Bowdenzüge Maicoletta

Bergfex
Beiträge: 76
Registriert: Do 18. Mär 2021, 15:37
Wohnort: Gamprin

Re: Bowdenzüge Maicoletta

Beitrag von Bergfex » Mo 19. Apr 2021, 17:53

Hallo Alex

Danke für die Info. Bin jetzt dabei die Maicoletta wieder aufzubauen. In dem Fall werde ich die alten Bowdenzüge wieder flottmachen und einbauen.
Wenn deine verfügbar sind kann ich sie ja immer noch auswechseln.
Gruss Heinz

Benutzeravatar
Günter
Administrator
Beiträge: 2645
Registriert: Mi 22. Okt 2014, 22:49
Wohnort: Bottrop am Nordrand des Ruhrgebietes

Re: Bowdenzüge Maicoletta

Beitrag von Günter » Mo 19. Apr 2021, 18:43

Hallo Heinz, ist beim Zug nur die Hülle beschädigt kann man ihn erst einmal mit einem Stück Schrumpfschlauch überziehen, flicken das kein Wasser eindringt . Das hält zumindest noch eine Weile.
Gruß Günter
Maico hält die Spitze

Bergfex
Beiträge: 76
Registriert: Do 18. Mär 2021, 15:37
Wohnort: Gamprin

Re: Bowdenzüge Maicoletta

Beitrag von Bergfex » Mo 19. Apr 2021, 19:19

Hallo Günter
Danke für den Tip. Werde ich so machen, und die Bowdenzüge aufhängen, mit Bremsreiniger durchspülen und dann mit einem Teflonöl
schmieren. Ich denke das hält vorläufig.
Gruss Heinz

Benutzeravatar
Richter
Beiträge: 143
Registriert: Di 9. Mär 2021, 10:40
Wohnort: Schweiz Bern

Re: Bowdenzüge Maicoletta

Beitrag von Richter » Di 20. Apr 2021, 11:56

Hey Günter
auch ich habe deinen Tip übernommen - aber etwas anderst :lol:
Für die Tachowelle
funktioniert perfekt :D
Dateianhänge
Tachowelle-001.jpg
Tachowelle-001.jpg (484.69 KiB) 16688 mal betrachtet

Benutzeravatar
Richter
Beiträge: 143
Registriert: Di 9. Mär 2021, 10:40
Wohnort: Schweiz Bern

Re: Bowdenzüge Maicoletta

Beitrag von Richter » Di 20. Apr 2021, 12:05

Hey Heinz

habe die möglichkeit bzw. die Einladung zum Bowdenzughersteller zu gehen - dort wird er auch die ersten
Muster grad herstellen.
Zuschauen ist immer interessant ;) - könntest dann evtl. auch deinen Satz grad fertigen lassen ?????
Das wird vorraussichtlich am Samstag sein - evtl. hast du Lust mitzukommen / Termin wird noch bestätigt.

Tschü Alex

Bergfex
Beiträge: 76
Registriert: Do 18. Mär 2021, 15:37
Wohnort: Gamprin

Re: Bowdenzüge Maicoletta

Beitrag von Bergfex » Di 20. Apr 2021, 12:09

Hallo Alex
Wäre sehr interessant. Samstag geht bei mir leider nicht.
Bin gespannt was du zu berichten hast.

Gruss Heinz

Benutzeravatar
Richter
Beiträge: 143
Registriert: Di 9. Mär 2021, 10:40
Wohnort: Schweiz Bern

Re: Bowdenzüge Maicoletta

Beitrag von Richter » Di 20. Apr 2021, 12:13

Wenn du möchtest kannst du mir deine Handy Nr per PN zusenden, schicke Dir dann ein paar Bilder und Preis dann kannst du entscheiden ob du auch grad haben möchtest oder nicht.
Ist nur ein Vorschlag - entscheidung liegt bei Dir.
LG Alex

Benutzeravatar
Günter
Administrator
Beiträge: 2645
Registriert: Mi 22. Okt 2014, 22:49
Wohnort: Bottrop am Nordrand des Ruhrgebietes

Re: Bowdenzüge Maicoletta

Beitrag von Günter » Di 20. Apr 2021, 12:28

die Tachowelle ist da leider die Ausnahme, sie sollte möglichst kein Öl/Fett bekommen.
Durch die Drehbewegung kann die Tachowelle wie eine Scheckenpumpe das Öl bis in den Tacho drücken.
Ein Tropen Öl zwischen Permamagnet und Aluglocke führt dazu das statt dort eine mechanische Verbindung entsteht, ggf. der Tacho dadurch zerstört wird.
Gruß Günter
Maico hält die Spitze

Bergfex
Beiträge: 76
Registriert: Do 18. Mär 2021, 15:37
Wohnort: Gamprin

Re: Bowdenzüge Maicoletta

Beitrag von Bergfex » Di 20. Apr 2021, 14:39

Hallo Günter
Da wäre ich jetzt in die Falle getappt. Danke für den wertvollen Tip.
Was hälst du von Trockenschmierung mit Teflon?
Gruss Heinz

Benutzeravatar
Richter
Beiträge: 143
Registriert: Di 9. Mär 2021, 10:40
Wohnort: Schweiz Bern

Re: Bowdenzüge Maicoletta

Beitrag von Richter » Di 20. Apr 2021, 20:29

Ja Günter
da hast du recht - das kann bei flüssigem Oel gut passieren, das ein Pumpeffekt entsteht !.

Aber ich habe kein Oel - sondern "ceramic-fett" (LM Kettenspray wasserabweisend - die Dose im Hintergrund) das komplett austrocknet benutzt. Habe sogar mit etwas Druckluft leicht nachgeholfen, damit es sicher über die Mitte geht - von 2 Seiten natürlich. Und nach 1Std kurz mit dem Akkuschrauber einlaufen lassen.
Für mich Perfect - die schmiere ich erst wieder wenn diese Bricht, also "nie" :lol:
Daher habe ich für mich gar keine Bedenken damit.
Bei herausnehmbaren Tachowellen: schmiert man diese mit etwas Lagerfett.
Alex

Antworten