ungetrübter Fahrspaß

Maico-Lehrling
Beiträge: 14
Registriert: Di 27. Nov 2018, 14:37

ungetrübter Fahrspaß

Beitrag von Maico-Lehrling » Mi 13. Feb 2019, 09:30

Hallo liebe Mitstreiter,
ein Forum ist natürlich dafür da, Probleme in der Gemeinschaft auszutauschen und zu lösen. Aber warum machen wir das nicht einmal umgekehrt. Mich würde z. B. mal interessieren wie so eure Alltagserfahrungen sind, also wie viele Kilometer ohne Ausfälle gefahren werden oder nur Kleinigkeiten die die Freude an unseren Maschinen nicht trüben, sondern nur deren Charakter zeigen. :P
Ich kann da leider noch nicht viel zu sagen, da ich das gute Stück erst noch " neu" habe und jetzt im Frühjahr erst zum TÜV muss und dann zulassen.
Macht ein H-Kennzeichen eigentlich Sinn?
Ich freu mich auf eure Antworten.

Benutzeravatar
Günter
Administrator
Beiträge: 1487
Registriert: Mi 22. Okt 2014, 22:49
Wohnort: Bottrop am Nordrand des Ruhrgebietes

Re: ungetrübter Fahrspaß

Beitrag von Günter » Mi 13. Feb 2019, 11:23

Maico-Lehrling hat geschrieben:wie viele Kilometer ohne Ausfälle gefahren werden oder nur Kleinigkeiten die die Freude an unseren Maschinen nicht trüben, sondern nur deren Charakter zeigen. :P
Wie viele Km ohne Ausfälle gefahren werden können hängt vom technischen Zustand der Maschine ab. Ist die Maschine komplett technisch überholt und es findet eine planmäßigen Wartung statt ist dann sind technische Ausfälle fast gleich Null. Wenn man viel fährt ist jährlich ein Gaszug fällig, das weiß man irgendwann. Man wechselt ihn bevor er reißt im Rahmen der Wartung oder man führt in der Packtasche einen Reservezug mit, der ist dann auch unterwegs in ein paar Minuten gewechselt. Ähnlich ist es mit allen Bauteilen die einem Verschleiß unterliegen. Die Wartungsaufwand ist im Vergleich zu modernen Fahrzeugen sehr hoch, fährt man täglich, macht eine monatliche Wartung Sinn. Fährt man jährlich nur ein paar hundert Km, reicht wahrscheinlich einmal jährlich eine große Inspektion zu Beginn der Saison.
Maico-Lehrling hat geschrieben:Macht ein H-Kennzeichen eigentlich Sinn?
Kosten: H-Gutachten ca. 60€ + pauschale Steuer 46€ jährlich. Standard Zulassung Steuer 18€jährlich bei 250cm³. Die H-Zulassung hat beim Krad zurzeit keine Vorteile nur höhere Kosten.
Gruß Günter
Maico hält die Spitze

Nico
Beiträge: 60
Registriert: Sa 2. Dez 2017, 12:12

Re: ungetrübter Fahrspaß

Beitrag von Nico » Mi 13. Feb 2019, 18:10

Ich erinnere mich nur zwei mal richtig liegengeblieben zu sein.
Einmal hab ich mir die Kurbelwelle festgefahren und einmal war irgendwas an der Zündung das ich nicht unterwegs beheben konnte, glaube der Anker.
Aber öfters rappelte sich irgend was los an Kabeln oder ähnlich und den Vergaser mußte ich gelegendlich, meist bei schlechtem Wetter oder im Winter unterwegs öffnen.
Ohne Werkzeug , Prüflampe und ein paar Lappen fahre ich nicht los.

Benutzeravatar
Günter
Administrator
Beiträge: 1487
Registriert: Mi 22. Okt 2014, 22:49
Wohnort: Bottrop am Nordrand des Ruhrgebietes

Re: ungetrübter Fahrspaß

Beitrag von Günter » Do 14. Feb 2019, 10:13

Ohne Bordwerkzeug fahre ich auch nicht los, wegen einer Kleinigkeit die Maschine mit dem Anhänger oder dem ADAC nach Hause zu bringen wäre mir zu doof. Beim Gespann habe ich im Gepäckraum vom Boot reichlich Platz, ich habe ein große Ledertasche mit Werkzeug usw. dabei. siehe
viewtopic.php?f=9&t=706&p=5556&hilit=bordwerkzeug#p5556

Alles was nicht mit selbstsichernden Muttern oder flüssiger Schraubensicherung gesichert ist rappelt sich ab, geht verloren!
Bei Probefahrten mit Maicos von Maicofreunden habe ich schon alles mögliche verloren da die Bauteile oft unzureichend befestigt oder gesichert waren. Verlorene Kennzeichen, Kickstarter, Muttern und Schrauben sind dann normal.

Liegen bleiben mit defekter Zündspule ist auch immer wieder beliebt, ist der Motor kalt springt er normal an, hat die alte defekte Zündspule sich aufgeheizt, ist der Zündfunke erst einmal weg. Entweder man wartet bis sich die Zündspule abgekühlt hat oder die Maico schafft es nicht auf eigener Achse nach Hause. Mit einem nassen Lappen lässt sich die Zündspule schneller abkühlen.
Entgültige Abhilfe schafft eine neue Zündspule, unter dem Tank befestigt stirbt sie dann auch nicht wieder den thermischen Tod wie die Alte unter dem re. Motordeckel.

Zündspule, Kondensator, Kohlen und Kontakte sind Verschleißteile, sie machen lange Zeit keine Probleme wenn sie einmal erneuert wurden.
Gruß Günter
Maico hält die Spitze

tante willi
Beiträge: 232
Registriert: So 4. Jun 2017, 19:53
Wohnort: Offenburg

Re: ungetrübter Fahrspaß

Beitrag von tante willi » Do 14. Feb 2019, 19:49

Hallo Maico-Lehrling Dem Günter kann ich nur beipflichten. Ich führe in meiner Packtasche immer ein par Gabelschlüssel(gängige Größen) Schraubendreher, eine Universalzange, Ersatzbowdenzüge mit Schraubnippel, Ersatzbirnen, Ersatzkerzenstecker und eine Ersatzzündkerze mit. Letzteres habe ich schon gebraucht. Es schadet auch nicht etwas Kabel und ein par Lüsterklemmen dabei zu haben. Mein größtes Problem war anfänglich das Zerstören der Bleisäurebatterie durch das schütteln und Rappeln der Maschine. :x Inzwischen habe ich eine Gelbatterie im Packkoffer untergebracht und Mittels Stecker mit der Maschine verbunden. :D Ansonsten Wüsche ich Dir und allen Maicofreunden eine Störungsfreie Fahrt. Übrigens soll es bei uns am Sonntag 15 Grad Warm werden. Ich habe schon so ein seltsames Jucken im Rechten Handgelenk. :lol: Gruß " Tante Willi "
M 250 B Erst schrauben dann fahren!

Benutzeravatar
Günter
Administrator
Beiträge: 1487
Registriert: Mi 22. Okt 2014, 22:49
Wohnort: Bottrop am Nordrand des Ruhrgebietes

Re: ungetrübter Fahrspaß

Beitrag von Günter » Do 14. Feb 2019, 22:02

tante willi hat geschrieben:Mein größtes Problem war anfänglich das Zerstören der Bleisäurebatterie durch das schütteln und Rappeln der Maschine.
Den Acku in Neopren oder ähnlich verpacken soll gegen das "Zerrappeln" der Batterie helfen. Auch Blei-Gel Ackus sterben den Vibrationstod!
Heute bei Sonnenschein draußen habe ich auch schon nach meinem Gespann geschielt.
Gruß Günter
Maico hält die Spitze

fabuloushudsonhornet
Beiträge: 23
Registriert: Mi 21. Nov 2018, 17:33

Re: ungetrübter Fahrspaß

Beitrag von fabuloushudsonhornet » Fr 15. Feb 2019, 12:40

Wir haben bei unseren Maicos die alten Batterien durch Lithium-Ionen Akkus vom Louis ersetzt (kosten~90,-), allerdings haben wir sie auf 12V umgebaut, aber dann macht die Batterie keine Probleme mehr.

Maico-Lehrling
Beiträge: 14
Registriert: Di 27. Nov 2018, 14:37

Re: ungetrübter Fahrspaß

Beitrag von Maico-Lehrling » So 16. Jun 2019, 11:07

Es ist zum Verzweifeln,
gestern wollte ich ein paar Meter fahren und dann die Kupplung neu besohlen. Leider kam ich gar nicht dazu, das gute Stücke springt einfach nicht mehr an :oops:
ein paar Tage vorher habe ich noch am Auspuff etwas ausprobiert, da er sehr geklappert hat. Habe ich auch hin bekommen und natürlich auch Probe gefahren. So jetzt stand die Maschine ganze drei Tage und es gehts nichts mehr???
Also als erstes die Kerze raus und sauber gemacht, aber nass war sie nicht. Zündfunke ist auch da. Anschieben geht leider nicht, da die Kupplung rutscht. Mist.
Wie kann weiter vorgehen um den Fehler zu finden? Ihr habt doch garantiert mehr Erfahrung als ich

Benutzeravatar
Günter
Administrator
Beiträge: 1487
Registriert: Mi 22. Okt 2014, 22:49
Wohnort: Bottrop am Nordrand des Ruhrgebietes

Re: ungetrübter Fahrspaß

Beitrag von Günter » So 16. Jun 2019, 14:55

Maico-Lehrling hat geschrieben:
So 16. Jun 2019, 11:07
Wie kann weiter vorgehen um den Fehler zu finden? Ihr habt doch garantiert mehr Erfahrung als ich
Fehlersuche immer schön der Reihe nach, eine Fehlerursache nach der anderen auschließen.
Irgendwann hat man es dann gefunden. Leider ist es an einer nicht überholten Maschine oft die Summe von Fehlern bis die Maschine nicht mehr anspringt. Gruß Günter
Maico hält die Spitze

Benutzeravatar
Maico-Mac
Beiträge: 311
Registriert: Di 27. Jan 2015, 13:03

Re: ungetrübter Fahrspaß

Beitrag von Maico-Mac » Mi 19. Jun 2019, 18:53

Und ? Was ist nun ? War es die leere Batterie oder... oder... erzähl mal !

Antworten