"Vergasserkochen"

Antworten
gelos
Beiträge: 32
Registriert: Di 28. Okt 2014, 17:07

"Vergasserkochen"

Beitrag von gelos » Fr 9. Apr 2021, 09:48

Hallo miteinander,

ich habe ein Problem, ich denke viele von Euch auch. Im kalten Zustand dreht der Motor normal im Leerlauf, aber wenn der Motor längere Zeit läuft und sehr warm wird, dreht er extrem hoch im Leerlauf. Bei gezogener Kupplung und eingelegtem Gang dreht er deutlich weniger hoch. Um Kupplungsverschleiß vorzubeugen, will ich im Leerlauf stehen bleiben.

Eine andere Leerlaufdüse würde das Problem dann auf die Kaltphase verlegen oder? (läuft dann nicht mehr, zu wenig Gemisch)

Hat einer von Euch eine Idee, wie das Problem im Griff zu bekommen ist?

Bei meiner Supersport tritt das Problem nicht auf, sie wird, habe jedenfall den Eindruck, deutlich wärmer.

Danke für die Hilfe

Ich wünsche schönes Wetter und Euch tolle Ausfahrten

Thomas

Benutzeravatar
Günter
Administrator
Beiträge: 2089
Registriert: Mi 22. Okt 2014, 22:49
Wohnort: Bottrop am Nordrand des Ruhrgebietes

Re: "Vergasserkochen"

Beitrag von Günter » Fr 9. Apr 2021, 21:00

Nabend Thomas,
für mich hört sich das nach Nebenluft über die Kurbelwellensimmeringe an, das hatte ich schon öfter, macht der 250er Motor gern mal wenn die Simmeringe alt und undicht sind. Zum Wechseln der Siri mus der Motor einmal komplett auseinander. siehe Bild
Bei der 175ss sind die Druckverhältnisse anders, entsteht wahrscheinlich nicht so ein großes Vakuum im Kurbelgehäuse.
Wenn es mit der Nebenluft ganz schlimm wird kann man sogar den Zündschlüssel abziehen der Motor dreht trotzdem hoch.
Da hilft dann nur das Vorderrad vor eine Mauer Gang einlegen und Motor abwürgen.
Gruß Günter
linke gehäusehälfte neue siri und Lager.jpg
linke gehäusehälfte neue siri und Lager.jpg (444.63 KiB) 653 mal betrachtet
Maico hält die Spitze

gelos
Beiträge: 32
Registriert: Di 28. Okt 2014, 17:07

Re: "Vergasserkochen"

Beitrag von gelos » So 11. Apr 2021, 08:53

Hallo Günter,

danke für die Antwort, ich dachte immer das die Überarbeitung noch nicht so lange her ist. Dann werde ich wohl an den Motor ran gehen müssen. Wenn der Motor schon einmal auf ist, sollten sämtliche Dichtungen getauscht werden, oder?

Du hast sicherlich alles liegen.

Werde dann wohl wieder mehr die 175 SS nehmen. Leider wird sie auch ein wenig inkontinent, denke das darf sie auch nach ca. 30.000 Km.

VG

Thomas

Benutzeravatar
Günter
Administrator
Beiträge: 2089
Registriert: Mi 22. Okt 2014, 22:49
Wohnort: Bottrop am Nordrand des Ruhrgebietes

Re: "Vergasserkochen"

Beitrag von Günter » So 11. Apr 2021, 13:11

hallo Thomas,
keine Ahnung wann der "Walter Ulbicht" den Motor geamcht hat.
Hattest du den nicht zwischendurch schon mal wieder offen?
Hast du da nicht die Siri neu gemacht?
Die Teile dafür habe ich, einmal der große Dichtsatz.
zur deiner 175ss: Ältere Damen werden schon mal etwas inkontinent, nach 30.000 muss man da wohl mal mal wieder ran.
Gruß Günter
Maico hält die Spitze

Nico
Beiträge: 163
Registriert: Sa 2. Dez 2017, 12:12

Re: "Vergasserkochen"

Beitrag von Nico » Do 15. Apr 2021, 16:08

Bei meiner M250B ist es auf jeden Fall auch so daß sich das Standgas bei warmem Motor erhöht. Ich habe an der Standgasschraube anstelle der Kontermutter eine starke Feder verbaut und mir ein Messingblech so um den Schraubenkopf gedengelt daß ich auch mit dem Handschuh das Standgas runterstellen kann. Die Alternative ist Standgas runtersetzten und am Griff drehen damit die Kiste kalt nicht ausgeht. Wenn zuviel Nebenluft das Standgas hochsetzt in Richtung Selbstentzündung müßte es dann nicht auch hörbar aus dem Luftfilter patschen ?

Benutzeravatar
Günter
Administrator
Beiträge: 2089
Registriert: Mi 22. Okt 2014, 22:49
Wohnort: Bottrop am Nordrand des Ruhrgebietes

Re: "Vergasserkochen"

Beitrag von Günter » Do 15. Apr 2021, 18:47

Für andere Motorrad Modelle gibt es die Schieberanschlagschraube mit größeren und gerändelten Kopf + Feder darunter.
Das habe ich schon öfter verbaut, wenn die Leerlaufdrehzahl Standgas stark schwankt, kann man auch mit Handschuhen schnell mal eine viertel Umdrehung mehr oder weniger einstellen.
Gruß Günter
Maico hält die Spitze

Benutzeravatar
Günter
Administrator
Beiträge: 2089
Registriert: Mi 22. Okt 2014, 22:49
Wohnort: Bottrop am Nordrand des Ruhrgebietes

Re: "Vergasserkochen"

Beitrag von Günter » Do 15. Apr 2021, 18:49

Nico hat geschrieben:
Do 15. Apr 2021, 16:08
Wenn zuviel Nebenluft das Standgas hochsetzt in Richtung Selbstentzündung müßte es dann nicht auch hörbar aus dem Luftfilter patschen ?
Nein hatte ich bisher nicht.
Gruß Günter
Maico hält die Spitze

gelos
Beiträge: 32
Registriert: Di 28. Okt 2014, 17:07

Re: "Vergasserkochen"

Beitrag von gelos » Sa 17. Apr 2021, 12:37

Hallo miteinander,

das mit dem Vergaser ist eine gute Idee, werde ich mal ausprobieren. Das mit dem Patschen hatte ich auch noch nicht, obwohl der Motor im warmen Zustand sehr hoch dreht.

Viele Grüße und Ausfahrten

Thomas

Antworten