MD 125 Kupplung rutscht

Antworten
Dieter
Beiträge: 69
Registriert: Di 1. Sep 2015, 14:43

MD 125 Kupplung rutscht

Beitrag von Dieter » Mi 22. Jul 2020, 21:02

Guten Abend allerseits,

wir haben vor 4 Jahren eine MD125 in der Nähe von Würzburg erstanden. Der Besitzer war verstorben und seine Frau hatte die unangenehme
Aufgabe diverse Motorräder und Teile zu verkaufen. Der Vorbesitzer ist damit gleichmäßigkeitsrennen gefahren. Motorrad hatte einen selbst-
gebauten Tank und Stummellenker. Das Motorrad ist jetzt fertig und ich soll es einfahren. Bin jetzt ca. 900 km moderat gefahren. Gefühlte
Drehzahl bis 5500 u/min ( der Kröber LZ 13 ist defekt ). Habe das Motorrad heute mal mit weit offenem Gasgriff gefahren. Bin sprachlos. Das
Ding geht wie die Pest. Das hat nichts mit einer normalen MD zu tun. Beim hochdrehen setzt von einem Moment auf den anderen solch eine
Leistungssteigerung ein das man das Gefühl hat es wäre von hinten jemand aufgefahren. Die Kupplung kann das nicht aufnehmen und rutscht.
Der 1 Gang ist sehr lang übersetzt. Ich schätze so bis 65 km/h. Ist wahrscheinlich ein Cross-Getriebe u. ggf. auch ein Cross-Motor. Vergaser
ist Standard 26 mm. Also nur eine anderer Zylinder. Unser Schrauber hat das Motorrad zum Einfahren fetter bedüst ( hatte sie bei einer Probe-
fahrt festgefahren ). Habe das Gefühl ( hört sich so an ) das Motorrad dreht jenseits der 10000 U/min. Wie kann das sein und welche Möglich-
keiten gibt es das Kupplungsproblem zu lösen.

bleibt gesund

Dieter

Benutzeravatar
Gilles
Beiträge: 826
Registriert: Di 28. Okt 2014, 01:18
Wohnort: Strasbourg (Frankreich)

Re: MD 125 Kupplung rutscht

Beitrag von Gilles » Mi 22. Jul 2020, 22:19

Hallo Dieter,
Mit Sinterlamellen ?
Ich denke UWE hat auch eine zuzatzliche Feder die in die Mitte der Kupplung geht.
Welche Düsen nutz Du? Hast Du ein Bild von der Buchse (Fenstern) ?
Gruss, Gilles
Maico sammlen und Maico fahren !

Dieter
Beiträge: 69
Registriert: Di 1. Sep 2015, 14:43

Re: MD 125 Kupplung rutscht

Beitrag von Dieter » Do 23. Jul 2020, 20:22

Hallo Gilles,
was meinst Du mit Buchse?. Es ist der Standardvergaser 26 mm mit einer 130 er Düse verbaut. Habe heute den Kröber C21 so angeschlossen
wie bei Dir den LZ 13. Was soll ich sagen,es funktioniert Ist ein später Cross-Motor. Dreht bis 11000 U/min. Die Gangabstufungen der MD 125
bei 7800 u/min sind : 41/61/77/88/115/123 km/h . Wenn man 11000 durch 7800 teilt kommt man auf den Faktor 1,41. multipliziert mit
den Ursprungsgangabstufungen ergibt sich 58/86/109/124/162/173 km/h. in den ersten 4 Gängen dreht die Maschine aus. Wobei der 1 Gang hier noch länger ist In den letzten zwei mi diesem Vergaser mit dieser Bedüsung wohl kaum.

Viele Grüße und bis zum nächsten Treffen

Dieter

Benutzeravatar
Gilles
Beiträge: 826
Registriert: Di 28. Okt 2014, 01:18
Wohnort: Strasbourg (Frankreich)

Re: MD 125 Kupplung rutscht

Beitrag von Gilles » Do 23. Jul 2020, 22:45

Buchse = Zylinder (Innen)

Was hast Du für ein Auspuff ?
Maico sammlen und Maico fahren !

Andi
Beiträge: 705
Registriert: Mo 17. Nov 2014, 17:23

Re: MD 125 Kupplung rutscht

Beitrag von Andi » Fr 24. Jul 2020, 15:38

Es gibt zwei Möglichkeiten die Kupplung zu bessern.
Umbau auf Sinter,oder die original Beläge von innen nach aussen zur Hälfte leicht abdrehen.
Ist auf dem Motor eine modifizierte Auspuff drauf oder der Originale?
Das Renngetriebe habe ich genau aus den Grund bei mir ausgebaut bzw gar nicht wieder eingebaut.
Erster geht ewig und anfahren fällt schwer,oder man muss das Ding kürzer Übersetzen.
Grüße Andi

Dieter
Beiträge: 69
Registriert: Di 1. Sep 2015, 14:43

Re: MD 125 Kupplung rutscht

Beitrag von Dieter » Fr 24. Jul 2020, 20:38

Hallo allerseits,

klar, die Zylinderlaufbuchse. Muß den Kopf mal runter machen und Kolben UT. Habe eine Inspektionskamera. Werde mal in der Motor reinschauen.
Es scheint der orginale MD Auspuff montiert. Scheint so bei 8000 U/min die Resonanzfrequenz zu haben. Werde mal einen bauen. Muß 92 cm vom
Anfang Krümmer bis 2/3 Gegenkonus haben. Schweiße das Ding autogen aus Stahlblech. kann dann kürzen und abändern bis es paßt. Hört sich nach
Arbeit an . Den drehzahlabhängigen Teleskopauspuff ist ja noch nicht erfunden ( ein Scherz ).

bleibt gesund

Dieter

einzylindertobi
Beiträge: 41
Registriert: So 15. Dez 2019, 17:48

Re: MD 125 Kupplung rutscht

Beitrag von einzylindertobi » Fr 24. Jul 2020, 23:44

Hallo Dieter,

Mal etwas abschweifend, im Simson Bereich gibt es seit ein paar Jahren tatsächlich Auspuffanlagen für Tuningzwecke mit verstellbarem Gegenkonus.

Nur so nebenbei :D


Gruß Tobi
Wer sein Fahrzeug liebt, der dreht und schiebt.
- Maico Drehschieber

Benutzeravatar
Gilles
Beiträge: 826
Registriert: Di 28. Okt 2014, 01:18
Wohnort: Strasbourg (Frankreich)

Re: MD 125 Kupplung rutscht

Beitrag von Gilles » Sa 25. Jul 2020, 08:58

Maico sammlen und Maico fahren !

Neigschmeckter
Beiträge: 80
Registriert: Di 19. Mär 2019, 18:06

Re: MD 125 Kupplung rutscht

Beitrag von Neigschmeckter » Sa 25. Jul 2020, 10:54

Dieter hat geschrieben:
Fr 24. Jul 2020, 20:38
Hallo allerseits,

klar, die Zylinderlaufbuchse. Muß den Kopf mal runter machen und Kolben UT. Habe eine Inspektionskamera. Werde mal in der Motor reinschauen.
Es scheint der orginale MD Auspuff montiert. Scheint so bei 8000 U/min die Resonanzfrequenz zu haben. Werde mal einen bauen. Muß 92 cm vom
Anfang Krümmer bis 2/3 Gegenkonus haben. Schweiße das Ding autogen aus Stahlblech. kann dann kürzen und abändern bis es paßt. Hört sich nach
Arbeit an . Den drehzahlabhängigen Teleskopauspuff ist ja noch nicht erfunden ( ein Scherz ).

bleibt gesund

Dieter
Moin,

bei Outboard-Racern ist das ein "uralter Hut", siehe

https://www.facebook.com/152VO/videos/986110711490671/

Zur MAICO:
ist in dem Motor die MC-Kupplung verbaut? Die kommt locker mit dem MC-Drehmoment klar. Wenn die Lamellen alle i.O. sind und die Federn nicht schlapp gemacht haben, bleibt nur noch das Getriebeöl als Fehlerursache: ich habe das vor langer Zeit auch mal mit einem MC-Motor in der Serien-MD probiert, bis ich eingesehen habe, dass das sinnlos ist. Mit einer Abgasanlage, die nicht die ganze Gegend terrorisiert, passt das Drehmoment-Band überhaupt nicht und mit dem MC-Getriebe schon gar nicht. Zudem: mit dem 26er Vergaser und den Steuerwinkeln des MC-Drehschiebers wird eh nicht das MC-Drehmoment "produziert", und die Abstimmung der mit einem passenden Auspuff möglichen Drehzahl-Steigerung passt m. E. zum MC-Getriebe auf der Straße gar nicht. Das kann aber auch nicht die Ursache der rutschenden Kupplung sein.
Meine Empfehlung: Lamellen checken, eventuell waschen, Federn checken und dann ATF als Getriebeöl verwenden. Hat bei mir seinerzeit immer sehr gut bezüglich der Kupplungs-Funktion funktioniert.
Schönes W.e.!
Gruß
N.

Dieter
Beiträge: 69
Registriert: Di 1. Sep 2015, 14:43

Re: MD 125 Kupplung rutscht

Beitrag von Dieter » Sa 25. Jul 2020, 21:13

Hallo allerseits,

Leute das mit der Kupplung scheint besser zu werden. Schaue mir die Kupplung mal an u. stelle ggf. Bilder ein. Das Mottorrad dreht übrigens bis
12000 U/min ( lt. Kröber C21 ) und wenn man kein Gas weg nimmt darüber hinaus. Das sind im 3. Gang etwa 115 Km/h lt. CEV Tacho. Ob sich so
allerdings noch lange was dreht halte ich für fraglich. Habe unserem Schrauber gesagt das wir die MD nicht magerer bedüsen. Das passt so. Älterer
Herr will keine Rennen mehr fahren. Wo liegt den der Unterschied der Drehschieberdeckel von der konventionellen MD und einer MC ? Weiß das man damit asymetrische Steuerzeiten realisieren kann, habe aber das Ganze aber nicht so richtig verstanden.
Vielen Dank jedenfalls für die vielen nützlichen Tips. Werde die MD mal genau in Augenschein nehmen ( ggf. Bilder ).

bleibt gesund
Dieter

Antworten