Motorüberholung M250B

krauthahn
Beiträge: 43
Registriert: Mo 31. Aug 2015, 01:28

Motorüberholung M250B

Beitrag von krauthahn » So 6. Sep 2015, 12:06

Hallo Maico-Gemeinde,
zuerst möchte ich mich hier mal vorstellen !
Mein Name ist Michael, ich wohne in Frankfurt / Oberrad und habe seit einigen Jahren eine Maico M250B rumstehen.
Aktuell fahre ich eine BMW R26 und eine R25/3 steht noch zur Restauration bereit. Die kommenden Winter sind also gesichert !
Als nächstes Projekt möchte ich mir den Motor der Maico vornehmen. Optisch möchte ich die Maico lassen wie sie ist, da mir der originale, nicht ganz "Note 1-Zustand", gefällt.
Jetzt zu meinen Fragen.
Gibt es eine Inst-Anleitung ?
Gibt es andere wichtige Unterlagen die man haben sollte ?
Welche Tricks und Kniffe sollte ich kennen und beherzigen ?
Was muss ich beachten wenn ich den Motor zerlegen und neu aufbauen will bzgl. Vorgehensweise, Hilfsmittel etc. ?
Hab mal gehört, dass es das KW-Lager so nicht mehr gibt und der Lagersitz ausgedreht werden müsste um ein erhältliches Lager einzusetzen. Stimmt das ?
Gibt es Listen der benötigten Lager, Diri`s usw. ?
Was muss auf jeden Fall ersetzt werden ?
Wer kennt günstige Lieferanten ?
Ein bisschen viel für`n Anfang; ich weiß.
Wird halt das erstemal sein, dass ich einen Maicomotor öffne und da möchte ich keine vermeidbare, lang bekannte Fehler machen !
Im Voraus schon mal vielen Dank !
Freue mich schon auf einen regen Austausch !
Gruß
Michael
Im Anhang mein "Opfer"
Dateianhänge
Maico M 250 B.jpg
Maico M 250 B.jpg (151.2 KiB) 10903 mal betrachtet

Benutzeravatar
Günter
Administrator
Beiträge: 1842
Registriert: Mi 22. Okt 2014, 22:49
Wohnort: Bottrop am Nordrand des Ruhrgebietes

Re: Motorüberholung M250B

Beitrag von Günter » Di 8. Sep 2015, 19:54

Hallo Michael,
herzlich willkommen bei den Maicofreunden.
Optisch wurde nicht sehr viel an dem Moped gemacht hoffentlich ist die Technik besser.
Ersatzteile gibt es fast alle, mit den Lagern und Siri gibt es kein Problem. Literatur gibt es auch genügend.
Spezialwerkzeuge benötigt man nur wenige. Kannst mich mal anrufen, meine Tel. 02041-31362.

Gruß Günter
Maico hält die Spitze

Benutzeravatar
Gilles
Beiträge: 835
Registriert: Di 28. Okt 2014, 01:18
Wohnort: Strasbourg (Frankreich)

Re: Motorüberholung M250B

Beitrag von Gilles » Sa 12. Sep 2015, 10:25

Herzlich Willkommen !
Maico sammlen und Maico fahren !

krauthahn
Beiträge: 43
Registriert: Mo 31. Aug 2015, 01:28

Re: Motorüberholung M250B

Beitrag von krauthahn » Mo 14. Sep 2015, 10:30

Danke erstmal für die nette Begrüßung !
Die Maico sieht natürlich nicht mehr so aus wie auf dem Bild !
So habe ich sie am Abholungstag vorgefunden.
Inzwischen ist sie gereinigt, der Tank und die Felgen wurden lackiert, der Tank innen beschichtet, neue Reifen aufgezogen und ein Schwingsattel montiert.
Den Originalfarbton habe ich aber leider nicht 100%ig hinbekommen.
Da der Motor irgendwo innen scheppert und unerträglich vibriert, soll er überholt werden.
Gruß
Michael

Benutzeravatar
Günter
Administrator
Beiträge: 1842
Registriert: Mi 22. Okt 2014, 22:49
Wohnort: Bottrop am Nordrand des Ruhrgebietes

Re: Motorüberholung M250B

Beitrag von Günter » Mo 14. Sep 2015, 19:47

]
krauthahn hat geschrieben:Den Originalfarbton habe ich aber leider nicht 100%ig hinbekommen.
Hallo Michael,
ich denke das spielt keine große Rolle, dir muss das Moped schließlich gefallen.
krauthahn hat geschrieben:Da der Motor irgendwo innen scheppert und unerträglich vibriert, soll er überholt werden.
Ist eigentlich kein Hexenwerk den Motor zu überholen, hast du so etwas schon mal gemacht? Es wäre nicht schlecht wenn du jemanden bei der Instandsetzung dabei hättest der den Motor kennt.

Gruß Günter
Maico hält die Spitze

Benutzeravatar
Maico-Mac
Beiträge: 362
Registriert: Di 27. Jan 2015, 13:03

Re: Motorüberholung M250B

Beitrag von Maico-Mac » Mo 14. Sep 2015, 22:03

Kurbelwelle auf das Pleul der 400/440/490'er umbauen lassen und neue Primärkette rein, das wirkt schon mal Wunder :)
Dann noch Sintermetallbeläge für die Kupplung und gescheite Simmerringe einbauen und der Motor hält ewig und 3 Tage.

Benutzeravatar
Günter
Administrator
Beiträge: 1842
Registriert: Mi 22. Okt 2014, 22:49
Wohnort: Bottrop am Nordrand des Ruhrgebietes

Re: Motorüberholung M250B

Beitrag von Günter » Mo 21. Sep 2015, 13:33

Maico-Mac hat geschrieben:Kurbelwelle auf das Pleul der 400/440/490'er umbauen lassen und neue Primärkette rein, das wirkt schon mal Wunder :)
Dann noch Sintermetallbeläge für die Kupplung und gescheite Simmerringe einbauen und der Motor hält ewig und 3 Tage.
wenn Kurbelwelle überholen dann gleich vernünftig, neue Primärkette muss fast immer.
Sintermetallbeläge muss nicht sein, Kupplung überarbeiten, neue Beläge und Tellerfedern dann funktioniert die Kupplung auch.
Passende Siri gibt es nur in NBR 70, Viton wäre besser, stellt aber niemand her.

Gruß Günter
Maico hält die Spitze

krauthahn
Beiträge: 43
Registriert: Mo 31. Aug 2015, 01:28

Re: Motorüberholung M250B

Beitrag von krauthahn » Mo 21. Sep 2015, 21:40

Danke ! Ihr seit Spitze !
Einen Maico-Motor hatte ich noch nicht auf dem Tisch ! Da bin ich absoluter Neuling !
Aber ich denke, mit Euch an der Seite wird das schon werden !

-- Kurbelwelle auf das Pleul der 400/440/490'er umbauen lassen und neue Primärkette rein, das wirkt schon mal Wunder.
Dann noch Sintermetallbeläge für die Kupplung und gescheite Simmerringe einbauen und der Motor hält ewig und 3 Tage. --

Was bedeutet "400/440/490erPleuel" ?
Wer macht solche Umbauten und was kosten sie ?
Hat jemand eine Aufstellung der benötigten Lager und Siris, oder muss ich die alle aus der Ersatzteilliste heraus suchen ?
Gruß
Michael

Benutzeravatar
Günter
Administrator
Beiträge: 1842
Registriert: Mi 22. Okt 2014, 22:49
Wohnort: Bottrop am Nordrand des Ruhrgebietes

Re: Motorüberholung M250B

Beitrag von Günter » Di 22. Sep 2015, 08:46

Hallo Michael,

es gibt eine Liste, Lagersätze, Dichtsätze usw. habe ich vorrätig.
Das Pleuel gibt es im Ebay kostet ca. 150€, den Umbau macht Klaus Sell.
Ich habe instand gesetzte Wellen mit MC-Pleuel liegen.

Gruß Günter
Maico hält die Spitze

Benutzeravatar
Maico-Mac
Beiträge: 362
Registriert: Di 27. Jan 2015, 13:03

Re: Motorüberholung M250B

Beitrag von Maico-Mac » Mi 23. Sep 2015, 19:28

Günter hat geschrieben:...............
Das Pleuel gibt es im Ebay kostet ca. 150€, den Umbau macht Klaus Sell.
Ich habe instand gesetzte Wellen mit MC-Pleuel liegen.
Gruß Günter
Pleuelsatz 400-490cc 1974-1982: € 99.- bei VMX-Service ( http://www.vmx-service.eu/de/182-rodkits).

Dann noch den Auslaß etwas nach oben erweitern, einen guten, bzw. revidierten Vergaser aufstecke, 1:50 tanken und die B rennt. Und ist trotzdem standfest :)

Wenn du aber lieber weiterhin 1:25 durch den ausgeleierten Vergasern jagen willst, dann kannst du die Kurbelwelle lassen wie sie ist. Dann fährt der Bock weiterhin bescheiden, aber das Pleul hält ausreichend lange :|

Antworten