Motorüberholung M250 B

Motorüberholung M250 B

Beitragvon helferlein » Di 5. Jun 2018, 16:19

Hallo und Gruß aus dem Westerwald. Bin neu hier da ich eure Hilfe brauche; bzw. ein Freund von mir.
Dieser hat sich vor einigen Jahren eine M250B gekauft, technischer Zustand unbekannt aber komplett. Nach Reinigung des Vergasers lief sie auch, ölte aber ziemlich. Anschließend hat er den Motor von einem befreundeten Zweiradmechaniker überholen lassen. Was der genau gemacht hat ist unbekannt, eingebaut hat er aber wohl einen Dichtsatz (mit Simmerringen) aus BW-Beständen. Nach ein paar Kilometern drückte es Öl aus Schalthebel und Kickstarterwelle. Jetzt steht sie wieder ein Jahr und mein Kumpel hat mich gebeten den Motor nochmal zu öffnen und alles nochmal zu machen. Ich habe bisher nur den Zylinder gezogen und wieder aufgehört: der Kolben hatte nur zwei Ringe, der obere war fest weil die Nuten durch irgendwelche mechanischen Einwirkungen völlig vermurkst waren, wie übrigens auch das Kolbendach.
Da ich den M250B Motor bisher nicht kenne wollte ich gerne vorher wissen worauf zu achten ist; gibt es frische Dichtsätze (mit wirklich neuen Simmerringen); wo gibts gute Kolben??? Oder: gibt es hier jemanden der die Motoren überholt; oder sogar überholte Motoren verkauft evtl.?
Wir sind für jeden Tip und jede Hilfe dankbar!
MfG
Dateianhänge
IMG-20180601-WA0015[1].jpg
IMG-20180601-WA0015[1].jpg (86.13 KiB) 407-mal betrachtet
helferlein
 
Beiträge: 2
Registriert: Mo 4. Jun 2018, 20:33
bedankte sich: 0 mal
Dank erhalten: 0 mal

Re: Motorüberholung M250 B

Beitragvon Günter » Mi 6. Jun 2018, 09:57

Hallo Christian,
herzlich willkommen bei den Maicofreuden.
helferlein hat geschrieben:Da ich den M250B Motor bisher nicht kenne wollte ich gerne vorher wissen worauf zu achten ist; gibt es frische Dichtsätze (mit wirklich neuen Simmerringen); wo gibts gute Kolben??? Oder: gibt es hier jemanden der die Motoren überholt; oder sogar überholte Motoren verkauft evtl.?
da bist du bei mir schon richtig.
helferlein hat geschrieben:eingebaut hat er aber wohl einen Dichtsatz (mit Simmerringen) aus BW-Beständen.
wenn man 50 Jahre alte harte Simmeringe und Dichtmaterial verbaut kann man auch gleich die alten drin lassen.
helferlein hat geschrieben:der Kolben hatte nur zwei Ringe, der obere war fest weil die Nuten durch irgendwelche mechanischen Einwirkungen völlig vermurkst waren, wie übrigens auch das Kolbendach.
muss ich sehen ob da was zu retten ist. Originalkolben gibt es noch von 67,5 bis 68,5mm. Das Maß steht auf dem Kolbendach eingeschlagen.
Gruß Günter
Maico hält die Spitze
Benutzeravatar
Günter
Administrator
 
Beiträge: 1182
Bilder: 23
Registriert: Mi 22. Okt 2014, 22:49
Wohnort: Bottrop am Nordrand des Ruhrgebietes
bedankte sich: 417 mal
Dank erhalten: 240 mal

Re: Motorüberholung M250 B

Beitragvon tante willi » Mi 6. Jun 2018, 18:58

Hallo Helferlein Willkommen im Club der Bessesenen Schrauber. ;) Der Kolben meiner m250b hat Ähnlich ausgesehen. Kolbenringe hinüber und Kolbendach verbeult. Wenn der Zylinder keine allzu Großen Riefen hat kannst du diese auspoliereren und einen Neuen Kolben einbauen. Neue Kopf und Fußdichtung nicht vergessen. Kolben gibt es bei Weißwange unter http://www.maicoteile.de . Da kannst du eine Ersatzteilliste und eine Preisliste die immer wieder Aktualisiert wird herunterladen. Bei der Schalt- und Kickstarterwelle sind O- Ringe verbaut die habe ich auch bei Weißwange bezogen und hatte keine Probleme. Viele Dinge kannst du auch in Unserem Forum m250b unter Getriebe abdichten und unter Zylinder nachlesen. ;) Bei meiner m250b macht mir jetzt die Abdichtung der Schaftradwelle zu schaffen. Ein Neuer Simmering und eine neue Abstandshülse haben nichts gebracht. Es gibt immer was zu Schrauben. :) Gruß " Tante Willi "
Aufgeben gilt nicht!
tante willi
 
Beiträge: 192
Bilder: 4
Registriert: So 4. Jun 2017, 19:53
Wohnort: Offenburg
bedankte sich: 30 mal
Dank erhalten: 57 mal

Re: Motorüberholung M250 B

Beitragvon Kobold » Mi 6. Jun 2018, 21:03

Hallo Helferlein,

aus welcher Ecke des Westerwaldes kommst Du?

Die alten Maico-Motoren sind sehr robust und laufen noch unter abenteuerlichen Bedingungen. Aber was dieser Zweiradmechaniker da geleistet hat, war keine Rumestat - da wirst Du bei Günter wesentlich besser bedient.

Gruß Reinhard aus der Nähe von Montabaur
Kobold
 
Beiträge: 15
Registriert: Mi 11. Nov 2015, 22:32
bedankte sich: 0 mal
Dank erhalten: 5 mal

Re: Motorüberholung M250 B

Beitragvon helferlein » Mi 6. Jun 2018, 21:32

Hallo und Danke für eure Antworten bisher! Ja, mit diesem alten Dichtsatz war echt mist, klar eigentlich. Ich werde mehr Fotos machen und dann mal weitersehen (Günters Hilfe?) Letztendlich muß mein Kumpel entscheiden was er möchte, aber ich denke einmal richtig gemacht ist halbe Arbeit! Wir sind in Daaden daheim, nähe Siegen/Siegerlandflughafen/Stegskopf.
MfG
helferlein
 
Beiträge: 2
Registriert: Mo 4. Jun 2018, 20:33
bedankte sich: 0 mal
Dank erhalten: 0 mal


Zurück zu M 250 B

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron