Unsere Maico M200S

Benutzeravatar
Günter
Administrator
Beiträge: 2704
Registriert: Mi 22. Okt 2014, 22:49
Wohnort: Bottrop am Nordrand des Ruhrgebietes

Re: Unsere Maico M200S

Beitrag von Günter » So 27. Aug 2023, 18:25

Hallo Uwe,
Ferndiagnose ist schwierig aber irgendwie hört sich das für mich nach Treibstoffmangel an.
Benzinzufuhr und Filter prüfen.
Gruß Günter
Maico hält die Spitze

Benutzeravatar
Günter
Administrator
Beiträge: 2704
Registriert: Mi 22. Okt 2014, 22:49
Wohnort: Bottrop am Nordrand des Ruhrgebietes

Re: Unsere Maico M200S

Beitrag von Günter » So 27. Aug 2023, 18:28

Uwe1 hat geschrieben:
So 27. Aug 2023, 17:33
Der Luftfilter ist ziemlich verölt und ich vermute das er sich wie auch immer dichtgesetzt hatte.
Wie kann man den ohne das man ihn in Benzin ertränkt sauber machen?
Auswaschen und mit Druckluft durchblasen.
Gruß Günter
Maico hält die Spitze

Benutzeravatar
Uwe1
Beiträge: 56
Registriert: Mo 5. Jun 2023, 08:36
Wohnort: Weener

Re: Unsere Maico M200S

Beitrag von Uwe1 » So 27. Aug 2023, 18:31

Auswaschen mit Seifenwasser?

Ich habe es einfach mal so gemacht. Ab in den eimer mit Seofenwasser. Morgen ausblasen
Maico M200S BJ: 1954

Benutzeravatar
Uwe1
Beiträge: 56
Registriert: Mo 5. Jun 2023, 08:36
Wohnort: Weener

Re: Unsere Maico M200S

Beitrag von Uwe1 » So 10. Sep 2023, 11:47

So, ich verzweifle langsam
Die Maico springt gleich an, nur einmal auf den Kickstarter und sie ich da. Luftfilter bei den Temperaturen nur einen Spalt geöffnet.
Aber: Sie nimmt nur sehr schleppend Gas an. Ganz aufdrehen geht gar nicht. Wenn ich den Luftfilter so ca. halb aufstelle dann dreht sie zwar hoch, aber hat dann ein hohes Standgas.
Wenn der Motor warm ist und man den Luftfilter ganz schließt, dann läuft sie man gerade eben, nimmt aber kein Gas an.
und: man sieht luftbläschen die Benzinleitung aufsteigen.
Das sollte doch normalerweise nicht sein, denke ich. Aber im Tank ist nicht mehr viel drin. Aber alles noch ohne Reservestellung des Hahns.
Wo kann ich sinnvollerweise noch schauen was da im Argen ist?
Sie qualmt fürchterlich dabei.
Sollte ich das Benzin austauschen?

Wir haben sie bislang nicht weiter fahren können. Evtl. kennt ihr das aus euren Restaurierungen.

VG Uwe
Maico M200S BJ: 1954

Benutzeravatar
Günter
Administrator
Beiträge: 2704
Registriert: Mi 22. Okt 2014, 22:49
Wohnort: Bottrop am Nordrand des Ruhrgebietes

Re: Unsere Maico M200S

Beitrag von Günter » So 10. Sep 2023, 16:40

Hallo Uwe,
Ferndiagnose fast unmöglich zumal ich nicht weiß was bereits du überprüft, instand gesetzt, eingestellt oder erneuert hast.
Ich hatte da auch mal einen seltsamen Fall, nach den Anzeichen hätte es Nebenluft sein müssen aber es haperte am Ende unter Last an der Benzinzufuhr. Mit neuen Tankdeckel und Steigrohrsiebchen lief sie dann, da habe ich aber auch länger dran gesucht.
Uwe1 hat geschrieben:
So 10. Sep 2023, 11:47
Sollte ich das Benzin austauschen?
bei dem E5 Super nimmt die Zündfähigkeit sehr schnell ab über bleibt auf jeden Fall das Öl. Bei Motorsägen lässt man laut Hersteller Stihl das Gemísch max. 1 Woche alt werden, dann muss es weg! Für meine Altfahrzeuge die ich selten bewege nehme ich deshalb den Premiumsprit, der hat eine andere Zusammensetzung ist stabiler setzt auch kein Wasser frei.
Gruß Günter
Maico hält die Spitze

Benutzeravatar
Uwe1
Beiträge: 56
Registriert: Mo 5. Jun 2023, 08:36
Wohnort: Weener

Re: Unsere Maico M200S

Beitrag von Uwe1 » Mo 11. Sep 2023, 11:46

So, ich habe heute den Tank leerlaufen lassen um den alten Sprit abgelassen. Dabei blieben noch ca. 0,5l im Tank und es lief nichts mehr nach.
Also Tank abgebaut und den Rest dann auslaufen zu lassen. Den Benzinhahn habe ich bei der Gelegenheit gleich mit ausgetauscht.
Also war ich zum einen der irrigen Annahme das da noch genug Benzin im Tank ist und dann sah der Benzinhahn auch nicht mehr so prickelnd aus.

Also war Günters Vermutung wahrscheinlich richtig mit dem Spritmangel.

Heute Abend eine neue Suppe anrühren und schauen das sie startet und das machen was sie soll. Laufen und Gasannahme.

Ich habe das Wagner mineralische geholt. Passt zu ihrem Alter. Ich fange erst einmal mit der Mischung 25:1 an.
Wagner Zweitaktöl Super 2T Classic mineralisch

Wenn sie läuft, schreibe ich es gleich. Wenn nicht, dann hört ich mich eh fluchen.
Gehe aber eher von ersterem aus. Das Glas ist immer halb voll, nie halb leer
Maico M200S BJ: 1954

Benutzeravatar
Günter
Administrator
Beiträge: 2704
Registriert: Mi 22. Okt 2014, 22:49
Wohnort: Bottrop am Nordrand des Ruhrgebietes

Re: Unsere Maico M200S

Beitrag von Günter » Mo 11. Sep 2023, 12:13

Hallo Uwe,
man kann nur den Fehler einkreisen nach dem Auschlussverfahren eine Fehlerursache nach dem anderen abhaken.
Im Regelfall ist es nach vielen Jahren herum stehen und ohne Wartung nicht ein Fehler sondern die Summe der Fehler wird einfach zu groß das die Maico nicht will. Wenn man mal alles erneuert oder überarbeitet hat hat man erst einmal eine Zeit Ruhe bekommt eine zuverlässige Maschine mit der man viel Spaß haben kann.
Gruß Günter
Maico hält die Spitze

Benutzeravatar
Yogi61
Beiträge: 54
Registriert: Mi 26. Apr 2023, 15:32
Wohnort: Franken

Re: Unsere Maico M200S

Beitrag von Yogi61 » Mo 11. Sep 2023, 14:10

Hallo Alle,
man belehre mich gerne, aber ich tanke in den 2-Takt-Sägen (habe ja die Maico 250 B und eine MZ TS 250/1) , egal wie alt sie sind, vollsynthetisches 2-Takt-Öl (gerne auch mal von der NORMA, wenn grade im Angebot).
Ich mische etwas magerer damit und das moderne Öl raucht auch nicht so bilde ich mir ein.
Motoröl ist was anderes, da kippe ich nichts allzu Modernes rein, da ist mir die Konstruktion zu Retro.
Gruß aus Franken,
Jochen
Don‘t worry, be happy! 8-)

Benutzeravatar
Günter
Administrator
Beiträge: 2704
Registriert: Mi 22. Okt 2014, 22:49
Wohnort: Bottrop am Nordrand des Ruhrgebietes

Re: Unsere Maico M200S

Beitrag von Günter » Mo 11. Sep 2023, 18:40

Hallo Jochen,
Yogi61 hat geschrieben:
Mo 11. Sep 2023, 14:10
man belehre mich gerne, aber ich tanke in den 2-Takt-Sägen (habe ja die Maico 250 B und eine MZ TS 250/1) , egal wie alt sie sind, vollsynthetisches 2-Takt-Öl (gerne auch mal von der NORMA, wenn grade im Angebot)


das ist vollkommen richtig ich mische für meine Sägen auch 50:1 mit vollsynthischen Öl . Modelle 026 und 046

Meine Sägen die im Forst laufen muss ich mit Sonderkraftstoff Aspen 2 betreiben. Modelle 181 und 026

Das Problem ist der E5 Kraftstoff nicht das er sich unbedingt entmischt aber das der Alkohol verdunstet die Zündfähigkeit nach kurzer Zeit nachlässt und vom Alkohol aufgenommenes Wasser ausfällt. Das durch den Sprit entfettete Alu des Vergasers reagiert darauf sofort und es gibt eine weiße Oxidpampe
Gruß Günter
Maico hält die Spitze

Benutzeravatar
Yogi61
Beiträge: 54
Registriert: Mi 26. Apr 2023, 15:32
Wohnort: Franken

Re: Unsere Maico M200S

Beitrag von Yogi61 » Di 12. Sep 2023, 11:51

Günter hat geschrieben:
Mo 11. Sep 2023, 18:40
Das Problem ist der E5 Kraftstoff nicht das er sich unbedingt entmischt aber das der Alkohol verdunstet die Zündfähigkeit nach kurzer Zeit nachlässt und vom Alkohol aufgenommenes Wasser ausfällt. Das durch den Sprit entfettete Alu des Vergasers reagiert darauf sofort und es gibt eine weiße Oxidpampe...
Hallo Günter,
das mit der Auflösung von Vergasern bei „modernem“ Sprit kenne ich auch, verschärft allerdings bei alten VESPA-Vergasern, deren komische Legierung sich regelrecht auflöste. Bei der Emme gibt es das etwas, aber nicht dramatisch ebenso wie bei den alten Bing-Vergasern meiner ehemaligen BMW‘s. Also bin ich bei der Maico hoffnungsfroh und tanke modernes Öl...
Aber das gehört jetzt eigentlich nichtmehr hierher.

Gruß aus Franken,
Jochen
Don‘t worry, be happy! 8-)

Antworten