Neues Maico Projekt

hildwol
Beiträge: 68
Registriert: So 5. Mär 2017, 21:32
Wohnort: Leverkusen

Re: Neues Maico Projekt

Beitrag von hildwol » So 26. Jan 2020, 21:23

besseres Bild zum hinteren Filz gefunden:
aus 'Bastelei an Maico-Motoren', Motorrad Heft 22/1956, ..super Anleitung, hatte ich mal auf Internet gefunden.
Gehäusefilz aus bamamo.jpg
Gehäusefilz aus bamamo.jpg (35.9 KiB) 8069 mal betrachtet

hildwol
Beiträge: 68
Registriert: So 5. Mär 2017, 21:32
Wohnort: Leverkusen

Re: Neues Maico Projekt

Beitrag von hildwol » So 26. Jan 2020, 21:37

..und hier aus gleicher Quelle ein Bild zum anderen Filz (..hab Dir was mit PN geschickt)
bamamo 2.jpg
bamamo 2.jpg (31.98 KiB) 8069 mal betrachtet

Benutzeravatar
Günter
Administrator
Beiträge: 2086
Registriert: Mi 22. Okt 2014, 22:49
Wohnort: Bottrop am Nordrand des Ruhrgebietes

Re: Neues Maico Projekt

Beitrag von Günter » So 26. Jan 2020, 22:18

GermanSniper hat geschrieben:
So 26. Jan 2020, 21:03
Hab mir nun auch den Kolben näher angeschaut. Hat vorne füllbare Riefen. Im Zylinder hab ich ebenfalls vorne im unteren viertel Riefen.
Kann man das so lassen? Oder tauschen bzw richten lassen?
Das sind schon massive Klemmspuren, die feilt man mit einer Diamantfeile raus, bis das verschobene verhärtete Material weg ist.
Die Tiefe der Riefen kann ich nach dem Foto nicht beurteilen, muss man schon in der Hand halten.

Hat der Kolben auch über die Ringe geschmiert unbedingt prüfen ob die Ringe in den Nuten frei beweglich sind. Einmal gelaufene Kolbenringe passen sich nach dem Abnehmen nicht mehr an den Zylinder an, muss man erneuren. Ölkohleablagerungen in den Nuten mit einem passenden kleinen Schraubendreher herauskratzen, sonst passen die neuen Ringe nicht. Die neuen Ringe in den Zylinder einpassen, das Stoßspiel messen, ist es kleiner als 0,4mm den Stoß mit einer Schlüsselfeile nacharbeiten. Der Kolbenbolzen sollte sich im handwarmen Zustand des Kolbens mit dem Daumen durch den Kolben drücken lassen, wenn nicht die Passungen, Bohrung im Kolben mit einer Reibahle nacharbeiten. Ich könnte noch eine Seite über das Thema schreiben, ist vielleicht einfacher wenn wir das mal telefonisch durchsprechen.
Gruß Günter
Maico hält die Spitze

GermanSniper
Beiträge: 75
Registriert: Do 27. Dez 2018, 20:37

Re: Neues Maico Projekt

Beitrag von GermanSniper » Mo 24. Feb 2020, 20:35

Den Zylinder geb ich einem Arbeitskollegen. Der kann besser beurteilen ob ich den noch nutzen kann. Kenn mich damit nicht aus.
Ansonst komm ich auf dein Angebot zurück und ruf dich mal an.

GermanSniper
Beiträge: 75
Registriert: Do 27. Dez 2018, 20:37

Re: Neues Maico Projekt

Beitrag von GermanSniper » Mo 24. Feb 2020, 20:39

Hab nun auch das Getriebe raus. Das Stirnzahnrad und die zwei Mitnehmer muss ich tauschen. Sind ordentlich abgenutzt.

Wie bekomme ich das Schaftrad raus? Im Werkstatthandbuch steht mit einer Dornpresse auspressen. Hab ich aber nicht. Bekomme ich das wie ein Lager raus. Also ordentlich warm machen und raus schlagen? Geht es dann so auch wieder rein?
IMG_20200223_142525_075.jpg
IMG_20200223_142525_075.jpg (2.57 MiB) 7983 mal betrachtet

Benutzeravatar
Günter
Administrator
Beiträge: 2086
Registriert: Mi 22. Okt 2014, 22:49
Wohnort: Bottrop am Nordrand des Ruhrgebietes

Re: Neues Maico Projekt

Beitrag von Günter » Mo 24. Feb 2020, 22:15

GermanSniper hat geschrieben:
Mo 24. Feb 2020, 20:39
Wie bekomme ich das Schaftrad raus? Im Werkstatthandbuch steht mit einer Dornpresse auspressen. Hab ich aber nicht. Bekomme ich das wie ein Lager raus. Also ordentlich warm machen und raus schlagen? Geht es dann so auch wieder rein?
Mangels Dornpresse verwende ich ein Stück 16mm Rundalu und einen Hammer. Für das Wechseln der Lager erhitze ich die Gehäusehälften auf 150Grad. Gruß Günter
Maico hält die Spitze

GermanSniper
Beiträge: 75
Registriert: Do 27. Dez 2018, 20:37

Re: Neues Maico Projekt

Beitrag von GermanSniper » Do 23. Apr 2020, 19:40

Die untere Gabelbrücke muss wegen Sandstahlen und Lackieren auch runter vom Lenkerrohr. Wie bekommt man den Spannstift vernünftig raus? Oder am besten raus bohren?
Dateianhänge
IMG_20200422_203555_587.jpg
IMG_20200422_203555_587.jpg (2.59 MiB) 7635 mal betrachtet

Benutzeravatar
Günter
Administrator
Beiträge: 2086
Registriert: Mi 22. Okt 2014, 22:49
Wohnort: Bottrop am Nordrand des Ruhrgebietes

Re: Neues Maico Projekt

Beitrag von Günter » Fr 24. Apr 2020, 10:40

GermanSniper hat geschrieben:
Do 23. Apr 2020, 19:40
Die untere Gabelbrücke muss wegen Sandstahlen und Lackieren auch runter vom Lenkerrohr. Wie bekommt man den Spannstift vernünftig raus? Oder am besten raus bohren?
Bohren geht nicht ist zu hart! Den Spannstift, Spannhülse mit einem passenden Dorn, Splintentreiber nach innen durchtreiben! Fällt dann heraus.
Das Lenkrohr kann man montiert lassen nur gut abdecken. Für so etwas habe ich mir passende Rohre geschnitten, das Stück Rohr über das Lenkrohr geschoben und mit einer Gewindestange und entsprechenden Karosseriescheiben verschraubt. Ist einfacher als das Lenkrohr ausbauen, erst recht wenn man dabei das M 27x1 Feingewinde vermurkst. Das Gleiche mache ich vor dem Sand strahlen beim Rahmen mit Sitzen für das Lenkkopflager usw. Zum Lackieren reicht abkleben mit Kreppband. Erfahrungsgemäß sollte man beim Kreppband nicht sparen sondern Markenware kaufen, sonst ärgert man sich nur damit herum.

Bleibt alle gesund
Gruß Günter
Maico hält die Spitze

GermanSniper
Beiträge: 75
Registriert: Do 27. Dez 2018, 20:37

Re: Neues Maico Projekt

Beitrag von GermanSniper » Di 28. Apr 2020, 20:18

Danke für den Tipp. Dann lass ich das besser montiert bevor danach mehr kaputt ist...

GermanSniper
Beiträge: 75
Registriert: Do 27. Dez 2018, 20:37

Re: Neues Maico Projekt

Beitrag von GermanSniper » Mi 29. Apr 2020, 14:42

Bin jetzt noch am überlegen ob ich die Lenkkopflagerschalen nicht auch erneuere oder sogar gleich das untere gegen ein Kegelrollenlager austausche. Wären die einzigsten Lager die nicht ausgetauscht würden :roll:

Bekommt man den am unteren Lagersitz am Rahmen den Lagerring des Kegelrollenlager ohne Nacharbeit rein?

Antworten