Neuaufbau MD 250 LK

einzylindertobi
Beiträge: 41
Registriert: So 15. Dez 2019, 17:48

Re: Neuaufbau MD 250 LK

Beitrag von einzylindertobi » Do 16. Apr 2020, 23:58

Kurze Rückmeldung meinerseits

Habe mit Uwe telefoniert.
Er meinte er hat noch Kolben. Normale und wohl auch erleichterte mit kürzerem Kolbenbolzen etc.

Er wollte mal nachschauen und ich werde mal in ca. 1 Woche nochmal mit ihm telefonieren.

Weiterhin meinte er, er wäre auch dran neue Kolben machen zu lassen, da es seitens Mahle nichts mehr gibt bzw. Mahle kein Interesse daran zeigt Zweitaktkolben herzustellen.


Das mit den Wössnerkolben wäre auch eine Option.
Qualitativ wohl in Ordnung und zwei schmale Ringe sind bei den Drehzahlen der MD vielleicht sogar die bessere Wahl als ein einzelner. Öffnungen könnten ja problemlos auf die Stege der Überströmer platziert werden.


Sobald ich wieder etwas neues weiß werde ich natürlich berichten.



Gruß Tobi
Wer sein Fahrzeug liebt, der dreht und schiebt.
- Maico Drehschieber

Maico-Berthold
Beiträge: 7
Registriert: Di 4. Dez 2018, 08:20

Re: Neuaufbau MD 250 LK

Beitrag von Maico-Berthold » Fr 17. Apr 2020, 10:07

Danke Andi und Tobi für eure Antworten.

Dann warten wir mal ab was Uwe vorschlägt.

VG
Berthold

Andi
Beiträge: 705
Registriert: Mo 17. Nov 2014, 17:23

Re: Neuaufbau MD 250 LK

Beitrag von Andi » Fr 17. Apr 2020, 17:52

Danke für die Info.
Die Kolben der 250 wk haben ja zwei Rechteckringe,kurzer Kolbenbolzen und der Kolben ist an sich kürzer.
Für mich ist das die besser Version für die Straße.
Nur ein L- Ring oder eben nur ein Kolbenring ist Rennsport,eben mehr Blowby sagt man heute.
Grüße Andi

Benutzeravatar
loor
Beiträge: 49
Registriert: Do 26. Nov 2015, 10:28
Wohnort: Stuttgart

Re: Neuaufbau MD 250 LK

Beitrag von loor » Mi 22. Apr 2020, 05:56

Morgen.
Soweit ich informiert bin gab es zwei verschiedene Arten von Laufbuchsen.
Einmal die glatten mit Nicasil und zum zweiten die mit lunkern, und die waren Chrom beschichtet. Die lunker sind gewollt und stellen Schmierstoff Taschen dar.
Was passiert wenn man ne lunkerbuchse mit nicasil beschichtet weiß ich nicht. Aber wohl das was man auf den Bildern sieht.
Laufspiel von 0.03 würde ich nicht machen, wäre mir mein leben zu wertvoll - siehe deine bilder, möchte ich nicht in Schräglage erleben... ;-)
Schweißen geht problemlos wird oft gemacht, genauso wie auslassstege zurück setzen. Bedient euch mal der internetsuchmaschine und schaut was bei ner Suzuki RGV übrig bleibt wenn die auslassschieber brechen, oder bei Yamaha TZR wenn die ringfixierbolzen nicht ihren job erfüllen. Kann und wird alles repariert und funktioniert anschließend auch wieder.

Grüße und viel Erfolg, Lorenz

Neigschmeckter
Beiträge: 80
Registriert: Di 19. Mär 2019, 18:06

Re: Neuaufbau MD 250 LK

Beitrag von Neigschmeckter » Mi 22. Apr 2020, 12:59

loor hat geschrieben:
Mi 22. Apr 2020, 05:56
Morgen.
Soweit ich informiert bin gab es zwei verschiedene Arten von Laufbuchsen.
Einmal die glatten mit Nicasil und zum zweiten die mit lunkern, und die waren Chrom beschichtet. Die lunker sind gewollt und stellen Schmierstoff Taschen dar.
Was passiert wenn man ne lunkerbuchse mit nicasil beschichtet weiß ich nicht. Aber wohl das was man auf den Bildern sieht.
Laufspiel von 0.03 würde ich nicht machen, wäre mir mein leben zu wertvoll - siehe deine bilder, möchte ich nicht in Schräglage erleben... ;-)
Schweißen geht problemlos wird oft gemacht, genauso wie auslassstege zurück setzen. Bedient euch mal der internetsuchmaschine und schaut was bei ner Suzuki RGV übrig bleibt wenn die auslassschieber brechen, oder bei Yamaha TZR wenn die ringfixierbolzen nicht ihren job erfüllen. Kann und wird alles repariert und funktioniert anschließend auch wieder.

Grüße und viel Erfolg, Lorenz
Sodele, jetzt gebe ich auch noch meinen Senf zu der Angelegenheit:

1. "Laufbuchsen"
Ich vermute, Du meinst "Laufbahnen!"
2. "Lunker"
Lunker sind grundsätzlich Gießfehler! Dort, wo das Material sein sollte, sind Fehlstellen, "Luft"......
Sollten beim Fertig-Bearbeiten der Zylinderoberfläche vor einer galvanischen Beschichtung Lunker vorhanden sein, gehört das Gussteil in den Ausschuss!
3. Hartchrom-Laufbahn
Mir ist kein MAICO-Zylinder mit Hartchrom-Laufbahn nach der MD 50 bekannt. Bei der MD 250 braucht man m. E. nicht über "Chrom" zu debattieren.
Hartchrom beschichtete Zylinder waren "Top of Technology" in den 50er Jahren, z. B. bei einigen Porsche-Motoren. Dort wurden in der Tat bei einigen Typen vor der galvanischen Beschichtung kleine "Dellen in die lunkerfreie Laufbahnoberfläche gedrückt, um das Ölhaltevermögen der Chrom-Oberfläche zu verbessern (4Takter!). Chrom auf der Laufbahn ist nämlich "glatt wie ein Baby-Hintern": extrem ungünstiges Schmierstoff-Benetzungs-Verhalten. Bei Nikasil braucht man das nicht, weil die Laufbahn-Oberfläche eben mikroskopisch NICHT glatt ist. In diesem Fall wird nämlich durch Ätzen die Nickel-Oberfläche "zurück genommen", und die "sauharten" und somit verschleißfesten Karbid-Kristalle "bleiben stehen" und bilden die eigentliche Laufbahn.
Sorry für die Klugscheisserei.....

Gruß
N.

Benutzeravatar
Günter
Administrator
Beiträge: 1802
Registriert: Mi 22. Okt 2014, 22:49
Wohnort: Bottrop am Nordrand des Ruhrgebietes

Re: Neuaufbau MD 250 LK

Beitrag von Günter » Mi 22. Apr 2020, 14:46

Neigschmeckter hat geschrieben:
Mi 22. Apr 2020, 12:59
Sorry für die Klugscheisserei.....
hat für mich wenig mit Klugscheißerei zu tun!
Ist doch mal gut das einer den Unterschied zwischen Hartchrom und Nikasil gescheit erklärt.
Gruß Günter
Maico hält die Spitze

Benutzeravatar
loor
Beiträge: 49
Registriert: Do 26. Nov 2015, 10:28
Wohnort: Stuttgart

Re: Neuaufbau MD 250 LK

Beitrag von loor » Fr 24. Apr 2020, 22:10

Neigschmeckter hat geschrieben:
Mi 22. Apr 2020, 12:59
Sodele, jetzt gebe ich auch noch meinen Senf zu der Angelegenheit:

1. "Laufbuchsen"
Ich vermute, Du meinst "Laufbahnen!"
2. "Lunker"
Lunker sind grundsätzlich Gießfehler! Dort, wo das Material sein sollte, sind Fehlstellen, "Luft"......
Sollten beim Fertig-Bearbeiten der Zylinderoberfläche vor einer galvanischen Beschichtung Lunker vorhanden sein, gehört das Gussteil in den Ausschuss!
3. Hartchrom-Laufbahn
Mir ist kein MAICO-Zylinder mit Hartchrom-Laufbahn nach der MD 50 bekannt. Bei der MD 250 braucht man m. E. nicht über "Chrom" zu debattieren.
Hartchrom beschichtete Zylinder waren "Top of Technology" in den 50er Jahren, z. B. bei einigen Porsche-Motoren. Dort wurden in der Tat bei einigen Typen vor der galvanischen Beschichtung kleine "Dellen in die lunkerfreie Laufbahnoberfläche gedrückt, um das Ölhaltevermögen der Chrom-Oberfläche zu verbessern (4Takter!). Chrom auf der Laufbahn ist nämlich "glatt wie ein Baby-Hintern": extrem ungünstiges Schmierstoff-Benetzungs-Verhalten. Bei Nikasil braucht man das nicht, weil die Laufbahn-Oberfläche eben mikroskopisch NICHT glatt ist. In diesem Fall wird nämlich durch Ätzen die Nickel-Oberfläche "zurück genommen", und die "sauharten" und somit verschleißfesten Karbid-Kristalle "bleiben stehen" und bilden die eigentliche Laufbahn.
Sorry für die Klugscheisserei.....

Gruß
N.
Also meine MD 250 läuft bisher ganz gut mit lunkern in- und Chrom auf der Laufbahnoberfläche. Aber gut dass du mich drauf aufmerksam machst, ich werde den zylinder umgehend entsorgen. Kleiner Tipp am Rande: Senf auf die Wurst, nicht ins Forum.
Und jetzt hoch die Hände, Wochenende!
Grüße, Lorenz

Andi
Beiträge: 705
Registriert: Mo 17. Nov 2014, 17:23

Re: Neuaufbau MD 250 LK

Beitrag von Andi » Sa 25. Apr 2020, 11:16

Also mit den Chromzylinder von MD 250 hat mir vor Jahren auch der Reinhard B. erzählt.
Aber selbst mein früher Zylinder mit geraden Stutzen für die Ersten 150 Motoren hatte das nicht.
Gut, eventuellen gabe es den als Ersatz mit Nikasil später noch zu kaufen.
@Loor,
Die 0,03mm Laufspiel wird von Mahle so angegeben.
Reinhard hatte in den 80igern bei Mahle mal angefragt und die Kopie der Antwort habe ich hier.
Schon damals hatte Mahle den Kolben nicht mehr Produziert.
Das ist aber nur auf die Luftzylinder zu beziehen,über WK habe ich dazu keine Informationen.
Angesichts des langen Kolbens der LK und des kurzen Hubes,ist das schon plausibel.
Den der Kolben wird ordentlich konisch sein.
Bei Nikasil und Mahle Kolben hatte ich noch nie Probleme.
Warmfahren und Feuer frei, hat bei der Kreidler RS auch immer Funktioniert.
Und wurde auch so vom Hersteller kommuniziert.
Ein lahm eingefahrener Motor bleibt lahm.😂😂
Auch das wurde so erwähnt.
Und stimmt,ein Motor mit Nikasil ist sofort voll belastbar.
Wenn nicht, stimmt was an der Auslegung,Laufspiel, Materialien was nicht oder eben thermisch ist was im argen.
Mein neuer Mahle Kolben wird im Winter genau das mittlere Laufspiel von 0,03mm das Mahle verlangt erhalten.
Gerade ein luftgekühlter Zylinder wächst doch bei Hitze viel mehr.
Aber das ganze muss Jeder für sich selbst entscheiden.

Bild
Grüße Andi

einzylindertobi
Beiträge: 41
Registriert: So 15. Dez 2019, 17:48

Re: Neuaufbau MD 250 LK

Beitrag von einzylindertobi » Di 12. Mai 2020, 12:10

Hallo Maicofreunde,

Lange nichts mehr hören gelassen. Hier wurde ja stellenweise rege diskutiert.

Aufgrund der aktuell wohl überall bekannten Lage hat sich alles etwas verzögert, da Uwe seinen Beschichter in Italien nicht erreichen konnte.

Nochmals zu den Kolben:

Uwe hat noch "LK" Kolben mit L Ring. Aber nur noch erleichterte. Sprich etwas Material abgetragen, Kolbenbolzen gekürzt wie bei WK etc.
Kostenpunkt 350€

Dann hat er noch "WK" Kolben mit zwei Rechteckringen. Den oberen hat er durch einen verchromten ersetzt.
Kostenpunkt hier 320€

Dann hat er noch einen von der Fa. Wahl sonderangefertigten Kolben mit oben L Ring unten Rechteckring.
Preislich noch teurer. Für mich uninteressant.

Ich habe mich für den normalen Zweiring entschieden.

Nachdem Uwe seinen Beschichter erreicht hatte, konnte er mir auch sehr erfreuliches berichten.
Wegen der bereits oben angesprochenen Lage die letzten Wochen, v.a. in Italien, hat der Beschichter derzeit nur eine Bearbeitungszeit von 2 Wochen anstatt 6-7.
Deshalb hab ich meinen Zylinder auch zu Uwe geschickt da er die Beschichtung als sehr gut bestätigen kann.


Gruß Tobi
Wer sein Fahrzeug liebt, der dreht und schiebt.
- Maico Drehschieber

Benutzeravatar
Gilles
Beiträge: 826
Registriert: Di 28. Okt 2014, 01:18
Wohnort: Strasbourg (Frankreich)

Re: Neuaufbau MD 250 LK

Beitrag von Gilles » Di 12. Mai 2020, 12:28

Super !
Ich soll einmal gucken, wie mein Kolben ist, fahre jetzt ~5000 km ohnen Motor zu öffnen und ich finde dass über 5000 U/min macht es mehr Geraüsch....
Gruss, Gilles
Maico sammlen und Maico fahren !

Antworten