Gang Anzeige !

hildwol
Beiträge: 38
Registriert: So 5. Mär 2017, 21:32
Wohnort: Siegburg / Leverkusen

Re: Gang Anzeige !

Beitrag von hildwol » Mo 12. Aug 2019, 21:36

Hallo in die Runde,
ich muss mal kurz diesen alten Threat wiederbeleben...habe meinen Tacho wieder zerlegt, da ich nun doch noch die Ganganzeige wieder richten möchte, bevor's übernächste Woche zur Wiederzulassung (nach nun 37 Jahren Standzeit) geht.

Hatte letztes Jahr den Tacho schon mal auseinander gehabt, um den gammeligen Ring auszutauschen, Neumontage klappte am Ende doch noch recht gut (Danke, Tante WIlli, für Deine Bildfolgen: die Idee mit der Vorspannung durch Schraubzwingen war letztendlich erfolgreich).

Nun habe ich das Problem, dass irgendwann im letzten Jahr (hatte krankheitsbedingt etwas Verzögerung mit der Maico-Montage, weiß deswegen nicht mehr, wie's passierte) an dem Tacho der dünne Zug von der Rolle abgesprungen war, also war's dann nix mit funktionierender Ganganzeige.

Bevor ich nun den neuen Ring anbringe, eine Frage in die Runde; wie weit soll am montierten Tacho die Sechskant-Stange (im entlasteten Zustand) aus der Öffnung rausschauen?!?
Bei mir ist eine dünne Nylon-Schnur verbaut (also kein Drahtzug), hat wohl schon mal ein Vorbesitzer rumgebastelt, sieht trotzdem ganz stabil und vertrauenserweckend aus, will ich mal so lassen.
Am montierten Tacho würde bei mir die Sechskant-Stange ca 3.5 cm rausschauen, ...kann mir jemand kurz bestätigen, ob dies das richtige Maß ist?

Danke schon mal, schönen Gruß von
Wolfgang aus Siegburg

Benutzeravatar
Günter
Administrator
Beiträge: 1576
Registriert: Mi 22. Okt 2014, 22:49
Wohnort: Bottrop am Nordrand des Ruhrgebietes

Re: Gang Anzeige !

Beitrag von Günter » Di 13. Aug 2019, 08:25

hildwol hat geschrieben:
Mo 12. Aug 2019, 21:36

Am montierten Tacho würde bei mir die Sechskant-Stange ca 3.5 cm rausschauen, ...kann mir jemand kurz bestätigen, ob dies das richtige Maß ist?

Danke schon mal, schönen Gruß von
Wolfgang aus Siegburg
moin Wolfgang, die Sechskantstange steht original etwas in der Bohrung zurück, das man die Mutter vom Zug noch gerade so montiert bekommt. Am Zug hat man eine Einstellschraube mit ca. 20 mm Verstellmöglichkeit deshalb kommt es wahrscheinlich nicht auf ein genaues Maß an. Wichtig ist das die Ganganzeige bei entlasteten Zug auf "1" steht, man über den möglichen Weg alle Felder im Fester des Tachos sieht. Das einfachste ist mal den Zug am Tacho montieren und testen.
Gruß Günter
Maico hält die Spitze

tante willi
Beiträge: 249
Registriert: So 4. Jun 2017, 19:53
Wohnort: Offenburg

Re: Gang Anzeige !

Beitrag von tante willi » Di 13. Aug 2019, 11:13

Hallo hildwol Bei meiner Gang Anzeige war es so, dass der Sechskant etwa 5 mm hervorschaute, das lies sich gerade noch so mit der Verstell Schraube einstellen. Achte darauf, dass der Bügel über der Rolle ein abspringen des Nylon verhindert. Normalerweise ist da ein kleines Plastikteil aufgeschoben. Nylon hat im Gegenteil zu Draht das bestreben schnell wieder in die Gerade zu gehen. Es ist zwar eine Fummelei ich aber habe das Ganze mit Angeldraht aus dem Raubfisch Fach gelöst und habe bislang keine Probleme mehr gehabt. Toi, Toi, Toi :) Ansonsten kann ich mich nur Günters Ausführungen anschließen. Gruß " Tante Willi "
M 250 B Erst schrauben dann fahren!

hildwol
Beiträge: 38
Registriert: So 5. Mär 2017, 21:32
Wohnort: Siegburg / Leverkusen

Re: Gang Anzeige !

Beitrag von hildwol » Do 15. Aug 2019, 13:28

Günter, Tante Willi,

Danke für Eure Antworten, jetzt hab ich dank Euch verstanden, dass ich die Angelschnur noch eine WIndung mehr auf die Rolle packen muss, dann passt es auch mit den (nur) paar mm überstehen.

Durch Probeverbauung am Tisch hab ich jetzt auch gesehen, wieso an meinem damals gefixten und aufgehübschten Tacho plötzlich der Seilzug abgesprungen ist: durch die Vorspannfeder an meinem Bowdenzug wird ja das Sechskant ziemlich stark in den Tacho reingedrückt, wenn man denn nicht das andere Ende des Zuges die ganze Zeit unter Zug hält. Und das ist mir wohl passiert, als ich die Ganganzeige in Betrieb nehmen wollte.

Also draus gelernt: erstmal das kleine Plastikteil ggf. mit ner Lage Isolierband oder so ein bisschen aufdicken, damit die Schnur nicht so schnell wieder abspringen kann.
Und dann werde ich wohl auch direkt vor neuem Verstemmen den Bowdenzug schon montieren (und unter Vorspannung halten).
Danke nochmal, ..ist schon gut, so ein Forum zu haben ;)

Schönen Gruß von Wolfgang

Benutzeravatar
Günter
Administrator
Beiträge: 1576
Registriert: Mi 22. Okt 2014, 22:49
Wohnort: Bottrop am Nordrand des Ruhrgebietes

Re: Gang Anzeige !

Beitrag von Günter » Do 15. Aug 2019, 15:55

hildwol hat geschrieben:
Do 15. Aug 2019, 13:28
erstmal das kleine Plastikteil ggf. mit ner Lage Isolierband oder so ein bisschen aufdicken, damit die Schnur nicht so schnell wieder abspringen kann.
Und dann werde ich wohl auch direkt vor neuem Verstemmen den Bowdenzug schon montieren (und unter Vorspannung halten).
Das Plastikteil ist ein Stück transparenter Schlauch das über das abgewinkeltes Stück Blech geschoben wird. Das Blech kann man mit einer Spitzzange etwas nachbiegen den Schlauch gibt es als Meterware, kann man erneuren.
Gruß Günter
Maico hält die Spitze

hildwol
Beiträge: 38
Registriert: So 5. Mär 2017, 21:32
Wohnort: Siegburg / Leverkusen

Re: Gang Anzeige !

Beitrag von hildwol » Di 20. Aug 2019, 13:37

Hat mit Eurer Hilfe geklappt..
Ich hab letztendlich ein paar Lagen Isolierband um das Plastikteilchen gewickelt, nun ist der Tacho neu verbaut (ohne, dass die Schnur bei der Montage wieder abgesprungen ist) und die Ganganzeige geht und zeigt zuverlässig an, gefällt mir!
SChönen Gruß
Wolfgang
Dateianhänge
__tacho_ganganzeige gefixt.JPG
__tacho_ganganzeige gefixt.JPG (61.32 KiB) 401 mal betrachtet

Benutzeravatar
Günter
Administrator
Beiträge: 1576
Registriert: Mi 22. Okt 2014, 22:49
Wohnort: Bottrop am Nordrand des Ruhrgebietes

Re: Gang Anzeige !

Beitrag von Günter » Di 20. Aug 2019, 16:01

hildwol hat geschrieben:
Di 20. Aug 2019, 13:37
Ich hab letztendlich ein paar Lagen Isolierband um das Plastikteilchen gewickelt
das geht auch, die Hauptsache es funktioniert.
Ich persönlich lege wenig Wert auf die Ganganzeige, benötige sei nicht.
Gruß Günter
Maico hält die Spitze

tante willi
Beiträge: 249
Registriert: So 4. Jun 2017, 19:53
Wohnort: Offenburg

Re: Gang Anzeige !

Beitrag von tante willi » Di 20. Aug 2019, 18:13

Hallo Freunde Ich bin am Anfang auch ohne Ganganzeige gefahren. Nach der Reparatur habe ich aber gemerkt, dass es ganz Gut ist eine zu haben. :) Gerade den Leerlauf zu finden ist nicht immer gelungen da musste ich die Kupplung erst mal langsam kommen lassen. :roll: Durch die Kurze Übersetzung bin auch oft versucht in einen nicht Existenten 5. Gang zu schalten. ;) So ist nun alles Gut. Gruß " Tante Willi "
M 250 B Erst schrauben dann fahren!

Benutzeravatar
Maico-Mac
Beiträge: 328
Registriert: Di 27. Jan 2015, 13:03

Re: Gang Anzeige !

Beitrag von Maico-Mac » Di 20. Aug 2019, 20:56

Die Ganganzeige reißt eigentlich immer wieder ab, weil es beim Einrasten der Schaltscheibe immer einen kleinen Ruck gibt. Wenn man die Übergänge auf der Schaltscheibe etwas verrundet geht das Schalten viel leichter und ruckfreier vonstatten. Guckt euch das bei der nächsten Motorrevision mal an😏

Benutzeravatar
Gilles
Beiträge: 727
Registriert: Di 28. Okt 2014, 01:18
Wohnort: Strasbourg (Frankreich)

Re: Gang Anzeige !

Beitrag von Gilles » Mi 21. Aug 2019, 22:24

tante willi hat geschrieben:
Di 20. Aug 2019, 18:13
Gerade den Leerlauf zu finden ist nicht immer gelungen
Hallo Willi
Mit die frühe 5 Gang Getriebe von MD50/125 währe es schwer ein Ganganzeige einzustellen da diese Getriebe hat manchmal so viele Leerlauf als Gänge :lol: :lol: :lol: :lol:

Gruss, Gilles

PS : Also mein Arm ist jetzt besser, können wir vielleicht am Wochenende fahren ?
Maico sammlen und Maico fahren !

Antworten