Neuaufbau MD 250 LK

einzylindertobi
Beiträge: 41
Registriert: So 15. Dez 2019, 17:48

Re: Neuaufbau MD 250 LK

Beitrag von einzylindertobi » Fr 10. Apr 2020, 16:14

Hallo Norbert,

Hatte ja den Zylinder bei Weber beschichten lassen.
Kolben vom Köstler.

Über Weber hab ich im Nachhinein nur schlechtes gehört.

Der Motor hat 3km gelaufen. Dann habe ich die Zündung nochmal bei 4000 abgeblitzt. Bin dann keinen km weit gekommen. Klemmer. Am Auslass und gegenüber.


Nun suche ich den Fehler.

Benzinhahn lässt in einer Minute 200ml durch. Nicht gerade üppig, im Tank war aber auch nur insgesamt 1,5l drin. Kann mir aber nicht vorstellen, dass die Menge bei nicht mal annähernd Vollgas zu wenig sein soll.

Ob es am Kolben oder Zylinder liegt kann ich auch nur vermuten.

Die Bohrung hat an den Stegen der Strömer 1/100 Untermaß sonst passt er. Kolben kann ich erst demnächst messen.
Deshalb die Frage ob jemand Erfahrungen mit genannten Teilen hat.


Gruß Tobi
Wer sein Fahrzeug liebt, der dreht und schiebt.
- Maico Drehschieber

Benutzeravatar
Gilles
Beiträge: 825
Registriert: Di 28. Okt 2014, 01:18
Wohnort: Strasbourg (Frankreich)

Re: Neuaufbau MD 250 LK

Beitrag von Gilles » Fr 10. Apr 2020, 16:54

einzylindertobi hat geschrieben:
Fr 10. Apr 2020, 16:14
Der Motor hat 3km gelaufen. Dann habe ich die Zündung nochmal bei 4000 abgeblitzt. Bin dann keinen km weit gekommen. Klemmer. Am Auslass und gegenüber.
:o :o :shock: :? Oh Nein !!!
Maico sammlen und Maico fahren !

Benutzeravatar
Günter
Administrator
Beiträge: 1799
Registriert: Mi 22. Okt 2014, 22:49
Wohnort: Bottrop am Nordrand des Ruhrgebietes

Re: Neuaufbau MD 250 LK

Beitrag von Günter » Fr 10. Apr 2020, 17:49

Bei einem schlechten Kolben fährt man sich wenn man Pech hat nicht nur Kolben und Zylinder sondern den Motor kaputt.
Dann hat man an der falschen Stelle Geld gespart oder Geld zum Fester raus geworfen.
Bei Kolben von div. Händlern weiß ich nicht wer der Kolben Hersteller ist, welche Legierung, welches Warmverhalten usw..
Da ich kein Lust darauf habe mit klemmenden Kolben Experimente zu machen kaufe ich Kolben bei Fa.Wahl.
Die Wahl-Kolben kostet Geld sind aber Qualität, soweit ich weiß Mahle und oder Wiseco Rohlinge die passend gemacht werden.
Gruß Günter
Maico hält die Spitze

Benutzeravatar
Günter
Administrator
Beiträge: 1799
Registriert: Mi 22. Okt 2014, 22:49
Wohnort: Bottrop am Nordrand des Ruhrgebietes

Re: Neuaufbau MD 250 LK

Beitrag von Günter » Fr 10. Apr 2020, 18:11

einzylindertobi hat geschrieben:
Fr 10. Apr 2020, 16:14

Benzinhahn lässt in einer Minute 200ml durch. Nicht gerade üppig, im Tank war aber auch nur insgesamt 1,5l drin. Kann mir aber nicht vorstellen, dass die Menge bei nicht mal annähernd Vollgas zu wenig sein soll.

Gruß Tobi
keine sehr guten Voraussetzungen für eine Probefahrt! Bei vollen Tank dürfte die Durchflussmenge größer sein.
Bei einem Durchschnittsverbrauch von 7Liter/100km kommt man rechnerisch auf ca. 120ml/pro Minute.
Ich denke bei voller Beschleunigung wird man erheblich mehr verbrauchen, kann ich aber nicht sagen
ob es bei 200ml/min bei Volllast eng wird und der Motor abmagert.
Gruß Günter
Maico hält die Spitze

Andi
Beiträge: 705
Registriert: Mo 17. Nov 2014, 17:23

Re: Neuaufbau MD 250 LK

Beitrag von Andi » Fr 10. Apr 2020, 20:21

Genau das hat Uwe berichtet.
Von 3Km bis ein Paar Meter.
Ich hatte den Kolben mal vermessen und bin auf ein Laufspiel von ca 8/100 gekommen,bei der 76mm Bohrung,die angegeben wird.
Der Mahle läuft mit 3/100 im Zylinder,eine andere Welt.....
Wieviel bei mir aus dem Benzinhahn in einer Minute rausläuft,bin ich überfragt habe ich nie gemessen.
Aber auch so ein alter Benzinhahn kann innen durch Ablagerungen stark verkleinert sein.
Aber ehrlich gesagt ,bin ich fast sicher das der Kolben der Schuldige gewesen ist.
Kannst mal Bilder vom Klemmer machen?
Ich habe zur Sicherheit noch drei 1,5mm Löcher im Auslassstegbereich am Kolben gebohrt.
Da selbst der Mahle Kolben dort anfängt zu drücken,da der Steg knalle heiß wird.
Bei Gußbuchsen nimmt man den Steg zurück,bei Nikasil geht das nicht.
Ich hatte hier mal ein Motor zerlegt,da hat man deutlich gesehen,wo der Steg gedrückt hat.
Der Mahle Kolben frist deswegen offenbar nicht,aber gut ist das nicht.
Mit den Löchern ist dann Ruhe.
Grüße Andi

einzylindertobi
Beiträge: 41
Registriert: So 15. Dez 2019, 17:48

Re: Neuaufbau MD 250 LK

Beitrag von einzylindertobi » Fr 10. Apr 2020, 20:59

Also ist die minderwertige Qualität der Köstler Kolben bekannt ?
Spiel hat der Kolben ordentlich. Denke 0,08 kommen da hin.
Werde ihn mal demnächst vermessen.

Schmierbohrungen hab ich gesetzt.
Der Steg wurde bei meinem Zylinder auch zurück gesetzt.

Der Benzinhahn war neu von Stein Dinse in der Würfeloptik. Glaube Hersteller ist OMG Italia.
Hab ih, zerlegt und kann die Dichtung nicht mehr einbauen ohne das sie sich verdreht.
Jetzt kommt jedenfalls ein, nicht ganz so optisch schöner, MZ Hahn ran. Der liefert definitiv genug Sprit.

Weißt du woher Uwe seine Kolben hat? Auch vom Wahl?

Kolben:
https://ibb.co/zmjwVSb

https://ibb.co/whD69rR

Zylinder:
https://ibb.co/QbNVnHM
https://ibb.co/X5TGfYw
https://ibb.co/HzM4JPp
https://ibb.co/PFbC2fS
https://ibb.co/D8Lnms5

Äußerst ärgerlich wie viel Geld mit einem blockierenden Hinterrad in Rauch aufgegangen ist.
Bin kurz davor die Maico zu verkaufen.


Gruß Tobi
Wer sein Fahrzeug liebt, der dreht und schiebt.
- Maico Drehschieber

Benutzeravatar
Günter
Administrator
Beiträge: 1799
Registriert: Mi 22. Okt 2014, 22:49
Wohnort: Bottrop am Nordrand des Ruhrgebietes

Re: Neuaufbau MD 250 LK

Beitrag von Günter » Fr 10. Apr 2020, 21:21

Ich hatte auch schon die unmöglichsten Gebilde in Kolbenform in der Hand, teilweise im Ostblock wohl aus eingeschmolzenen Wehrmachtskochgeschirren gegossen, so etwas kann man max. als Briefbeschwerer für den Schreibtisch nutzen. Die Kolben gehen bei Wärme auf wie Hefe klemmen noch bei 1/10mm Spiel. Für die Gußform hat man bei einigen einen Abdruck vom Mahle Kolben benutzt.
Das verwirrenste Ding haben wir aus einer Zündapp KS 600 ausgebaut, der "Kolben" hatte keine Kegelstumpfform wie üblich sondern war zylinderisch, kein Wunder das der schon bei etwas mehr als Standgas klemmte.

Gruß Günter
Maico hält die Spitze

Maico-Nobbi
Beiträge: 84
Registriert: Mi 13. Jan 2016, 20:40
Wohnort: Ketteler Str 32 92318 Neumarkt/Opf

Re: Neuaufbau MD 250 LK

Beitrag von Maico-Nobbi » Sa 11. Apr 2020, 13:23

Hallo Tobi,
das ist aber ärgerlich und sieht wirklich so aus als wäre der Kolben beidseitig wie aufgequollen. Auf dem einen Zylinderbild sieht es so aus als hätte der Auslasssteg einen Riss, dass müsste auf alle Fälle vorm Neubeschichten mal nachgeguckt werden. Ich hab meinen Ersatzzylinder für meine MD 50 bei
Fa. Wiebusch machen lassen, der ist was ich gehört habe in der Kreidlerszene eine bekannte Adresse.

Gruss Norbert

einzylindertobi
Beiträge: 41
Registriert: So 15. Dez 2019, 17:48

Re: Neuaufbau MD 250 LK

Beitrag von einzylindertobi » Sa 11. Apr 2020, 14:15

Hallo Norbert,
genau richtig gesehen. Der Auslasssteg ist gerissen, Steg zwischen Strömer 5&6 hat zumindest in der Beschichtung einen Riss.

Als Beschichtungsadresse wurde mir Lanzaroad nahegelegt. Soll in gute Arbeit liefern. Da bekäme ich sogar noch etwas Rabatt.
Wiebusch kannte ich bisher noch gar nicht.

Stellt sich nur die Frage nach dem Kolben. Ich werde die Tage mal Uwe Dietrich anfunken oder dann eben die Fa. Wahl.
Produziert Wahl wirklich nur nach Muster? Ich hab nämlich nur den Köstler Kolben.

Desweiteren kommt wie schon genannt ein MZ Hahn dran. Die HD werde ich nun auf 160 aufstocken und ggf. erst nach einigen Kilometern wieder auf 155 gehen. Möchte beim zweiten Anlauf nichts riskieren.

Gruß Tobi
Wer sein Fahrzeug liebt, der dreht und schiebt.
- Maico Drehschieber

Neigschmeckter
Beiträge: 80
Registriert: Di 19. Mär 2019, 18:06

Re: Neuaufbau MD 250 LK

Beitrag von Neigschmeckter » Sa 11. Apr 2020, 17:39

War der Riss im Steg etwa schon vor der Montage des neuen Kolbens vorhanden?
Dann wäre der Kolben (jeder!) von Anfang an "todgeweiht"!
Der Steg wächst so nämlich unter thermischer Belastung "massiv" nach innen!
Aus dem Zylinder würde ich einen Briefbeschwerer auf dem Schreibtisch machen!
Sorry, is'so!

Antworten