Maico Newbie aus dem Rheinland

für das was sonst nirgends rein passt :D

Maico Newbie aus dem Rheinland

Beitragvon OnkelMax » Do 19. Apr 2018, 14:32

Hallo Maico-Freunde,

wollte mich kurz vorstellen. Ich bin eigentlich durch puren "Zufall" hier bei Euch gelandet. EIn Nachbar wollte, wie er sagte, "Motorradteile auf den Schrott befördern", was ich glücklcherweise verhindern konnte. Bei genauerem Hinsehen entpuppten sich die "Motorradteile" als das Fragment einer Bundeswehr Maico M250B Bj. 59 (s. Foto, Vergaser und Luftfilter waren auch noch dabei).

DS2_0012_s1.jpg
DS2_0012_s1.jpg (125.01 KiB) 166-mal betrachtet


Kradmässig bin ich, bedingt durch diie Familienhistorie (Großvater: NSU 301T von 1929 bis 1951 gefahren; mein Vater ist dann bis weit in die 60er Jahre Lux gefahren), eher auf die Marke aus Neckarsulm eingenordet und fahre eine Standard-Max Bj. 54., die ich mir in den 80er Jahren zugelegt und wieder fahrbereit gemacht habe.

Momentan recherchiere ich Info-Material über Maico und speziell eben zur M250B, um einschätzen zu können, ob das Fragment als Basis für einen Wiederaufbau dienen kann. In diesem Zusammenhang bin ich auch über die 250er und 175er Geländesport-Modelle aus den 50er Jahren gestolpert, die mir sehr gut gefallen.
Ich überlege, ob das Fragment auch in diese Richtung weiter aufgebaut werden kann.

Ich sammle zur Zeit erst mal alle Fragen, auf die ich anderweitig keine Antworten finde, um Euch dann unter der M250B-Technik-Rubrik damit zu behelligen werde :lol: .

Viele Grüße aus dem Rheinland
Thomas

P.S. an Günter vielen Dank für die Begrüßungsmail zum Einstand.
OnkelMax
 
Beiträge: 2
Registriert: Mi 18. Apr 2018, 14:47
Wohnort: 49764 Langenfeld
bedankte sich: 0 mal
Dank erhalten: 0 mal

Re: Maico Newbie aus dem Rheinland

Beitragvon Günter » Do 19. Apr 2018, 21:04

Hallo Thomas,
willkommen bei uns im Maico-Forum, die wesentlichen Teile sind ja schon mal vorhanden, da kann man auch eine GS 250 draus bauen.
Der Rahmen und der Motor und Auspuff passen, Gabel kann man eine andere nehmen, alles etwas abspecken, leichte Kotfügel aus Alu montieren, unnötige BW spezifische Teile weg lassen.
Gruß Günter
Maico hält die Spitze
Benutzeravatar
Günter
Administrator
 
Beiträge: 1091
Bilder: 22
Registriert: Mi 22. Okt 2014, 22:49
Wohnort: Bottrop am Nordrand des Ruhrgebietes
bedankte sich: 385 mal
Dank erhalten: 228 mal

Re: Maico Newbie aus dem Rheinland

Beitragvon kradfahrer » Do 19. Apr 2018, 21:15

Hallo Thomas,

willkommen hier. Für mich sieht der Rahmen etwas geknickt aus und zwar am oberen Rohr vorne zwischen Knotenblech und Halter für die Zündspule. Der Halter ist mal schon das erste Teil, welches Du beim GS Umbau brauchen kannst. Bei den BW Modellen war der unnötig dran.

Bei den GS Modellen lässt sich am einfachsten das 59-60er Modell nachbauen. Habe ich schon zweimal gemacht. Die Bilder davon stelle ich in die Galerie ein, wenn ich sie gefunden habe.

Gruß vom Oberrhein ins Rheinland

Martin
kradfahrer
 
Beiträge: 44
Bilder: 5
Registriert: Do 26. Feb 2015, 16:55
bedankte sich: 1 mal
Dank erhalten: 17 mal

Re: Maico Newbie aus dem Rheinland

Beitragvon Günter » Do 19. Apr 2018, 21:56

kradfahrer hat geschrieben:Für mich sieht der Rahmen etwas geknickt aus und zwar am oberen Rohr vorne zwischen Knotenblech und Halter für die Zündspule.
Bei den Rundrohrrahmen ist es ja an der Tagesordnung das ein Rahmen verbogen ist, beim Ovalrohrrahmen ist mit noch kein verbogener Rahmen in die Hände gefallen. Müsste schon massiv was auf die Nase bekommen haben, sonst geht der nicht so einfach krumm.
Durchrostungen im Rahmenstiefsten (Unterzug) sind beim M 250 B Rahmen das große Problem, da habe ich schon einige ausgemustert.
Gruß Günter
Maico hält die Spitze
Benutzeravatar
Günter
Administrator
 
Beiträge: 1091
Bilder: 22
Registriert: Mi 22. Okt 2014, 22:49
Wohnort: Bottrop am Nordrand des Ruhrgebietes
bedankte sich: 385 mal
Dank erhalten: 228 mal

Re: Maico Newbie aus dem Rheinland

Beitragvon OnkelMax » Fr 20. Apr 2018, 09:44

Moin zusammen,

vielen Dank für die Rückmeldungen zu meinem ersten Beitrag hier im Forum.

kradfahrer hat geschrieben:Für mich sieht der Rahmen etwas geknickt aus und zwar am oberen Rohr vorne zwischen Knotenblech und Halter für die Zündspule.


Ja, das wäre auch genau meine erste Frage gewesen. Also scheint hier mit dem Rahmen doch irgend etwas gravierendes passiert zu sein (Auffahrunfall o.Ä. ???).

DS2_0015_s.jpg
Gestauchtes bzw. verbogenes Rahmenoberrohr
DS2_0015_s.jpg (92.56 KiB) 153-mal betrachtet


Um Einflüsse auf das Fahrverhalten (Anstellwinkel des Steuerkopfes ==> Nachlauf etc. etc) auszuschließen und wirklich eine gute Basis zu haben, müsste dieser Rahmen dann wohl vermessen und gegebenenfalls gerichtet werden. Bevor ich mir jetzt die Arbeit mache und schaue, ob noch andere Schäden (Risse, Durchrostungen) zu finden sind - Was ist Eure Einschätzung? Diesen Rahmen richten lassen oder den doch in die Schrottpresse und einen unverbogenen beschaffen?? Letztendlich eine Frage der Kosten.

Besten Dank schonmal und Grüße aus dem Rheinland
Thomas

P.S. Weiteres schreibe ich dann in der M250B Technikrubrik
OnkelMax
 
Beiträge: 2
Registriert: Mi 18. Apr 2018, 14:47
Wohnort: 49764 Langenfeld
bedankte sich: 0 mal
Dank erhalten: 0 mal

Re: Maico Newbie aus dem Rheinland

Beitragvon Gilles » Fr 20. Apr 2018, 23:42

Herzlich willkommen hier :)
Maico sammlen und Maico fahren !
Benutzeravatar
Gilles
 
Beiträge: 509
Bilder: 173
Registriert: Di 28. Okt 2014, 01:18
Wohnort: Strasbourg (Frankreich)
bedankte sich: 161 mal
Dank erhalten: 99 mal

Re: Maico Newbie aus dem Rheinland

Beitragvon kradfahrer » Sa 21. Apr 2018, 08:04

Hab ich es doch gesagt! Also Günter, es gibt auch wohl Sachen, die trotz geballtem Maicowissen Neuland sind. Mir jedenfalls sind Rahmenknicke schon vorgekommen. Richten lohnt sich m.E. nicht, zumal noch neue Rahmen bei den einschlägigen Händlern verfügbar sind.

Gruß
kradfahrer
 
Beiträge: 44
Bilder: 5
Registriert: Do 26. Feb 2015, 16:55
bedankte sich: 1 mal
Dank erhalten: 17 mal

Re: Maico Newbie aus dem Rheinland

Beitragvon Günter » Sa 21. Apr 2018, 21:45

rahmen durchrostet1.jpg
rahmen durchrostet1.jpg (450.92 KiB) 124-mal betrachtet
kradfahrer hat geschrieben:Richten lohnt sich m.E. nicht, zumal noch neue Rahmen bei den einschlägigen Händlern verfügbar sind.

Ich denke auch das Richten teurer ist als ein neuer Rahmen.
kradfahrer hat geschrieben:Mir jedenfalls sind Rahmenknicke schon vorgekommen.
Ob der leichte Bogen im Oberrohr die Fahreigenschaften wesentlich beeinträchtigt? Ich möchte nicht wissen wie viele M 250 B mit verbogenem Rahmen herumfahren und der Fahrer weiß es nicht einmal. Ein Klangtest mit einem leichten Handhammer bringt normal schon Aufschluss darüber ob der Rahmen noch verwendbar ist, klingt der Unterzug überall gleich ist er wohl nicht durch Korrosion geschwächt. Wenn der Unterzug auch mürbe ist würde ich den Rahmen verschrotten, einen besseren oder neuen kaufen. Ehrlich gesagt habe ich nie meine Rahmen vermessen, weiß nicht ob sie nicht auch verbogen sind. Bild von einem typischen Rahmenschaden.
Maico hält die Spitze
Benutzeravatar
Günter
Administrator
 
Beiträge: 1091
Bilder: 22
Registriert: Mi 22. Okt 2014, 22:49
Wohnort: Bottrop am Nordrand des Ruhrgebietes
bedankte sich: 385 mal
Dank erhalten: 228 mal


Zurück zu Talk

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron