Motor startet nicht (Kolbenfresser ?)

Antworten
Dan1988
Beiträge: 2
Registriert: Sa 26. Jun 2021, 10:20

Motor startet nicht (Kolbenfresser ?)

Beitrag von Dan1988 » So 27. Jun 2021, 15:50

Hallo zusammen,
ich bin seit kurzer Zeit Besitzer einer Maico M175 Baujahr 1952.
Ich habe das Fahrzeug fahrbereit und mit neuem TÜV erworben.
Der Vorbesitzer hat alles selbst restauriert/repariert.

Leider habe ich direkt Probleme mit meiner Maico.

Bei der Probefahrt, Überführung usw. lief der Motor einwandfrei einziges Problem war eine leere Batterie.
Die Maico ist nach kurzem laden, direkt nach 1-3 mal kicken angelaufen.

Diese Woche wollte ich eine Ausfahrt machen, leider bekam ich den Motor nicht zum laufen...
Der Motor startete, rauchte extrem weiß und ging nach ca. 30-40 Sekunden im Stand aus, seitdem will er nicht mehr (im Bereich des Vergasers waren am Vortag bereits mehere Benzinflecken).
Ich habe mehrmals probiert, die Kerze ausgebaut (feucht, Zündfunke ist da), eine neue Batterie eingebaut und den Vergaser gecheckt, leider ohne Erfolg, ich konnte keinen Fehler finden. Der Motor dreht noch durch, gefühlt wie immer.
Ich habe anschließend durch den Einlasskrümmer riefen im Kolben entdeckt, und den Zylinder ausgebaut.
Die riefen sind mit dem Finger nicht tastbar, der Zylinder hat keine Spuren.
Kann hier das Problem liegen ?

Zudem war keine Zylinderkopfdichtung verbaut, ich nehme an, das die M175 normalerweise eine hat oder ?
Eine Frage für den Zusammenbau, wieviel Nm bekommen die Zylinderkopfschrauben ?

Grüße
Dateianhänge
20210626_155749[2075].jpg
20210626_155749[2075].jpg (2.24 MiB) 1690 mal betrachtet

Benutzeravatar
Günter
Administrator
Beiträge: 2171
Registriert: Mi 22. Okt 2014, 22:49
Wohnort: Bottrop am Nordrand des Ruhrgebietes

Re: Motor startet nicht (Kolbenfresser ?)

Beitrag von Günter » Mo 28. Jun 2021, 09:09

Herlich Willkommen Dan,
Dan1988 hat geschrieben:
So 27. Jun 2021, 15:50
Ich habe anschließend durch den Einlasskrümmer riefen im Kolben entdeckt, und den Zylinder ausgebaut.
Die riefen sind mit dem Finger nicht tastbar, der Zylinder hat keine Spuren.
So lange es nicht den Bereich der Kolbenringe betrifft sind Laufspuren am Kolben nicht relevant.
Dan1988 hat geschrieben:
So 27. Jun 2021, 15:50
Zudem war keine Zylinderkopfdichtung verbaut, ich nehme an, das die M175 normalerweise eine hat oder ?
Eine Frage für den Zusammenbau, wieviel Nm bekommen die Zylinderkopfschrauben ?
Zylinderkopfdichtung muss! Fuß und Kopfdichtung habe ich da. Für die M 175 gibt es keine Angaben Drehmomente, die M 250 B ist ein Nachfolgemodel da wird der Kopf mit 30N angezogen. Ich würde bei der M 175 25N nehmen.
Ein Motor ist schon komplex, ich würde den Vergaser reinigen prüfen, einstellen, ebenfalls die Zündung. Dann weiter nach dem Ausschlussverfahren. Es wird schon werden ! Gruß Günter
Maico hält die Spitze

cox_turbo
Beiträge: 34
Registriert: Sa 2. Jan 2021, 23:32

Re: Motor startet nicht (Kolbenfresser ?)

Beitrag von cox_turbo » Do 15. Jul 2021, 19:17

Ich hatte es schon sehr oft dass es die Zündkerze war beim Zweitakter, auch wenns außerhalb vom Motor funkt. Daher immer als erstes die Kerze tauschen

Benutzeravatar
Maico-Mac
Beiträge: 372
Registriert: Di 27. Jan 2015, 13:03

Re: Motor startet nicht (Kolbenfresser ?)

Beitrag von Maico-Mac » Mi 18. Aug 2021, 14:50

.....Zitat.........
Der Motor startete, rauchte extrem weiß und ging nach ca. 30-40 Sekunden im Stand aus, seitdem will er nicht mehr (im Bereich des Vergasers waren am Vortag bereits mehere Benzinflecken)
.........................

Das hört sich nach kaputtem Simmerring auf der Kupplungsseite an !
Extrem viele ÖL qualmt weiß ;) Und irgendwann saugt er dann Nebenluft und aus isses....

Halt uns mal auf dem Laufenden!

Dan1988
Beiträge: 2
Registriert: Sa 26. Jun 2021, 10:20

Re: Motor startet nicht (Kolbenfresser ?)

Beitrag von Dan1988 » Do 26. Aug 2021, 20:17

Hallo zusammen,

danke für eure Rückmeldungen.

Die Gute läuft wieder. :)
Wo der Fehler nun genau lag, kann ich nicht nachvollziehen, ich habe keinen offensichtlichen Fehler gefunden.
Ich habe den Motor wieder zusammengebaut (mit neuen Kolbenringen), Vergaser gereinigt, Zündkerze gewechselt und die Zündung eingestellt.

Grüße

Benutzeravatar
Günter
Administrator
Beiträge: 2171
Registriert: Mi 22. Okt 2014, 22:49
Wohnort: Bottrop am Nordrand des Ruhrgebietes

Re: Motor startet nicht (Kolbenfresser ?)

Beitrag von Günter » Do 26. Aug 2021, 21:21

Dan1988 hat geschrieben:
Do 26. Aug 2021, 20:17
die Gute läuft wieder. :)
Wo der Fehler nun genau lag, kann ich nicht nachvollziehen, ich habe keinen offensichtlichen Fehler gefunden.
Manchmal ist das so, die Maico will einfach mal zwischendurch das man sich um sie kümmert!
Gruß Günter
Maico hält die Spitze

Antworten