GS440-Geräuschwerte

GS440-Geräuschwerte

Beitragvon Harry » Fr 20. Jul 2018, 18:40

Hallo miteinander,
es würde mir sehr helfen, wenn ich wüsste mit welchen Lärmwerten eure GS 440er oder 490er eingetragen sind.
Vielleicht kann jemand im Brief kurz nachsehen und mir mitteilen.
Ich vermute, dass der bei mir eingetragene Wert nicht stimmt.
Hintergrund: Muss mit meiner GS 440T demnächst zum TÜV.
Habe mir dazu mal die Papiere angesehen. Habe die Maschine vor zwei Jahren mit Ersatzpapieren erworben.
Bei Standgeräusch sowie bei Fahrgeräusch ist der Wert 84 db eingetragen.
Das erscheint mir etwas optimistisch. Sogar bei unserem Pkw Yaris sind 86db Standgeräusch eingetragen.
Ich habe das Standgeräusch der Maico mal mit so einem Billigmessgerät ermittelt und bin auf rund 100db gekommen, trotz neuem 40cm Schalldämpfer, frisch gestopft und die komplette Auspuffanlage mit Hitzeschutzband umwickelt. Auch wenn das Gerät zwangsläufig ungenau misst, werde ich die 84db niemals erreichen. Allein das Zylinder-/Kolbengeräusch liegt gefühlt darüber.

Viel Dank schon mal für eure Hilfe !
Gruß
Harry
Wehe wenn sie läuft !
Harry
 
Beiträge: 37
Bilder: 7
Registriert: Sa 11. Feb 2017, 13:53
bedankte sich: 0 mal
Dank erhalten: 6 mal

Re: GS440-Geräuschwerte

Beitragvon Günter » Sa 21. Jul 2018, 14:20

Die GS hatten keine ABE, bekamen die Papiere per Einzelabnahme im Werk. Ich denke den Prüfern wurde was eingepackt, damit die gewünschten Werte auf dem Papier erschienen und oder die Maschinen wurden so zugestopft das sie so gerade noch liefen. Kleiner Vergaser, doppelwandiger Auspuff, Blend im Krümmer usw. Die Werte sind nicht realistisch aber Papier ist geduldig.
Gruß Günter
Maico hält die Spitze
Benutzeravatar
Günter
Administrator
 
Beiträge: 1143
Bilder: 22
Registriert: Mi 22. Okt 2014, 22:49
Wohnort: Bottrop am Nordrand des Ruhrgebietes
bedankte sich: 401 mal
Dank erhalten: 234 mal

Re: GS440-Geräuschwerte

Beitragvon Harry » Di 24. Jul 2018, 17:38

Vielen Dank für die Info, Günter.
Hatte ich so nicht vermutet. Vor allem, da in der damaligen Zeit andere Fabrikate auch mit 92, 94 oder mehr db eingetragen wurden.
Dann wäre es leichter die Maschine auf diesen Wert zu trimmen.
So werde ich wohl versuchen müssen mit Tricks zu arbeiten.
Ich habe noch einen alten Vergaser von meinem Sachs-Mofa. :lol:

Gruß
Harry
Wehe wenn sie läuft !
Harry
 
Beiträge: 37
Bilder: 7
Registriert: Sa 11. Feb 2017, 13:53
bedankte sich: 0 mal
Dank erhalten: 6 mal

Re: GS440-Geräuschwerte

Beitragvon mdPeter zwei » Do 26. Jul 2018, 13:43

Bei den ganzen GS Einzelabnahmen konnte man nur Bauchschmerzen bekommen. Und Angst vor dem TÜV haben. Auch wenn absolut Serie.
mdPeter zwei
 
Beiträge: 20
Registriert: Fr 7. Jul 2017, 21:12
bedankte sich: 0 mal
Dank erhalten: 6 mal

Re: GS440-Geräuschwerte

Beitragvon Günter » Do 26. Jul 2018, 15:26

die GS waren ja nie für die Straße gebaut worden sondern für GS Wettbewerbe, die Lautstärke spielte da eine untergeordnete Rolle. Auch die eingetragene Leistung von 17 PS gab es eigentlich nur auf dem Papier. Da gab es mal eine günstige Versicherungsklasse bis 17 PS deshalb dieser Wert. Durch den anderen Auspuff ist die Leistung vielleicht etwas geringer als beim gleichen MC-Modell, aber nur etwas. Für den TÜV kommt dann ein Kunststoffeinsatz auf den Gaschieber das man nur noch Halbgas geben kann, Leerlauf schön fett bedüst, dann wird sie untenherum zahm und springt gut an. Der Auspuff noch mal neu gestopft usw.. Hauptsache dem Prüfer fährt die GS nicht gleich unter dem Hintern weg, wenn sich denn traut mal etwas Gas zu geben.

Gruß Günter
Maico hält die Spitze
Benutzeravatar
Günter
Administrator
 
Beiträge: 1143
Bilder: 22
Registriert: Mi 22. Okt 2014, 22:49
Wohnort: Bottrop am Nordrand des Ruhrgebietes
bedankte sich: 401 mal
Dank erhalten: 234 mal


Zurück zu MC und GS Modelle

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste