Maicoletta 250, Vergaser

Benutzeravatar
Richter
Beiträge: 143
Registriert: Di 9. Mär 2021, 10:40
Wohnort: Schweiz Bern

Re: Maicoletta 250, Vergaser

Beitrag von Richter » Mi 7. Apr 2021, 16:21

Hey, ich mach das über
https://www.oldtimervergaser.de
nicht billig (aber was ist billig???) aber super!!!!
Ärgern tut man sich wenn's nicht passt, funktioniert oder man auf der Strecke bleibt!- dann ist's wieder teuer :x
Der Kontakt ist einfach und funktioniert.
Alex

Benutzeravatar
Günter
Administrator
Beiträge: 2670
Registriert: Mi 22. Okt 2014, 22:49
Wohnort: Bottrop am Nordrand des Ruhrgebietes

Re: Maicoletta 250, Vergaser

Beitrag von Günter » Mi 7. Apr 2021, 18:49

Richter hat geschrieben:
Mi 7. Apr 2021, 16:21
Hey, ich mach das über
https://www.oldtimervergaser.de
nicht billig (aber was ist billig???) aber super!!!!
Ärgern tut man sich wenn's nicht passt, funktioniert oder man auf der Strecke bleibt!- dann ist's wieder teuer :x
Der Kontakt ist einfach und funktioniert.
Alex
Hey Alex,
dann bestelle Martina mal schöne Grüße von mir.
Da wird man nicht verarscht, und 3x einen Trümmer Vergaser irgendwo kaufen ist im Endeffekt teurer als 1x gescheit.
Manche habe viel Lehrgeld bezahlt bevor sie sich an eine Fachfrau wendeten, dann ihren gesammelten Vergaser Schrott geschickt.
Gruß Günter
Maico hält die Spitze

Benutzeravatar
Richter
Beiträge: 143
Registriert: Di 9. Mär 2021, 10:40
Wohnort: Schweiz Bern

Re: Maicoletta 250, Vergaser

Beitrag von Richter » Do 15. Apr 2021, 15:02

Hoi Günter
Grüsse ausgerichtet an Martina!!
Der Vergaser ist nun schon seit dem 6.4.2021 am Zoll - ich krieg da ne Krise - dreimal telefoniert und gemailt.............
Nun soll er endlich kommen - vielleicht schon morgen.

Es ist richtig und toll so en souveräne Schweiz!!! - hat aber auch zum teil seine zeitichen tücken.
Es " lebe der Rösti-Graben" :lol: :lol:

Alex

Benutzeravatar
Richter
Beiträge: 143
Registriert: Di 9. Mär 2021, 10:40
Wohnort: Schweiz Bern

Re: Maicoletta 250, Vergaser

Beitrag von Richter » So 18. Apr 2021, 19:25

Ja Ja Ja - so gut!!!
Der Vergaser Bing 1/26/43 ist endlich da!!!!!!!!!!!!!!
- Optisch einfach nur gut.
- auch geöffnet ein Sahnestückchen.
- dazu kam auch noch der neue Benzinfilter.
Dateianhänge
vergas-02.jpg
vergas-02.jpg (443.75 KiB) 18155 mal betrachtet
vergas-01.jpg
vergas-01.jpg (596.02 KiB) 18155 mal betrachtet

Benutzeravatar
Günter
Administrator
Beiträge: 2670
Registriert: Mi 22. Okt 2014, 22:49
Wohnort: Bottrop am Nordrand des Ruhrgebietes

Re: Maicoletta 250, Vergaser

Beitrag von Günter » Mo 19. Apr 2021, 10:11

motte, Martina macht das Geschäft mit den Vergasern schon ca. 25 Jahre.
Bei dem Vergasertyp 26 Schrägdüser gibt es noch ausreichend gute oder neue Gehäuse, die Bauteile sind auch fast alle noch bei Bing lieferbar.
Im Regelfall bekommt man deshalb bei diesem Vergasertyp einen gut funktionierenden Vergaser ohne Probleme aufgebaut.

Bei Vergasern aus der Vorkriegszeit oder anderer Hersteller z.B Fischer Amal sieht das anders aus, da sind selbst brauchbare gebrauchte Gehäuse und gering verschlissene Ersatzteile rar. Deshalb müssen Übermaß Gasschieber hergestellt werden und die Vergasergehäuse werden auf der Drehbank entsprechend aufgespindelt, viele Bauteile müssen nach Originalmustern nachgefertigt werden. Das geht so weit das komplette Vergaser aus Messing oder Alu nachgefertigt werden.

Gruß Günter
Maico hält die Spitze

Benutzeravatar
Günter
Administrator
Beiträge: 2670
Registriert: Mi 22. Okt 2014, 22:49
Wohnort: Bottrop am Nordrand des Ruhrgebietes

Re: Maicoletta 250, Vergaser

Beitrag von Günter » Mo 19. Apr 2021, 10:17

Richter hat geschrieben:
So 18. Apr 2021, 19:25
- dazu kam auch noch der neue Benzinfilter.
Zusatz Filter macht Sinn sonst hat man doch immer wieder mal die Leerlaufdüse oder das Schwimmerventil verstoft bzw. undicht.
die Sinterfilter sind gut, keine Papierfilter verwenden, da kann es sein das sie das Öl im Gemisch zurück halten.

Die Deckelverschraubung der Vergaser löst sich gern mal im Betrieb durch Vibrationen, deshalb nach der Montage des Vergasers am Motor der Deckelverschraubung mit einem breiten Schraubendreher und dem Handballen noch ein kleinen Schlag geben.

Früher gab es von BING eine Feder die die Deckelverschraubung sicherte, diese Federn sind leider nicht mehr verfügbar.
Ich könnte davon nach Muster mal welche nachfertigen lassen.
Gruß Günter
Maico hält die Spitze

Antworten