019, 12:14

Danke, Nico!
Heute Abend baue ich den Tank aus und entleere ihn (oder vielleicht umgekehrt). Dann lege ich die Schadstelle richtig frei und schau weiter. Von dem Knetmetall hatte ich schon gelesen, der Sache aber nicht über den Weg getraut. Deshalb sind mir Deine Erfahrungen wichtig. Ein neuer Tank koster übrigens ohne Lackierung 129,00 €. Da lohnt sich das Nachdenken schon.
Gruß
Wolfgang
M 250 B Knock down 1993 - Revival 2016 (?)
* Wuppertal => Mainz => Nürnberg => München

hildwol
Beiträge: 31
Registriert: So 5. Mär 2017, 21:32
Wohnort: Siegburg / Leverkusen

Re: M 250 B Knock down 1993 - Revival 2016 (?)

Beitrag von hildwol » Mi 14. Aug 2019, 13:13

Hi Wolfgang,

Nur interessehalber: kannst verraten, wo's nen neuen Tank für 129€ gibt? Hab meinen Alten nun wieder recht gut in Schuss, aber allein das Entharzen (üble Sache) und Beschichten hatte mich mehr Geld gekostet :oops:

Schönen Gruß und viel Spaß beim weiteren Aufbau,

(der andere) Wolfgang aus Siegburg

hildwol
Beiträge: 31
Registriert: So 5. Mär 2017, 21:32
Wohnort: Siegburg / Leverkusen

Re: M 250 B Knock down 1993 - Revival 2016 (?)

Beitrag von hildwol » Mi 14. Aug 2019, 14:44

..weia, jetzt erst gemerkt, dass sich der Preis für Tank wohl auf die Lambretta bezieht, nicht auf die Maico.. Schade eigentlich.

Benutzeravatar
Günter
Administrator
Beiträge: 1487
Registriert: Mi 22. Okt 2014, 22:49
Wohnort: Bottrop am Nordrand des Ruhrgebietes

Re: M 250 B Knock down 1993 - Revival 2016 (?)

Beitrag von Günter » Mi 14. Aug 2019, 15:58

hier der Tank für die M 250 B.
https://www.moped-garage.net/Moped-Baug ... ico%20tank
Gruß Günter
Maico hält die Spitze

Antworten