Ein Neuer:.. meine alte Maico nach 35 Jahren wiederbeleben

Benutzeravatar
Günter
Administrator
Beiträge: 2119
Registriert: Mi 22. Okt 2014, 22:49
Wohnort: Bottrop am Nordrand des Ruhrgebietes

Re: Ein Neuer:.. meine alte Maico nach 35 Jahren wiederbeleb

Beitrag von Günter » Fr 12. Mai 2017, 09:55

Hallo Wolfgang
AW Becherhahn Maico.jpg
AW Becherhahn Maico.jpg (212.93 KiB) 15583 mal betrachtet
das Original sieht so oder ähnlich aus.
Gruß Günter
Maico hält die Spitze

hildwol
Beiträge: 68
Registriert: So 5. Mär 2017, 21:32
Wohnort: Leverkusen

Re: Ein Neuer:.. meine alte Maico nach 35 Jahren wiederbeleb

Beitrag von hildwol » Sa 20. Mai 2017, 23:06

..der Tank ist wieder zurück :)
Bin zwar 178€ ärmer (darin enthalten: 40€ für die Entharzung), aber mit dem Ergebnis sehr zufrieden (wenn ich so bedenke, was ich mir den Wolf geschrubbelt hab, um die Verharzung -erfolglos- raus zu kriegen).

Anbei vorher / nachher Bilder.
_Tank innen_klein.jpg
..vorher
_Tank innen_klein.jpg (74.26 KiB) 15562 mal betrachtet
__Tank gereinigt.jpg
..nachher
__Tank gereinigt.jpg (46.09 KiB) 15562 mal betrachtet
Gemacht in Herne bei http://www.tank-entrosten.de/ (..bin aber mit denen weder verwandt noch verschwägert ;)), hat alles richtig gut und schnell geklappt, letztendlich sogar günstiger als am Telefon besprochen.
Gruß
Wolfgang

hildwol
Beiträge: 68
Registriert: So 5. Mär 2017, 21:32
Wohnort: Leverkusen

Re: Ein Neuer:.. meine alte Maico nach 35 Jahren wiederbeleb

Beitrag von hildwol » Do 25. Mai 2017, 21:34

mal ein kleiner EInblick in meine Aufbauarbeiten, Thema 'aufhübschen':

hatte mir letztens die Vergaserverkleidung vorgenommen (ja, ich hab eine ;-) ..aber ob ich die jemals rauf bauen werde, weiß ich noch nicht) und dort mal -nach selbst Glasperlenstrahlen, um die silberne Farbe von damals runter zu kriegen- paar Polierversuche gemacht. Kollege hatte Autosol empfohlen, damit erst mit der Hand, dann noch etwas mit der Bohrmaschine poliert.
Ergebnis: fand ich an sich (bis gestern!) ganz nett:
_VVkl.jpg
_VVkl.jpg (68.68 KiB) 15530 mal betrachtet
..gestern aber mal ein Teil von einem Profi-Polierer abgeholt: ein Kollege hatte davon so rum geschwärmt. Also hatte ich mal meine Gabelbrücke dort hingegeben:

Hier mal die Historie:
Zustand so wie letztes Jahr das Moped aus dem Schuppen geholt:
__GB1.jpg
__GB1.jpg (73.3 KiB) 15530 mal betrachtet
..dann nach dem Glasperlenstrahlen (da war ich an sich schon ganz glücklich damit)
__GB2.jpg
__GB2.jpg (51.31 KiB) 15530 mal betrachtet
..und hier nun das Teil nach dem Besuch beim Profi-Polierer:
__GB3.jpg
__GB3.jpg (70.08 KiB) 15530 mal betrachtet
Aus meiner Sicht fast schon zum Niederknien schön, hätte nicht gedacht, dass das Teil mal wieder so hin zu kriegen ist ;-)
War natürlich nicht umsonst (ca 30€), aber wenn man auf 'pling-pling' steht, ist das Geld recht gut angelegt ;-)


Besten Gruß
Wolfgang

P.S.: Blöde nur: jetzt sieht der Drehknauf vom Lenkungsdämpfer recht bescheiden aus; ..den hatte ich nur silbern lackiert :-(
P.P.S. falls jemanden die Adresse interessiert: Fa. Politec in Troisdorf (auch hier wieder: weder verwandt noch verschwägert)

Benutzeravatar
Günter
Administrator
Beiträge: 2119
Registriert: Mi 22. Okt 2014, 22:49
Wohnort: Bottrop am Nordrand des Ruhrgebietes

Re: Ein Neuer:.. meine alte Maico nach 35 Jahren wiederbeleb

Beitrag von Günter » Do 25. Mai 2017, 23:13

Ist schon ein Wahnsinn wie blank Alu wird wenn sich jemand Mühe damit gibt.
Das Pölieren ist aber eine Drecksarbeit, man muss danach erst einmal unter die Brause.
Gruß Günter
Maico hält die Spitze

hildwol
Beiträge: 68
Registriert: So 5. Mär 2017, 21:32
Wohnort: Leverkusen

Re: Ein Neuer:.. meine alte Maico nach 35 Jahren wiederbeleb

Beitrag von hildwol » So 28. Mai 2017, 07:03

...Tankdeckel -> Innereien?

Hallo in die Runde,
will nun mal probieren, paar Teile noch neu verzinken zu lassen (Spezialmuttern, Achsen udgl).
Beim Teile zusammen sammeln ist mit mein alter Tankdeckel in die Finger gekommen, ..an sich soll ein Verschließbarer drauf (liegt schon hier rum), aber schade um das alte Teil, deswegen ließe er sich mit Verzinken ggf auch wieder retten
__Tankdeckel 1.jpg
__Tankdeckel 1.jpg (53.55 KiB) 15507 mal betrachtet
__Tankdeckel 2.jpg
__Tankdeckel 2.jpg (57.04 KiB) 15507 mal betrachtet
Frage nun: wie mag das Teil von innen ausschauen? ..Google konnte nicht helfen:-(
Kann ich ihn -so wie er ist- so zum verrzinken abgeben oder gibt es noch viele Innereien (wenn zB irgendwas aus Leichtmetall, wäre das Verzinken ja die Verschrottung).

Hat jemand ein Schnittbild?
..oder einen Trick, den Deckel -ohne rohe Gewalt- noch weiter zu zerlegen?
Schönen Gruß von
Wolfgang

Benutzeravatar
Günter
Administrator
Beiträge: 2119
Registriert: Mi 22. Okt 2014, 22:49
Wohnort: Bottrop am Nordrand des Ruhrgebietes

Re: Ein Neuer:.. meine alte Maico nach 35 Jahren wiederbeleb

Beitrag von Günter » So 28. Mai 2017, 12:05

Verzinken ist eine gute Idee, das mache ich schon seit vielen Jahren mit Ersatzteilen.
der Tankdeckel wird wahrscheinlich erst einmal gut, aber innen bleibt Säure von den Bädern zurück, rostet dann.
Vor dem Vezinken zerlegen danach wieder zusammen bauen wäre eine Möglichkeit, ist aber beim Tankdeckel schlecht, da die Teile verpresst sind.
Abstrahlen und Lackieren ist bei solchen Teilen die Alternative.
Gruß Günter
Maico hält die Spitze

Benutzeravatar
Maico-Mac
Beiträge: 368
Registriert: Di 27. Jan 2015, 13:03

Re: Ein Neuer:.. meine alte Maico nach 35 Jahren wiederbeleb

Beitrag von Maico-Mac » Mo 29. Mai 2017, 15:41

Hallo,
ich hab mal so ein Deckel verchromen lassen. Danach war er dicht, d.h. die Entlüftung über den Rand klappte nicht mehr.
Ich muste dann ein Loch bohren und ein entsprechendes Entlüftingsröhrchen anbringen :x

Verzinken sollte eher gehen, weil die Schicht ja viel dünner ist. Aber wer weiss..

hildwol
Beiträge: 68
Registriert: So 5. Mär 2017, 21:32
Wohnort: Leverkusen

Re: Ein Neuer:.. meine alte Maico nach 35 Jahren wiederbeleb

Beitrag von hildwol » Di 30. Mai 2017, 21:31

Danke euch beiden für die Antworten, Hab mich dann deswegen doch nicht getraut, den Tankdeckel zum Verzinken zu geben, wird wohl 'nur' normale Farbe kriegen. Bin aber gespannt auf den Rest der Teile, soll ich Freitag vom Verzinken schon wieder zurück bekommen.
Schönen Gruss von Wolfgang

hildwol
Beiträge: 68
Registriert: So 5. Mär 2017, 21:32
Wohnort: Leverkusen

Re: Ein Neuer:.. meine alte Maico nach 35 Jahren wiederbeleb

Beitrag von hildwol » So 4. Jun 2017, 08:26

__Verzinkt.jpg
__Verzinkt.jpg (69.3 KiB) 15443 mal betrachtet

Hallo,
Teile vom Verzinken zurück: Ein kleines Teil (von 30) ist auf der Strecke geblieben (zum Glück nur eine fast-Standard-Schraube für Vergaserschelle).
..sieht sehr gut aus, Teile immer noch passgenau (also nicht zu viel Materialauftrag)
Gemacht bei Fa. Niedax in Bonn-Beuel, alles zusammen für 30€ (war immer noch Betrag für die Mindestmenge, hab leider vergessen zu fragen, wieviel ich noch hätte mehr reinpacken können für's gleiche Geld).
Abwicklung völlig problemlos: Dienstag morgen die gestrahlten Teile abgegeben, Freitag morgen abgeholt.
Gruß
Wolfgang

Benutzeravatar
Günter
Administrator
Beiträge: 2119
Registriert: Mi 22. Okt 2014, 22:49
Wohnort: Bottrop am Nordrand des Ruhrgebietes

Re: Ein Neuer:.. meine alte Maico nach 35 Jahren wiederbeleb

Beitrag von Günter » So 4. Jun 2017, 09:55

Hallo Wolfgang,
sieht alles gut aus, die Achsen musst du mal prüfen kann sein das du die mit 400 Schmirgel einmal abziehen musst, die Passung sonst zu eng wird.
Gewinde muss man nach dem Verzinken einzeln prüfen ggF. nachschneiden.
Gruß Günter
Maico hält die Spitze

Antworten