Schrott or not?;-)

Benutzeravatar
MaikOh
Beiträge: 174
Registriert: Fr 3. Mär 2017, 11:17
Wohnort: Kreuztal

Re: Schrott or not?;-)

Beitrag von MaikOh » Fr 17. Dez 2021, 18:59

Moin zusammen!
Heute hätte ich mal nur eine kurze Frage:
Komme grad von einer Ausfahrt zurück und stelle das Moped ab.
Und was sehe und rieche ich?
Der Auspuff qualmt nach. :shock:
Ist das ein normales „Freibrennen“ durch zügige Fahrt, oder muss ich nochmal ein besonderes Augenmerk auf Vergaser/Zündung werden?
Zündkerze sieht unauffällig aus (war natürlich die letzten 500m wieder gebummelt)

Und nochwas ist mit aufgefallen: offensichtlich ist einer der Lampenhalter kürzer, so dass die Lampe bei jedem Schlagloch einseitig hüpft…
Was kann ich tun?
Außerdem fehlt mir die Schraube für die Halteschraube der Tachowelle unten- habt ihr ein Bild davon?
Oder ist das eine „normale“ DIN-Schraube?

Naja, doch mehr als nur eine Frage :)
Beste Grüße

PS: insgesamt ein feines Moped- macht richtig Bock! Das Wetter ist zwar total schmuddelig, dafür aber warm genug 8-)
Dateianhänge
491ADAA5-2F54-413D-B615-F07C249E4F74.jpeg
491ADAA5-2F54-413D-B615-F07C249E4F74.jpeg (298.71 KiB) 3527 mal betrachtet
E4E939E1-37C3-4BB5-9ED5-E2B0A7DA3001.jpeg
E4E939E1-37C3-4BB5-9ED5-E2B0A7DA3001.jpeg (480.6 KiB) 3527 mal betrachtet
52E5364D-6E1D-47FB-A9E5-0FBF13893F7D.jpeg
52E5364D-6E1D-47FB-A9E5-0FBF13893F7D.jpeg (288.34 KiB) 3527 mal betrachtet

Benutzeravatar
Günter
Administrator
Beiträge: 2321
Registriert: Mi 22. Okt 2014, 22:49
Wohnort: Bottrop am Nordrand des Ruhrgebietes

Re: Schrott or not?;-)

Beitrag von Günter » Fr 17. Dez 2021, 22:05

MaikOh hat geschrieben:
Fr 17. Dez 2021, 18:59
Der Auspuff qualmt nach. :shock:
Ist das ein normales „Freibrennen“ durch zügige Fahrt, oder muss ich nochmal ein besonderes Augenmerk auf Vergaser/Zündung werden?
Zündkerze sieht unauffällig aus (war natürlich die letzten 500m wieder gebummelt)
ich denke das ist normal wird sich geben wenn der Motor mal länger läuft und der Auspuff richtig Feuer bekommt. Bei meiner Solo flogen bei Vollgas glühende Bröcken hinten raus.
MaikOh hat geschrieben:
Fr 17. Dez 2021, 18:59
Und nochwas ist mit aufgefallen: offensichtlich ist einer der Lampenhalter kürzer, so dass die Lampe bei jedem Schlagloch einseitig hüpft…
Was kann ich tun? .
Ohne groß wieder was auseinander zu bauen hilft Baumarktsilikon rein spritzen, dann hört das Gerappel auf.
MaikOh hat geschrieben:
Fr 17. Dez 2021, 18:59
Außerdem fehlt mir die Schraube für die Halteschraube der Tachowelle unten- habt ihr ein Bild davon?
Oder ist das eine „normale“ DIN-Schraube?
ist eine normale M6 Schraube 25 mm lang sollte passen.
Gruß Günter
Maico hält die Spitze

Benutzeravatar
MaikOh
Beiträge: 174
Registriert: Fr 3. Mär 2017, 11:17
Wohnort: Kreuztal

Re: Schrott or not?;-)

Beitrag von MaikOh » So 19. Dez 2021, 22:02

Moin!
Die neuen Zündkerzen sind angekommen- und auch die alten Blechdosen, die ich dazu bestellt hatte.
Eine ist im Motor, die zweite liegt im Werkzeugfach.
Zum Lampenhalter: dort habe ich ein historisches Teer-Isolierband über den Schlitz (oben, direkt unter die Gabelbrücke) gewickelt, und es dann mit einem Draht kräftig in die Nut gezogen.
Muss ja nur so lange halten, bis die Gabel nochmal rauskommt.
Ölwechsel Gabel: vergesst es- zerlegt die Gabel, wenn Ihr das mal bei den Temperaturen machen wollt. Das 50er Öl interessiert sich nur mäßig für die kleinen Ablauföffnungen…
Und auch das 20er braucht Zeit, um durch die oberen kleinen Öffnungen zu kriechen.
Dafür ist der Erfolg recht deutlich. So gefällt es besser; besonders auf den kleinen Straßen, die ja auch das ein oder andere Schlagloch bereit halten.
Der Ölwechsel hat TAGE gedauert- hätte ich das geahnt, hätte ich den Wechsel und das Richten des Lampenhalters zusammen gemacht. Nebenbei wäre auch ein Blick auf die Bremsbeläge möglich gewesen…
In dem Werkzeugfach führte ich heute noch Zweitaktöl mit, um bei der Tanke halten zu können. Das hat geklappt, doch der Platz ist beschränkt, passt nicht viel Öl rein. Deshalb die Fragen: wie viel Sprit nimmt sich die B auf 100km?
Welche Mischung fahrt Ihr? Ich bin (und hatte vor erstmal dabei zu bleiben) die auf dem Tankdeckel angegeben ist.
Und auch noch eine zur Drehzahl:
Da ich ja ein größeres Ritzel fahre, passen die Schaltpunkte auf dem Tacho nicht mehr.
Von den Japanern kenne ich es, dass die auf dem Tacho angegebenen Zahlen die Drehzahl angeben, bei der spätestens in den angegebenen Gang geschaltet werden sollte.
Aber nun mit dem anderen Ritzel? Ich mache es nach Gefühl, meist etwas über den Ziffern.
(Wobei sowieso unklar ist, wie gut der Tacho noch anzeigt)

Grüße
Dateianhänge
BF1FAF05-23A3-43CE-8763-40C55A9A5B55.jpeg
BF1FAF05-23A3-43CE-8763-40C55A9A5B55.jpeg (414.48 KiB) 3450 mal betrachtet
A14FE600-77DE-42C2-8C44-AAC4B89F225A.jpeg
A14FE600-77DE-42C2-8C44-AAC4B89F225A.jpeg (497.96 KiB) 3450 mal betrachtet
E2CF67AC-EB47-4E92-BE38-71ED359CE09B.jpeg
E2CF67AC-EB47-4E92-BE38-71ED359CE09B.jpeg (427.79 KiB) 3450 mal betrachtet
C0C95F5D-C439-4AB0-AAF1-8110DEB0EC0B.jpeg
C0C95F5D-C439-4AB0-AAF1-8110DEB0EC0B.jpeg (592.62 KiB) 3450 mal betrachtet
E7EB65B7-EA47-4A50-9315-0489C9DE5331.jpeg
E7EB65B7-EA47-4A50-9315-0489C9DE5331.jpeg (605.87 KiB) 3450 mal betrachtet

Benutzeravatar
Günter
Administrator
Beiträge: 2321
Registriert: Mi 22. Okt 2014, 22:49
Wohnort: Bottrop am Nordrand des Ruhrgebietes

Re: Schrott or not?;-)

Beitrag von Günter » Mo 20. Dez 2021, 15:58

MaikOh hat geschrieben:
So 19. Dez 2021, 22:02
Der Ölwechsel hat TAGE gedauert- hätte ich das geahnt, hätte ich den Wechsel und das Richten des Lampenhalters zusammen gemacht. Nebenbei wäre auch ein Blick auf die Bremsbeläge möglich gewesen…
Wenn man das Öl vorher erwärmt geht es schneller. Für einen Ölwechsel baue ich die unteren Gabelrohre ab, stelle sie auf den Kopf in eine Wanne. Dannach befülle ich wieder neu und montiere die Unterteile den Kotflügel und das Vorderrad wieder. Zum einen dauert das genau so lange wie das Öl tropfenweise einfüllen und ich kann dabei gleich die Bremse entstauben alles einmal kontrollieren.
MaikOh hat geschrieben:
So 19. Dez 2021, 22:02
wie viel Sprit nimmt sich die B auf 100km?
ich denke mindestens 5 Liter, mit Seitenwagen und Volllast auch 9Liter.
MaikOh hat geschrieben:
So 19. Dez 2021, 22:02
Welche Mischung fahrt Ihr? Ich bin (und hatte vor erstmal dabei zu bleiben) die auf dem Tankdeckel angegeben ist.
am Anfang sollte man das auch erst mal so machen, später wenn man genau weiß wie fett oder mager der Vergaser eingestellt ist kann man mit einer fetteren Vergasereinstellung weniger Öl bei mischen.
MaikOh hat geschrieben:
So 19. Dez 2021, 22:02

Da ich ja ein größeres Ritzel fahre, passen die Schaltpunkte auf dem Tacho nicht mehr.
Von den Japanern kenne ich es, dass die auf dem Tacho angegebenen Zahlen die Drehzahl angeben, bei der spätestens in den angegebenen Gang geschaltet werden sollte.
Aber nun mit dem anderen Ritzel? Ich mache es nach Gefühl, meist etwas über den Ziffern.
(Wobei sowieso unklar ist, wie gut der Tacho noch anzeigt)
ist der Motor eingefahren und mechnisch in Ordnung kann man die einzelnen Gänge fahren bis keine Leistung mehr kommt, also ruhig zwischendurch die einzelnen Gänge mal bis Ende ausdrehen. Der Motor bekommt bei Vollgas auch jede Menge Öl und Sprit, das braucht der Motor. Der Maico Motor mag gar nicht über längere Zeit konstante Drehzahlen, dann besser zwischendurch mal runter schalten den Gang voll durch beschleunigen und dann wieder hoch schalten.
Gruß Günter
Maico hält die Spitze

Benutzeravatar
MaikOh
Beiträge: 174
Registriert: Fr 3. Mär 2017, 11:17
Wohnort: Kreuztal

Re: Schrott or not?;-)

Beitrag von MaikOh » Sa 1. Jan 2022, 11:52

Moin zusammen!
Frohes Neues 🎆

Also, über die Feiertage war es in der Garage eher ruhig. Habe mal alle Schrauben nachgezogen - eine war bereits verschwunden. In einem anderen Thread hatte ich dazu gelesen, aus meinem japanischen Fuhrpark kannte ich es auch: dort stand sinngemäß, alle 2000km alle Schrauben nachziehen. Bei der Maico scheint das öfter nötig zu werden. (Ich gebe den Hinweis auf zusätzliche mechanische oder chemische Sicherungsmaßnahmen aus dem anderen Thread hier einfach mal weiter ;) )

Zusätzlich habe ich mir das Tragbild der neuen Bremsbeläge mal angesehen. Leider ohne Bild.
1. die ablaufende Backe lag deutlich mehr an, als die auflaufende. Deshalb drehte ich den Bremsschlüssel mal um 180Grad. Möglicherweise hatte ein Vorbesitzer bereits optimiert und durch einen Feilenstrich am Schlüssel, der auflaufenden einen Vorzug gegeben. (Und ich falsch zusammen gesetzt.)
2. um eine größere Fläche zum Anliegen zu bekommen habe ich dann noch zärtlich an den bereits tragenden Flächen etwas abgenommen.

Eine erneute Fahrt steht noch aus. Bislang waren es vielleicht 300km mit den neuen Belägen.

Außerdem hatte ich die Muße die Garage aufzuräumen. Darunter auch die Kiste mit den übrigen Teilen der Maico.
Darunter diese drei Teile, die ich nicht zuordnen kann:
A224CE8B-9346-4148-963C-DCF9D395DAAD.jpeg
A224CE8B-9346-4148-963C-DCF9D395DAAD.jpeg (652.86 KiB) 2909 mal betrachtet
Gehören die überhaupt zur Maico?

Weiterhin war noch ein Satz Dämpfer dabei. Sie sind zwar arg schmutzig, es lässt sich jedoch erkennen, dass sie einstellbar sind.
Sind das Teile, die gern zur Optimierung genommen werden? Oder einfach nur zufällig dabei? Möchte ungern Teile wegtun, die sich später als „Must-have“ ( :roll: ) herausstellen.
B74FF76D-9597-4667-9B9C-5EE7DBEDC4C3.jpeg
B74FF76D-9597-4667-9B9C-5EE7DBEDC4C3.jpeg (400.07 KiB) 2909 mal betrachtet
Beste Grüße
und einen guten Start ins neue Jahr 8-)

Benutzeravatar
Günter
Administrator
Beiträge: 2321
Registriert: Mi 22. Okt 2014, 22:49
Wohnort: Bottrop am Nordrand des Ruhrgebietes

Re: Schrott or not?;-)

Beitrag von Günter » Sa 1. Jan 2022, 17:32

dir wünsche ich auch einen guten Start ins Jahr 2022!
250 B Bremsbacken habe ich zum neu belegen weggeschickt, dieses Mal Belag mit einem höheren Reibwert.
Wenn die Backen wieder hier sind werde ich sie testen.
MaikOh hat geschrieben:
Sa 1. Jan 2022, 11:52
Darunter diese drei Teile, die ich nicht zuordnen kann:
Die Vierkantmutter ist für die vordere Befestigung der Sitzbank, mit einem M8 Stehbolzen 80mm lang wird die Sitzbank, das Horn und die Zylinderkopfabstützung mit dem Rahmen verschraubt. siehe Bilder. Die Frage wie die Sitzbank mit dem Rahmen befestigt wird hatte ich kürzlich von einem Maicofreund aus Norwegen.
pic1.jpg
pic1.jpg (300.33 KiB) 2892 mal betrachtet
pic.3.jpg
pic.3.jpg (304.59 KiB) 2892 mal betrachtet
pic 2.jpg
pic 2.jpg (156.84 KiB) 2892 mal betrachtet
Der Gummiring wird ober den Stutzen des Lufi gezogen, daran liegen die beiden Hälften der Vergaserverkleidung an.
Die Stoßdämpfer kenne ich nicht, aber das muss nichts heißen. Die originalen Dämpfer der M 250 B sind neu knallhart (Bandscheibenkiller) darum wurden und werden gerne andere, weicherer Dämpfer eingebaut. Z.B. von einer BMW[attachment=3] Da muss man aufpassen das die Stahlbuchsen der Dämpfer lang genug sind sonst zieht man mit den M10 Schrauben den Rahmen zusammen.
Gruß Günter
Dateianhänge
krauser.jpg
krauser.jpg (151.84 KiB) 2892 mal betrachtet
Maico hält die Spitze

Benutzeravatar
MaikOh
Beiträge: 174
Registriert: Fr 3. Mär 2017, 11:17
Wohnort: Kreuztal

Re: Schrott or not?;-)

Beitrag von MaikOh » So 2. Jan 2022, 10:25

Moin Günter!
Danke für die Bilder :!:
In meiner Sitzbank schien eine Schraube zu sitzen- da hatte ich mich bereits gewundert, wie man die dort reingebracht hatte.
Vermutlich ist es also ein Bolzen mit Sechskantmutter :roll:
(Da aber die Platte gebrochen und der Bezug seitlich eingerissen ist, wollte ich sie eh mal aufarbeiten)
Stoßdämpfer:
Wenn Zeit ist, werde ich die mal reinigen und sehen, ob/wie die passen könnten.
Distanzen sind auf jeden Fall nötig, das war mir beim Zusammenbau der Maschine bereits aufgefallen.
Gummiring: Deine Beschreibung hilft in sofern, dass ich einen großen O-Ring auch bei den Teilen hatte- diesen legte ich aber sofort weg, da er überhaupt nicht zum Motorrad passen konnte…
Der Ring auf den Bildern ist jedoch eine Art Hart-Plastik. Ich hätte eher gedacht, dass er vielleicht zu den original Stoßdämpfern gehören könnte - zwischen innerem und äußerem Rohr, als „Klapperschutz“
Noch zu sehen ist auf dem Bild ein Draht-Sicherungsring (im Tütchen). Der Durchmesser ist größer als der der Ringe an den O-Ringen im Motor-Seitendeckel.
Gibt es sonst noch Verwendung von sowas?

Vorderrad:
Ich werde neue Radlager benötigen- den alten konnte ich bereits einen „rauen“ Lauf erfühlen.
Außerdem kam etwas Wasser raus :?
Bei meiner Suche im Forum habe ich schon gelesen, dass abgedichtete eine gute Wahl sind. Zusätzlich las ich von Filz-Dichtringen- wo sitzen diese? Bei mir ist nur auf der linken Seite eine Abdeckscheibe vorhanden (mit Fett gefüllt), Filz konnte ich keinen entdecken…
Dazu noch eines: habt die Nabe innen einen Absatz als Anschlag für die Lager, oder gibt lediglich die Achse die Distanz vor?

Beste Grüße
Gunnar

Benutzeravatar
Günter
Administrator
Beiträge: 2321
Registriert: Mi 22. Okt 2014, 22:49
Wohnort: Bottrop am Nordrand des Ruhrgebietes

Re: Schrott or not?;-)

Beitrag von Günter » So 2. Jan 2022, 11:37

MaikOh hat geschrieben:
So 2. Jan 2022, 10:25
Noch zu sehen ist auf dem Bild ein Draht-Sicherungsring (im Tütchen). Der Durchmesser ist größer als der der Ringe an den O-Ringen im Motor-Seitendeckel.
Gibt es sonst noch Verwendung von sowas?
solche Drahtsicherungsringe wurden von Maico oft verwendet, die waren wohl billig herzustellen, z.B. sitzt je einer vorne auf und hinter der Kupplung.
MaikOh hat geschrieben:
So 2. Jan 2022, 10:25
Bei meiner Suche im Forum habe ich schon gelesen, dass abgedichtete eine gute Wahl sind. Zusätzlich las ich von Filz-Dichtringen- wo sitzen diese?
die Filz-Ringe, Abdeckbleche und Kappen sitzen in der Hinterradnabe, die vordere Nabe hat einen großen Simmering in der Bremsankerplatte und in der Nabe einen Alu Sitzring damit kein Fett in die Bremse eindringt. Die vordere Nabe hat innen ein Absatz eingedreht als Anschlag für die Lager, d.h. man kann die alten Lager nur nach außen entfernen, nicht durch die Nabe treiben. Auf der Vorderachse gibt es 3 Scheiben zum Ausgleichen. Lager 2 Stück Typ 6202 2 RS. Zur Demontage, Montage der Lager die Naben erwärmen. Oft sind die Vorderachsen, die Gewinde beschädigt, neue Achsen habe ich noch 1 Schäferkiste voll, dann braucht man sich nicht mit def. Gewinden herumärgern.
Gruß Günter
Maico hält die Spitze

Benutzeravatar
MaikOh
Beiträge: 174
Registriert: Fr 3. Mär 2017, 11:17
Wohnort: Kreuztal

Re: Schrott or not?;-)

Beitrag von MaikOh » So 2. Jan 2022, 19:46

Günter,
danke für die Erläuterungen.
Die Achse habe ich schon im Auge - beide Gewinde hatte ich bereits „repariert“, um die neuen Muttern nicht zu versauen. Sie kommt bei Lagerwechsel neu.

Heute, nach einer schönen Ausfahrt nochmal ein kleiner Service:
Kettenspannung kontrolliert,
Schwimmerkammer und Benzinhahnbecher entleert und gereinigt.
Choke-Gummi kontrolliert,
Zylinderkopfschrauben nachgezogen.
Auf der Fahrt hatte ich mal nach der Kerze geschaut- ziemlich dunkel, am Rand mehr als an der Elektrode.
Ich gedenke die Nadel ein Loch tiefer zu hängen. Im Moment habe ich sie im dritten Loch von oben (Angabe im Rep.Handbuch). Laut Bing Liste ist das zweite Loch korrekt.

Hintergrund der Übung heute war eine gefühlt etwas geringere Leistung (gefühlt zu fett), im Vergleich zu Freitag.
Aber- eine Wetterfühligkeit ist (nicht nur) bei den Zweitaktern ja normal. Dazu noch eine andere Strecke, und der Einfluss des eigenen Empfindens; alles nicht zu unterschätzen.

Ganz nebenbei habe ich dann noch eine Undichtigkeit am Tank gefunden. Zwei winzige Löchlein, nur mit der Lupe zu sehen.
Sowas löte ich gern einfach mit Weichlot zu Lötkolben!) - auch bei vollem Tank. Dabei den Tankdeckel offen lassen- der durch die Temperatur sich erhöhende Innendruck drückt andernfalls das Lot weg.
02DEBC5C-DFB5-4C3E-A50F-48908FC2BAD4.jpeg
02DEBC5C-DFB5-4C3E-A50F-48908FC2BAD4.jpeg (340.53 KiB) 2840 mal betrachtet
A2C94B80-7F6A-4DAE-9E60-EB2751860D6C.jpeg
A2C94B80-7F6A-4DAE-9E60-EB2751860D6C.jpeg (136.07 KiB) 2840 mal betrachtet
977970B2-5EE7-4B63-AAB3-AB2D4D5FAE2B.jpeg
977970B2-5EE7-4B63-AAB3-AB2D4D5FAE2B.jpeg (287.8 KiB) 2840 mal betrachtet
Ein Hinweis von mir: macht’s nicht nach, es wird vermutlich gefährlich sein.

Nebenher habe ich noch begonnen den zweiten Motor zu reinigen.
Schätze der Kolben ist hin, die Ringe waren so fest korrodiert (und Teilweise vorher schon gebrochen), dass ich sie raus meißeln musste. (Habe es aber trotzdem ganz vorsichtig gemacht, damit nicht noch mehr kaputt geht :)
Nach dem Reinigen, besonders der Nuten wird sich zeigen wie er dann aussieht. Wichtig ist natürlich auch der Zylinder, aber soweit ist’s noch nicht.
Schönes Detail: jemand hat seine Initialen in das Gehäuse graviert.
Dateianhänge
B6F89F55-639B-46FA-ADF0-A766BEAD628F.jpeg
B6F89F55-639B-46FA-ADF0-A766BEAD628F.jpeg (606.46 KiB) 2840 mal betrachtet
109FD92E-43E7-41A4-BF7A-44A10C684C96.jpeg
109FD92E-43E7-41A4-BF7A-44A10C684C96.jpeg (435.46 KiB) 2840 mal betrachtet

Benutzeravatar
Günter
Administrator
Beiträge: 2321
Registriert: Mi 22. Okt 2014, 22:49
Wohnort: Bottrop am Nordrand des Ruhrgebietes

Re: Schrott or not?;-)

Beitrag von Günter » So 2. Jan 2022, 21:00

MaikOh hat geschrieben:
So 2. Jan 2022, 19:46
Ich gedenke die Nadel ein Loch tiefer zu hängen. Im Moment habe ich sie im dritten Loch von oben (Angabe im Rep.Handbuch). Laut Bing Liste ist das zweite Loch korrekt.
das sind nur die Grunddaten mit denen der Motor erst einmal läuft, die beste Einstellung für den Motor muss man selbst heraus finden.
MaikOh hat geschrieben:
So 2. Jan 2022, 19:46
Sowas löte ich gern einfach mit Weichlot zu Lötkolben!) - auch bei vollem Tank. Dabei den Tankdeckel offen lassen- der durch die Temperatur sich erhöhende Innendruck drückt andernfalls das Lot weg.
Den Tank mit Weichlot löten macht Sinn, große Hitze bringt nur wieder Spannungen ins Blech. Mit vollen Tank ist es vielleicht nicht so gefährlich wie mit leeren Tank? Aber so übermütig war ich noch nicht! 1Pinnchen Benzin gemischt mit einem Faß Luft dann passt die Mischung und es knallt. Ist die Mischung fetter brennt oder pufft es. Das brauche ich aber auch nicht! Wir haben in der Werkstatt Tanks immer entleert und zum Löten am Benzinhahn mit Schutzgas gefüllt, gespült durch den belüfteten Tankdeckel können die Benzingase entweichen. Gruß Günter
Maico hält die Spitze

Antworten