Maicoletta 250 - Probefahrt und Danke

Antworten
Benutzeravatar
Richter
Beiträge: 143
Registriert: Di 9. Mär 2021, 10:40
Wohnort: Schweiz Bern

Maicoletta 250 - Probefahrt und Danke

Beitrag von Richter » So 30. Mai 2021, 15:04

Hoi Maicofreunde

nun war es soweit - endlich. ;)
Wir durften unsere erste kleine Probefahrt machen :D :D
Vielen Dank an alle die hierbei mitgeholfen haben!!

Nun fehlt immer noch die FIVA-ID (die sind sooo was von mühsam) damit ich dann noch zur MFK/TüV kann und die Zulassung machen.
Juhuuuu der Maico - Letta - Sommer hat begonnen :D :D :D

allseits gute Fahrt , bringt eure schätze und euch selbst immer wieder heile nach Hause.

LG Alex
Dateianhänge
1-Probefahrt_05-2021.jpg
1-Probefahrt_05-2021.jpg (344.38 KiB) 11404 mal betrachtet

Bergfex
Beiträge: 76
Registriert: Do 18. Mär 2021, 15:37
Wohnort: Gamprin

Re: Maicoletta 250 - Probefahrt und Danke

Beitrag von Bergfex » Mo 31. Mai 2021, 04:51

Hallo Alex
Gratuliere!!! Schaut gut aus. Hast gute Arbeit gemacht.
Lässt sich deine Maicoletta gut schalten?
Gruss Heinz

Benutzeravatar
Richter
Beiträge: 143
Registriert: Di 9. Mär 2021, 10:40
Wohnort: Schweiz Bern

Re: Maicoletta 250 - Probefahrt und Danke

Beitrag von Richter » Mo 31. Mai 2021, 11:51

Hoi Heinz,
Ich finde das sich meine Letta "gut" schalten lässt, für ein gerade verzahntes Getriebe von 1956. Butterweich geht das nicht!- sie möchte mit "Nachdruck" effektiv geschaltet werden.
Bin allerdings kein Mororenspezialist, nehme meinen erst im Winter auseinander.
Wo ich allerdings reingefallen bin ist: die schaltwippe sitzt im einem u-profil und ich musste 2-3mal nachstellen bis die wippe nicht mehr am u-profil angestanden ist. Mir haben hier die neuen lagerungen geholfen die nun spielfrei sind und so auch weniger Schaltwerk benötigen.
Glaube zwar das dies bei dir passt, aber eine bessere Antwort habe ich momentan nicht.
Würde mich allerdings egoistisch interessieren wie du das Problem gelöst hast.
LG Alex

PuchSGS250
Beiträge: 32
Registriert: Mi 2. Jan 2019, 15:39

Re: Maicoletta 250 - Probefahrt und Danke

Beitrag von PuchSGS250 » Mo 31. Mai 2021, 15:00

Hi Alex,

das schaut sehr gut aus! :-)

Freut mich sehr, dass wieder eine Maicoletta mehr auf den Straßen unterwegs ist 8-)

Wenn mal wieder Probleme mit dem Anlasser oder Lichtmaschine hast weißt ja wo du hinkommen musst. :D

Und wie gesagt besser nicht rumbasteln :lol:

Viele Grüße

Florian

Benutzeravatar
Günter
Administrator
Beiträge: 2645
Registriert: Mi 22. Okt 2014, 22:49
Wohnort: Bottrop am Nordrand des Ruhrgebietes

Re: Maicoletta 250 - Probefahrt und Danke

Beitrag von Günter » Di 1. Jun 2021, 09:02

Richter hat geschrieben:
Mo 31. Mai 2021, 11:51

Ich finde das sich meine Letta "gut" schalten lässt, für ein gerade verzahntes Getriebe von 1956. Butterweich geht das nicht!- sie möchte mit "Nachdruck" effektiv geschaltet werden.
Bin allerdings kein Mororenspezialist, nehme meinen erst im Winter auseinander.
Wo ich allerdings reingefallen bin ist: die schaltwippe sitzt im einem u-profil und ich musste 2-3mal nachstellen bis die wippe nicht mehr am u-profil angestanden ist. Mir haben hier die neuen lagerungen geholfen die nun spielfrei sind und so auch weniger Schaltwerk benötigen.
Glaube zwar das dies bei dir passt, aber eine bessere Antwort habe ich momentan nicht.
Würde mich allerdings egoistisch interessieren wie du das Problem gelöst hast.
Zusätzlich zur inneren Problematik mit dem Winkelhebel und Schaltgestänge, kommt bei der ML das im Regelfall die externen Schaltelemente nach x Jahren verschlissen und ausgeklappert sind. Die Wippe kann man neu lagern, die Anschlussstücke vom Schaltgestänge erneuern das dort nicht zusätzlich unnötig Spiel ergibt dann sollte es wieder funktionieren. Ich schon unzählige Maicos Probe gefahren, da gibt es starke Unterschiede wie sich das Getriebe schalten lässt, selten geht es butterweich, meist mit etwas mehr Druck.
Gruß Günter
Maico hält die Spitze

Antworten