Bald neuer Besitzer

Benutzeravatar
Gilles
Beiträge: 693
Registriert: Di 28. Okt 2014, 01:18
Wohnort: Strasbourg (Frankreich)

Re: Bald neuer Besitzer

Beitrag von Gilles » So 29. Sep 2019, 22:16

Hallo Dominik,
Mein Sohn hat Kolbenfresser mit MD50 gehabt
Ich weiss nicht was passiert ist, hatte Vergaser Probleme, aber was sicher ist, ist das am Ende waren nicht nur Kolben und Zylinder kapput sondern auch Pleuel Lager (am KW).
Wie sagt Norbert, Motor öffnen und KW gut kontrolieren, da woher kam diese "Fremdkörper" ???
Gruss
Gilles
Maico sammlen und Maico fahren !

Dominik
Beiträge: 15
Registriert: Di 10. Sep 2019, 07:11

Re: Bald neuer Besitzer

Beitrag von Dominik » Mo 30. Sep 2019, 08:59

Norbert hat geschrieben:
So 29. Sep 2019, 19:17
Sag mal was zum Getriebe, 5- o. 6gang?
Also wenn ich den Schaltautomat durch schalte komme ich auf 5 Gänge.

Wobei es die Gänge ja nur im Schaltautomat schaltet bzw. Ritzel lässt sich trotz eingelegten Gang ohne Widerstand vorwärts und rückwärts drehen.

Die Kolbenclips und das obere Nadellager sind schon mal komplett.

Da ich vermutlich eh nicht drum herum komme den Motor zu öffnen mache ich das untere Lager der Pleul dann auch mit.

Gibt es eine Auflistung bezüglich welche Lager und Dichtungen wo drin sind? Eventuell auch eine Umschlüsslung auf Industrie Lager?
Bekommt man da noch alles? Gibt es Unterschiede bei den Dichtungen zwischen 5 und 6 Gang und Sandguss und Kokillen?

Gibt es zufällig eine Explosionszeichnung vom Motor? Reparatur Anleitung hab ich ja dank eurer Hilfe schon :)

Benutzeravatar
Norbert
Beiträge: 262
Registriert: Mo 27. Okt 2014, 21:30

Re: Bald neuer Besitzer

Beitrag von Norbert » Mo 30. Sep 2019, 11:22

Hallo,
stell doch mal ein Bild von der Drehschieberseite mit Schaltautomat ein. Dann sehen wir doch was das ist.
Gilles hatte mal eine schöne Tabelle gemacht:
viewtopic.php?f=12&t=505#p3973
Günter hatte dies eingestellt:
viewtopic.php?f=12&t=733&p=5896&hilit=Lager#p5896
Es gibt auch einen Ersatzteilkatalog, habe ich aber nicht als pdf, einfach guugeln.
Gruß
Norbert
Maico fahren und immer frei sein

Benutzeravatar
Gilles
Beiträge: 693
Registriert: Di 28. Okt 2014, 01:18
Wohnort: Strasbourg (Frankreich)

Re: Bald neuer Besitzer

Beitrag von Gilles » Mo 30. Sep 2019, 12:53

Maico sammlen und Maico fahren !

Benutzeravatar
Gilles
Beiträge: 693
Registriert: Di 28. Okt 2014, 01:18
Wohnort: Strasbourg (Frankreich)

Re: Bald neuer Besitzer

Beitrag von Gilles » Mo 30. Sep 2019, 12:54

Kann man auch per Email senden
(schreib mir an gilles.anselm[at]neuf.fr aber vor Wochendende da ich habe bald Urlaub)
Maico sammlen und Maico fahren !

Dominik
Beiträge: 15
Registriert: Di 10. Sep 2019, 07:11

Re: Bald neuer Besitzer

Beitrag von Dominik » Di 8. Okt 2019, 17:56

Bin heute mal dazu gekommen noch paar Bilder vom Motor zu machen. Kolbenringe haben so wie es aussieht doch nicht mehr zu 100% abgedichtet.
Bei ebay werden gerade Übermaß Kolben angeboten, bin am überlegen ob ich mir den C oder D Kolben bestellen soll. Wer weiß wann man mal wieder an originale Übermaß Kolben kommt.
Dateianhänge
IMG_20191008_181216.jpg
IMG_20191008_181216.jpg (2.57 MiB) 762 mal betrachtet
IMG_20191008_181341.jpg
IMG_20191008_181341.jpg (2.68 MiB) 762 mal betrachtet
IMG_20191008_181115.jpg
IMG_20191008_181115.jpg (3.76 MiB) 762 mal betrachtet
IMG_20191008_181139.jpg
IMG_20191008_181139.jpg (2.45 MiB) 762 mal betrachtet
IMG_20191008_181125.jpg
IMG_20191008_181125.jpg (4 MiB) 762 mal betrachtet

Benutzeravatar
Norbert
Beiträge: 262
Registriert: Mo 27. Okt 2014, 21:30

Re: Bald neuer Besitzer

Beitrag von Norbert » Mi 9. Okt 2019, 10:43

Hallo,
das ist ein Fünfgang Getriebe. Die Schaltklinke ist total abgenudelt. Greift die Klinke denn noch in die Zähne der Schaltscheibe und bewegt dann noch die Schaltstange?
Dominik hat geschrieben:
Mo 30. Sep 2019, 08:59
Wobei es die Gänge ja nur im Schaltautomat schaltet bzw. Ritzel lässt sich trotz eingelegten Gang ohne Widerstand vorwärts und rückwärts drehen.
Wenn sich die Schaltstange bewegt, müßte sich der Ziehkeil in die entspr. Kerben der Losräder legen und Kraftschluß herstellen. Wenn dem nicht so ist, hat es verm. den Ziehkeil zerlegt.
Wenn man das Ritzel ansieht, erkennt man schnell das da mal ein Barbar gefahren hat. Wie kann man so brutal das Material abnutzen?
Das erinnert mich an die Bilder, die Günter kürzlich von den /B Ritzel eingestellt hatte: Kette spannen wie ein Flacheisen :mrgreen:
Zyl./Kolben: Bohrung und Kolben messen (lassen), Laufspiel feststellen (Soll 0,035 mm), Kreuzschliff beurteilen, evtl. kann man die Hartchrom- bzw. Nikasilbeschichtung honen (mit Diamant) lassen.
Gruß
Norbert
Maico fahren und immer frei sein

Dominik
Beiträge: 15
Registriert: Di 10. Sep 2019, 07:11

Re: Bald neuer Besitzer

Beitrag von Dominik » Fr 11. Okt 2019, 13:17

Norbert hat geschrieben:
Mi 9. Okt 2019, 10:43
das ist ein Fünfgang Getriebe. Die Schaltklinke ist total abgenudelt. Greift die Klinke denn noch in die Zähne der Schaltscheibe und bewegt dann noch die Schaltstange?
Die Klinke greift gerade so noch, aber muss dir schon recht geben, die ist wirklich runter gerockt 🙄
Gibt es da denn noch Ersatzteile? Oder muss man (was ziemlich aufwendig wäre) aufschweißen um das Original Teil zu erhalten?
Norbert hat geschrieben:
Mi 9. Okt 2019, 10:43
Wenn man das Ritzel ansieht, erkennt man schnell das da mal ein Barbar gefahren hat. Wie kann man so brutal das Material abnutzen?
Hab auch nicht schlecht gestaunt als ich das Ritzel gesehen habe.
Die Kette war auch von vornherein zu kurz, kettenspanner waren so locker wie es ging und trotzdem war die Kette deutlich zu gut gespannt.

Das Laufspiel des Zylinders/KKolben werde ich am Montagwwenn ich im Geschäft bin mal messen.
Gefühlsmäßig ist das Spiel größer, aber mal abwarten was die Messuhr sagt.

Dominik
Beiträge: 15
Registriert: Di 10. Sep 2019, 07:11

Re: Bald neuer Besitzer

Beitrag von Dominik » Mi 16. Okt 2019, 11:09

Heute hab ich mal Zylinder und Kolben vermessen.

Zylinder hat 38,015mm und das sogar ziemlich gleichmäßig an mehreren Stellen gemessen.

Kolben hat wenn man unter dem Kolbenring misst 37,864 und weiter unten hat er dann 37,917

Hab auch beides ordentlich sauber gemacht und inspiziert. Was bedeuten denn die Gravuren die zusätzlich zu den Kennbuchstaben auf Kolben und zylinder sind?
Dateianhänge
IMG_20191016_115911.jpg
IMG_20191016_115911.jpg (2.55 MiB) 34 mal betrachtet
IMG_20191016_104556.jpg
IMG_20191016_104556.jpg (4.89 MiB) 34 mal betrachtet

Benutzeravatar
Norbert
Beiträge: 262
Registriert: Mo 27. Okt 2014, 21:30

Re: Bald neuer Besitzer

Beitrag von Norbert » Mi 16. Okt 2019, 17:01

Hallo,
du hast also ein Laufspiel von ca. 1/10 mm! Soll ist 0,035 mm! Das ist weit außerhalb der Toleranz.
Der Kolben wird in der Regel an der dicksten Stelle gemessen. Zyl. in Nord-Süd- und West-Ost Richtung, oben, mitte, unten.
Der "B" Zyl./Kolben sollte im Neuzustand 37,99 / 37,955 im Durchmesser sein. Die Maße steigen bzw. fallen je Buchstabe um 0,01 mm, wobei der "C" Zyl. genau 38,00 mm Durchm. hat.
Geh zu einem Motoreninstandsetzer der Hartchrom bzw. Nikasil honen kann und versuche einen passenden Kolben "D", besser "E" zu bekommen.
Aber erst muß geprüft werden ob der Zyl. gehont werden kann und auf welches Maß!
Gruß
Norbert
Maico fahren und immer frei sein

Antworten