Kupplung

Döllinger
Beiträge: 27
Registriert: So 22. Mai 2016, 09:01

Re: Kupplung

Beitrag von Döllinger » Do 22. Mär 2018, 18:19

Hallo,

möchte mal wieder von ein Wenig Fortschritt berichten.

Hier der neue Auspuffflansch, passend zur Auspuffanlage aus Belgien. Das letzte Rohr war leider nicht ganz im Winkel des Maico-Flansches. So blieb leider nur eine komplette Neukonstruktion: Gewichtsoptimiert und strömungsgünstig. Muss morgen nur noch geschweisst werden.
Bild
Bild

Gewichtsoptimierter Drehschieberdeckel.
Bild

Überströmer auf den Zylinder angepasst.
Bild

Vorrichtung zur Eliminierung des Schaltwellenspiels und der Kickstarterwelle.
Bild

Die Köpfe sind erst halb fertig, sehen aber schon gut aus.

Viele Grüße,

Bernd

Döllinger
Beiträge: 27
Registriert: So 22. Mai 2016, 09:01

Re: Kupplung

Beitrag von Döllinger » Mo 16. Apr 2018, 17:22

Hallo,

die Arbeit an der Maico geht weiter.
PVL frei programmierbar wird gerade adaptermäßig angepasst.
Und die Köpfe sind bis auf ein Paar kosmetische Arbeiten fertig.
Die Kalotten konnte ich auf der Fräße jetzt nicht fotografieren, es sind aber hochskalierte RSW 125 Brennräume.
Extrem viel Arbeit für den Fräßer, aber es gibt glücklicherweise noch Menschen, die sich für sowas begeistern können und deshalb nicht auf Profit aus sind.

Jmd. der schon mal mit sowas zu tun hatte kann sehen, dass das echt eine Sisyphos-Arbeit ist.

Bild

Bild
Hier der Motor dazu.

Bild
Bild


Viele Grüße,

Bernd

Döllinger
Beiträge: 27
Registriert: So 22. Mai 2016, 09:01

Re: Kupplung

Beitrag von Döllinger » Mi 9. Jan 2019, 20:59

Hallo,

der Motor läuft mitlerweile. Leider ist die Kupplung zu schwach gewesen um die Kraft ab 7000 Umdr. übertragen zu können.
Es waren schon Uwes verstärkte Federn und die Maico-Zentralfeder verbaut, trotzdem rutschte es.
Also habe ich 10 Federn aus Ventilfederdraht wickeln lassen, die anstatt der "originalen" Zentralfeder verbaut werden können.
Die Federn haben eine Kraft von 44kg, anstatt der 18kg der Maicofeder. Gemessen bei einer Länge von 24mm, was der Ruhestellung der Kupplung entspricht.
Wenn jmd. Interesse an einer solchen Feder hat, kann er sich bei mir melden, es sind welche übrig.
Die Maico noch ohne Verkleidung bei den erfolgreichen ersten Testfahrten.

https://abload.de/image.php?img=p1030392h0eir.jpg

https://abload.de/image.php?img=p1030391h3epz.jpg
Seit dem hat sich wieder einiges getan. Gerade auch im Auspuffbereich.

Viele Grüße,

Bernd

Andi
Beiträge: 662
Registriert: Mo 17. Nov 2014, 17:23

Re: Kupplung

Beitrag von Andi » Do 10. Jan 2019, 19:32

Rutsche die Kupplung trotz Sinterbeläge oder sind da organische verbaut?
In der 490er ist das Kupplungspaket um einiges höher und wird mit der Leistung spielend fertig, im Vergleich zur MD 250 Kupplung.
Obwohl ich feststellen mußte,das die orignal Maico Sinterbeläge schon extrem rauh im Vergleich zu manchen heuten Belägen aus Sintermetall sind.

Ist Super geworden das Gerät.
Tank erinnert mich an die Seel-Maico. 8-)
Grüße Andi

Döllinger
Beiträge: 27
Registriert: So 22. Mai 2016, 09:01

Re: Kupplung

Beitrag von Döllinger » Do 10. Jan 2019, 19:43

Hallo Andi,

es ist natürlich ein Sintermetall-Paket verbaut. Der Durchmesser der Kupplung ist jedoch richtig klein, das macht die Sache schwierig.
Es wurden auch Fahrten mit ATF-Öl getätigt, da rutschte es ebenfalls. Das Drehmoment ist einfach zu hoch.
Der Tank ist eine Einzelanfertigung, ich habe mich bewusst bei der Umsetzung des Motorrades nicht an Vorbildern orientiert, sondern mein eigenes Ding durchgezogen.
WIr wollten keinen RS 250-Clon, sondern einfach eine MD 250, die für die Rennstrecke tauglich ist.
Die MD wiegt samt Verkleidung 89,4Kg fahrfertig ohne Kraftstoff.
Viele Grüße,

Bernd

Andi
Beiträge: 662
Registriert: Mo 17. Nov 2014, 17:23

Re: Kupplung

Beitrag von Andi » Fr 11. Jan 2019, 04:00

Hört sich gut an. ;)
Gewicht ist für einen 250er Renner nicht schlecht.
Was hat den die RS 250 auf die Waage gebracht?
Meine RS 125 hatte ich mit 78,3 Kg gewogen, trocken nur mit Gabelöl.
Aber es wäre noch einiges an Gewicht zu holen, aber ich wollte das Ding doch original lassen.
Mittlerweile sind bei mir auch die Startnummer Ovale drauf.
Schade das ich einfach zu groß für das Ding bin.
Mal schauen ob ich da was anpassen könnte....
Grüße Andi

Benutzeravatar
Gilles
Beiträge: 688
Registriert: Di 28. Okt 2014, 01:18
Wohnort: Strasbourg (Frankreich)

Re: Kupplung

Beitrag von Gilles » Mo 14. Jan 2019, 01:51

Döllinger hat geschrieben: Es waren schon Uwes verstärkte Federn und die Maico-Zentralfeder verbaut, trotzdem rutschte es.
Also habe ich 10 Federn aus Ventilfederdraht wickeln lassen, die anstatt der "originalen" Zentralfeder verbaut werden können.
Die Federn haben eine Kraft von 44kg, anstatt der 18kg der Maicofeder. Gemessen bei einer Länge von 24mm, was der Ruhestellung der Kupplung entspricht.
Wenn jmd. Interesse an einer solchen Feder hat, kann er sich bei mir melden, es sind welche übrig.
Hallo Bernd, was meinst Du mit 'zentralfeder' ?
Gruss Gilles
Maico sammlen und Maico fahren !

Döllinger
Beiträge: 27
Registriert: So 22. Mai 2016, 09:01

Re: Kupplung

Beitrag von Döllinger » Mo 14. Jan 2019, 19:32

Hallo Gilles,

bei den Rennmaschinen hat Maico eine zusätzliche Feder in der Mitte des inneren Kupplungskorbes verbaut. Das war nötig, da die Kupplung das zusätzliche Drehmoment nicht mehr stemmen konnte.
Die Feder erhöht die Normalkraft der Kupplung. Ich hatte an unserem Motor diese Feder mit quadratischem Draht verbaut, zusatzlich zu den verstärkten Federn und den Sinterbelägen.
Trotzdem rutschte es immer noch, jetzt halt bei 8000 Umdr. . Also musste die Kupplung noch stärker zusammengepresst werden. Dafür habe ich einige dieser Federn extra rechnen und wickeln lassen.
Man sieht schon mit dem bloßen Auge, dass diese Feder erheblich stärker ist als das Maico-Teil.

Ich habe mal ein Paar Ersatzteile rausgekramt um Mal zu zeigen, wie das montiert wird. Hier die originale Zentralfeder.
Bild
Jetzt meine.
Bild
Vergleich.
Bild

Viele Grüße,

Bernd

Benutzeravatar
loor
Beiträge: 47
Registriert: Do 26. Nov 2015, 10:28
Wohnort: Stuttgart

Re: Kupplung

Beitrag von loor » Mi 16. Jan 2019, 21:36

Hallo Bernd,

schönes Projekt, gute Umsetzung! Sehr fein gemacht.
Was denkst du wie lange die kupplungsbetätigung (Mensch & Maschine) das mitmacht wenn du tausende Newtons in diesen mini Korb reinbaust? Ist die Magura Hymec schon bestellt?

Grüße, Lorenz

Döllinger
Beiträge: 27
Registriert: So 22. Mai 2016, 09:01

Re: Kupplung

Beitrag von Döllinger » Do 17. Jan 2019, 17:52

Tja, was soll ich sagen? Ich bin dir einige Schritte voraus und habe schon eine Hydraulik nachgerüstet.
Tatsächlich mit einer Magura Hymec-Pumpe. Da habe ich aus meiner Rotax 256 gute Erfahrungen. Das Teil ist klein, leicht und unauffällig.
https://abload.de/image.php?img=p103043929f7u.jpg
Den Deckel habe ich gleich verstärkt, der lässt sich aber sehr schlecht schweissen. Sonst hätte er womöglich dicke Backen gemacht.
Leider hat sich durch die massiven Verschweißungen die Bohrung für die Schaltwellenabstützung verzogen, sodass hier eine neue Buchse aus Aluminiumbronze exzentrisch gebohrt eingezogen werden musste. Das ist jetzt nicht auf dem Foto, aber schon geschehen.
Das sieht jetzt zwar nicht mehr so clean aus, war aber nötig geworden und eh hinter der Verkleidung. Gewichtstechnisch waren das knappe 200gr mehr, das Meiste davon entfällt auf die Verstrebung des Deckels. Das Gewicht ist mitlerweile woanders mehr als eingespart. Ich möchte unbedingt unter 90Kg bleiben. Der Nehmerzylinder ist vom Oberon aus England und für eine KTM LC4.
https://abload.de/image.php?img=p1030443rvdql.jpg
Diesen Luftzuführkasten aus 0,5mm Alublech habe ich mitleweile auch gebastelt. Und noch so einiges mehr.
https://abload.de/image.php?img=p10304441pcot.jpg
Viele Grüße,
Bernd

Antworten