Vergasertausch

Antworten
Benutzeravatar
OH2000
Beiträge: 9
Registriert: Di 12. Mai 2020, 08:06

Vergasertausch

Beitrag von OH2000 » Fr 12. Jun 2020, 07:57

Guten Morgen zusammen!

Der Vergaser meiner GS 250 T Bj. 79 ist leider komplett durch...Typ Bing 54 / 36 / 123
Ihn jetzt mühsam Stück für Stück wieder aufzupäppeln...boa...weiß nicht, ob ich darauf wirklich Bock und vor allem Zeit und Nerv habe.

Daher meine Frage: habt ihr nen Tipp, wo ich Ersatz herbekommen kann? Und: gibt es Bing (oder Nachbau-)Alternativen, die ihr empfehlen könnt? Und letzte Frage: habt ihr auch Richt-Einstellwerte für mich?
Fahre kein hartes Gelände, nur leichte "Enduro-Strecken" plus die Straßen dorthin und wieder zurück.

Vielen Dank und schönen Tag euch allen noch! :)

OH

Benutzeravatar
Günter
Administrator
Beiträge: 1784
Registriert: Mi 22. Okt 2014, 22:49
Wohnort: Bottrop am Nordrand des Ruhrgebietes

Re: Vergasertausch

Beitrag von Günter » So 14. Jun 2020, 09:39

Da gibt es einige Vergaser die baugleich oder ähnlich sind, ich schicke dir mal per PN eine Tabelle.
Gruß Günter
Maico hält die Spitze

Benutzeravatar
OH2000
Beiträge: 9
Registriert: Di 12. Mai 2020, 08:06

Re: Vergasertausch

Beitrag von OH2000 » So 14. Jun 2020, 10:56

Hallo Günter,
klasse, vielen Dank!
Grüße
OH

Benutzeravatar
mantini
Beiträge: 6
Registriert: Sa 11. Jan 2020, 18:24

Re: Vergasertausch

Beitrag von mantini » So 14. Jun 2020, 13:12

Alternativ kannst du das Teil instandsetzen lassen. z.B. hier

Die Arbeit dort ist perfekt (habe meine Bings für BMWs immer dort machen lassen) und bevor er loslegt gibt es eine verlässliche Abschätzung der Kosten.

Benutzeravatar
OH2000
Beiträge: 9
Registriert: Di 12. Mai 2020, 08:06

Re: Vergasertausch

Beitrag von OH2000 » So 14. Jun 2020, 22:11

Danke dir, Mantini! :)
Sieht gut aus und liest sich gut.
Grüße
OH

Benutzeravatar
Maico-Mac
Beiträge: 360
Registriert: Di 27. Jan 2015, 13:03

Re: Vergasertausch

Beitrag von Maico-Mac » Fr 26. Jun 2020, 09:00

Hm, ich denke das Geld für die Überholung kannst du dir sparen.
So ein Bing-Vergaserchen Typ54 für die Maico ist ja überschauber und reinigen kann den jeder der eine alte Zahnbürste und WD40 hat.

Aber wenn der Vergaser "durch" ist heisst das eigentlich das Gewäuse ist verschlissen, also der Sitz für den Gasschieber und der Schieber selbst.
Da hilft auch ein Schiebertausch nur bedingt...
Wenn aber das Gehäuse gut ist braucht es nur neue Verschleissteile. Kostet allerdings mit Schieber bestimmt 120.- und mehr.
Da kann man gleich einen neuen Typ 54-2 oder 3 bei ebay oder Konsorten schnappen..

Alternativ gehen auch OKO, Mikuni oder Keihin PWK. Wobei nur der Erstgenannte günstig ist und selbst der wird von den Chinesen gefälscht :mrgreen:

Lass doch mal Bilder sprechen. Normal sieht man schon am Schieber das der Vergaser ggf, fertig ist....
Im Gehäuse sollte man noch Spuren von der Bearbeitung (Rillen) erkennen können und ganz oben einen Absatz..

Benutzeravatar
Maico-Mac
Beiträge: 360
Registriert: Di 27. Jan 2015, 13:03

Re: Vergasertausch

Beitrag von Maico-Mac » Fr 26. Jun 2020, 09:26

Bezüglich neuen Bings muss ich mich wohl korrigieren, die Leute drehen ja alle am Rad mittlerweile :o
Hab gerade mal geschaut...Knapp 200.- für gebrauchte Schlurren, wo man schon an den Bildern sieht das die fertig sind :shock: :shock: :twisted:

Ich hab mir einen 36'er Keihin Nachbau, neu und aus Taiwan (also ein guter) für 50.- geschossen. Der ist zum Fahren super, braucht man nur einen anderen Balg zum Luftfilter. Mal sehen was der kann :mrgreen:

Hab einen original Keihin auf meinem 1979'er Husqvarna Motor und das Ding geht höllisch gut damit!

Antworten