Neuaufbau MD 250 LK

Andi
Beiträge: 702
Registriert: Mo 17. Nov 2014, 17:23

Re: Neuaufbau MD 250 LK

Beitrag von Andi » Di 12. Mai 2020, 16:20

Schöne Nachrichten.
Ich werden meinen im Winter Beschichten lassen.
Gilles ich habe festgestellt,das es bei Standgas immer lauter geklappert/gerasselt hat.
Unter Last merkt man das weniger,nur geht halt Leistung verloren.
Die WK Kolben mit dem Chromring ist eigentlich die beste Wahl.
So ein L-Ring muss sauber bleiben und sammelt gerne die Ölkohle.
Was kostet den beim Uwe das Beschichten?
Ich werde vermutlich Meiner bei Powerseal machen lassen.
Grüße Andi

einzylindertobi
Beiträge: 37
Registriert: So 15. Dez 2019, 17:48

Re: Neuaufbau MD 250 LK

Beitrag von einzylindertobi » Mi 13. Mai 2020, 00:16

Das Beschichten bei Uwe kostet 275€
Dafür soll sie aber besser sein als eine verglichende holländische Beschichtung. Wer der holländische Beschichter war weiß ich nicht. Ich kann das nur so von Uwe weiter geben.

Von der Firma Powerseal hat mir Axel Köstler abgeraten. Die Qualität soll dort sehr schwanken. Unter Umständen erhält man eine viel zu weiche Beschichtung.

Die Fa. Lanzaroad soll gute Arbeit liefern. Die werden denke ich auch in Holland beschichten lassen. Aber wahrscheinlich nicht bei Powerseal.


Gruß Tobi
Wer sein Fahrzeug liebt, der dreht und schiebt.
- Maico Drehschieber

Andi
Beiträge: 702
Registriert: Mo 17. Nov 2014, 17:23

Re: Neuaufbau MD 250 LK

Beitrag von Andi » Mi 13. Mai 2020, 02:14

Hallo Tobi,
275€ ist für die große Bohrung gut.
Das Kostet es wo anders auch.
Wenn es so weit ist, geht der Zylinder auch zu Uwe.
Ich meine der lässt bei Pharmakit beschichten.
Schade das Powerseal nicht mehr das ist was es mal war.
Aber gut zu wissen , danke für den Wink.
Grüße Andi

einzylindertobi
Beiträge: 37
Registriert: So 15. Dez 2019, 17:48

Re: Neuaufbau MD 250 LK

Beitrag von einzylindertobi » Sa 27. Jun 2020, 00:43

Hallo Maicofreunde,

Hat hier jemand bzw. wie sind eure Erfahrungen mit der Auspuffanlage von Motorrad-Meister Milz?

Hatte mir die Komplettanlage bestellt.
Beim Auspacken sind mir bei einem Endtopf direkt Chromabplatzungen hinten wo er zusammengesteckt wird aufgefallen.
Dann natürlich alles umso akribischer begutachtet.

Fazit: der Krümmer war salopp gesagt unter aller Sau gefertigt und an der Gabelung zur Krönung nicht dicht verschweißt.

Immerhin wurde mir auf meine Mail direkt geantwortet und der Rückversand samt Umtausch war für mich völlig kostenlos.
Das fand ich gut.

Der Topf kam umgehend neu, Krümmer war länger nicht lieferbar. Für mich ja aber kein Problem da die Maico noch immer nicht läuft.

Dann als der Krümmer kam wollte ich den Flansch drauf stecken, da ich noch eine zweite Mutter für die Befestigung anschweißen wollte.
Nix dabei gedacht und dann hab ich plötzlich doof geschaut.
Krümmer zu groß.

Hat jemand ähnliche Erfahrungen?
Bin mit dem Preis-Leistung-Verhältnis im Nachhinein nicht ganz zufrieden. Aber Milz ist schließlich auch der einzige Anbieter. Besser als nichts. ;)


Ich hab mir dann kurzerhand einen neuen flansch gebaut. Meine WIG Schweißkünste sind noch ausbaufähig. :mrgreen:
[attachment=0]IMG_20200627_014212.jpg[/attachment

Gruß Tobi
Dateianhänge
IMG_20200627_014212.jpg
Flansch Eigenbau
IMG_20200627_014212.jpg (551.42 KiB) 486 mal betrachtet
Wer sein Fahrzeug liebt, der dreht und schiebt.
- Maico Drehschieber

Jakob
Beiträge: 35
Registriert: Mi 9. Mär 2016, 07:14

Re: Neuaufbau MD 250 LK

Beitrag von Jakob » Mo 29. Jun 2020, 05:49

Hallo Tobi,

also das Problem mit dem Krümmer hatte ich auch....die sind zu dick. Liegt aber vllt auch da dran das die Chromschicht dicker ist als bei Maico.
Ansonsten finde ich den Auspuff gar nicht schlecht.

Gruß Jakob

einzylindertobi
Beiträge: 37
Registriert: So 15. Dez 2019, 17:48

Re: Neuaufbau MD 250 LK

Beitrag von einzylindertobi » Mo 29. Jun 2020, 11:56

Hallo Jakob,

Also wie gedacht kein Einzelfall.

Rein aus Interesse. Wie hattest du das gelöst?

Und wie hast du die Klemmschellen vorne am Endtopf montiert?
Seite mit der Wulst und dem Runddocht Richtung Krümmer?


Gruß Tobi
Wer sein Fahrzeug liebt, der dreht und schiebt.
- Maico Drehschieber

Andi
Beiträge: 702
Registriert: Mo 17. Nov 2014, 17:23

Re: Neuaufbau MD 250 LK

Beitrag von Andi » Mo 29. Jun 2020, 21:25

Schlimm das Sowas ausgeliefert wird.
Meine Milz Töpfe,die Spitzen habe ich schon ein Paar Jahre drauf.
Da war alles O.K. mit den Teilen,Krümmer ist bei mir der Originale.
Vorne in die Auspuffflansch Sicke habe ich zwei Umdrehung Kevlar Stoffbuchsen Kordel rein gelegt.
https://www.ditecgmbh.de/produkte/packu ... -1740.html
Gibts von Chesterton als gewebte Stoffbuchsenpackung am Stück,die habe ich gerade endflochten und die einzelnen Fäden nutze ich für so Dinge.
Zwischen Krümmer und Topf kommt doch gar keine Schelle.
Bischen Kesselkitt dazwischen und gut ist.
Grüße Andi

einzylindertobi
Beiträge: 37
Registriert: So 15. Dez 2019, 17:48

Re: Neuaufbau MD 250 LK

Beitrag von einzylindertobi » Mo 29. Jun 2020, 22:17

Hallo Andi,

Ich habe mir ganz einfachen Glasfaserdocht in 2mm besorgt. Hoffe bzw. denke das dichtet auch gut ab.

Eigentlich kommt zwischen Krümmer und Topf keine Schelle rein.
Milz liefert aber zwei Wulstschellen samt Glasfaserschnur mit.

Da der Endtopf vorne aber nicht geschlitzt ist, kann die Schelle Krümmer und Topf nicht zusammenklemmen.
Deshalb denke ich, dass die Wulst samt Schnur direkt über den Stoß kommt rein zum abdichten.


Gruß Tobi
15934652047620.jpg
Wulstschelle
15934652047620.jpg (1.33 MiB) 446 mal betrachtet
Wer sein Fahrzeug liebt, der dreht und schiebt.
- Maico Drehschieber

Benutzeravatar
Günter
Administrator
Beiträge: 1784
Registriert: Mi 22. Okt 2014, 22:49
Wohnort: Bottrop am Nordrand des Ruhrgebietes

Re: Neuaufbau MD 250 LK

Beitrag von Günter » Di 30. Jun 2020, 09:30

einzylindertobi hat geschrieben:
Mo 29. Jun 2020, 22:17
Da der Endtopf vorne aber nicht geschlitzt ist, kann die Schelle Krümmer und Topf nicht zusammenklemmen.
Deshalb denke ich, dass die Wulst samt Schnur direkt über den Stoß kommt rein zum abdichten.
genau so !
Die Maicoletta und die Blizzard hatten solche Wulstschellen serienmäßig, abgedichtet wurde damals mit Asbestschnur. Gruß Günter
Maico hält die Spitze

Maico-Nobbi
Beiträge: 84
Registriert: Mi 13. Jan 2016, 20:40
Wohnort: Ketteler Str 32 92318 Neumarkt/Opf

Re: Neuaufbau MD 250 LK

Beitrag von Maico-Nobbi » Mi 1. Jul 2020, 10:47

Hallo,
hab auch schon 2 Anlagen vom MMM verbaut, die dritte ist im Kommen. Bei beiden das gleiche Problem mit dem Krümmer gehabt. Bei der ersten liesen sich auch die Endrohre nicht über den Krümmer schieben, nach 5-6mm gings nicht mehr weiter. Hab sie dann mit der Flex knappe 30mm geschlitzt, da waren mir die mitgelieferten Abdichtungen sehr willkommen.
Hab MMM auch schon angeschrieben, er sollte bei zukünftigen Produktionen drauf achten, dass die Endtopfhalteschellen ein 8,5 mm Bohrung erhalten und nicht wie bieher nur etwas über 6 mm, weil im Rahmenausleger ist ein M8 Gewinde vorhanden. Mal gucken ob sich was ändert.

Gruss Norbert

Antworten