Kexel-Kolben

Kexel-Kolben

Beitragvon Günter » Mi 17. Okt 2018, 16:11

Für einige Maicomodelle werden von der Fa. Kexel beschichtete, gesinterte Kolben angeboten, hat jemand Erfahrungen damit?
Gruß Günter
Maico hält die Spitze
Benutzeravatar
Günter
Administrator
 
Beiträge: 1199
Bilder: 23
Registriert: Mi 22. Okt 2014, 22:49
Wohnort: Bottrop am Nordrand des Ruhrgebietes
bedankte sich: 417 mal
Dank erhalten: 241 mal

Re: Kexel-Kolben

Beitragvon mdPeter zwei » Mi 17. Okt 2018, 21:35

Ich habe zweimal Kolben beschichten lassen. Zwar nicht bei Kexel. Baier macht es auch. Und für die WK auch den Originalkolben. Beide Beschichtungen hielten vielleicht so ca. 3 - 4000 km. War jedenfalls nicht so der Bringer. Nochmal würde ich es nicht wieder machen.
Habe aber auch schon andere Aussagen gesehen. Weiß natürlich nicht woran es liegt wenn das Zeug nicht hält.
mdPeter zwei
 
Beiträge: 36
Registriert: Fr 7. Jul 2017, 21:12
bedankte sich: 0 mal
Dank erhalten: 9 mal

Re: Kexel-Kolben

Beitragvon Günter » Do 18. Okt 2018, 09:02

ich denke die Beschichtungen sind alle ähnlich irgendetwas auf PTFE-Basis.
Kexel bietet für 151€ einen beschichteten Nachbaukolben für die M 200 an,die Kolben sind gegossen und stammen nach Auskunft von Fr. Kexel aus Bulgarien, Einbauspiel 8/100mm.
Mit einem augenscheinlich im Sandguß hergestellen HGM Kolben, nicht von Kexel, hat schon mal ein Maicofreund bei einer M 200 geübt der klemmte auch bei 1/10mm Laufspiel noch. Der Kolben ist dickwandiger und erheblich schwerer als die Originalkolben von Mahle.
Den HGM Kolben kann ich nur als Briefbeschwerer empfehlen.
Hat schon jemand einen Nachbaukolben bei Kexel gekauft?
Gruß Günter
Maico hält die Spitze
Benutzeravatar
Günter
Administrator
 
Beiträge: 1199
Bilder: 23
Registriert: Mi 22. Okt 2014, 22:49
Wohnort: Bottrop am Nordrand des Ruhrgebietes
bedankte sich: 417 mal
Dank erhalten: 241 mal


Zurück zu Technik Allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast