Restaurierung M 151 Baujahr 1951

Benutzeravatar
Günter
Administrator
Beiträge: 1989
Registriert: Mi 22. Okt 2014, 22:49
Wohnort: Bottrop am Nordrand des Ruhrgebietes

Re: Restaurierung M 151 Baujahr 1951

Beitrag von Günter » Mo 18. Jan 2021, 10:29

Ich habe einiges an M8 Original Schrauben mit 14 SW überarbeitet und neu verzinken lassen, wenn du daran Interesse hat schreibe mir die benötigten Längen und Anzahl. Gruß Günter
Maico hält die Spitze

oeschdi
Beiträge: 19
Registriert: Mo 9. Nov 2020, 11:07
Wohnort: Mühlacker

Re: Restaurierung M 151 Baujahr 1951

Beitrag von oeschdi » Do 28. Jan 2021, 11:27

Aufbau Teil 2:
Ab jetzt wird im "Reinraum" weiter montiert.
Soll heißen: Die Maico durfte in die Wohnung umziehen.
Gründe: Irgendwann ist sie zu groß und ich bekomme sie aus dem Keller nicht mehr raus, und zu schwer. Außerdem bekomme ich im Keller mit meinem Heizlüfter kein angenehmes Arbeitsklima zustande.
Jetzt hat sie sogar ihr eigenes Zimmer. Das heißt ab sofort "Maico-Zimmer.
Dateianhänge
20210122_165804.jpg
20210122_165804.jpg (3.15 MiB) 905 mal betrachtet
20210122_205245.jpg
20210122_205245.jpg (3.39 MiB) 905 mal betrachtet
20210125_120707.jpg
20210125_120707.jpg (3.72 MiB) 905 mal betrachtet
20210127_140836.jpg
20210127_140836.jpg (4.39 MiB) 905 mal betrachtet

oeschdi
Beiträge: 19
Registriert: Mo 9. Nov 2020, 11:07
Wohnort: Mühlacker

Re: Restaurierung M 151 Baujahr 1951

Beitrag von oeschdi » Sa 13. Feb 2021, 15:53

So, und jetzt der Rest.
Einer Probefahrt steht nur noch das Wetter im Weg.
Dateianhänge
2.jpg
2.jpg (346.3 KiB) 495 mal betrachtet
3.jpg
3.jpg (531.31 KiB) 495 mal betrachtet

Benutzeravatar
MaicoFan
Beiträge: 28
Registriert: Di 23. Dez 2014, 10:10

Re: Restaurierung M 151 Baujahr 1951

Beitrag von MaicoFan » So 14. Feb 2021, 10:32

Wie aus dem Laden !!! Toll !!!

Benutzeravatar
Günter
Administrator
Beiträge: 1989
Registriert: Mi 22. Okt 2014, 22:49
Wohnort: Bottrop am Nordrand des Ruhrgebietes

Re: Restaurierung M 151 Baujahr 1951

Beitrag von Günter » So 14. Feb 2021, 10:36

sieht Klasse aus!
so ein Maico Zimmer brauche ich auch noch.
Der runde Spiegel würde mich ein wenig stören, früher hatte man überwiegend ovale Spiegel.
Gruß Günter
Maico hält die Spitze

oeschdi
Beiträge: 19
Registriert: Mo 9. Nov 2020, 11:07
Wohnort: Mühlacker

Re: Restaurierung M 151 Baujahr 1951

Beitrag von oeschdi » Mo 15. Feb 2021, 18:23

Hallo Günter,
das mit dem runden Spiegel hat mich auch schon gestört. Ich werde das überdenken.
Zum Maico-Zimmer: Es hat auch Vorteile, wenn die Frau sich aus dem Staub macht. Dann hat man Platz, und kann ihn auch noch so verwenden wie man will. Das heißt aber nicht, dass ich das irgendjemand wünsche.
Gruß Josef

Benutzeravatar
Günter
Administrator
Beiträge: 1989
Registriert: Mi 22. Okt 2014, 22:49
Wohnort: Bottrop am Nordrand des Ruhrgebietes

Re: Restaurierung M 151 Baujahr 1951

Beitrag von Günter » Mo 15. Feb 2021, 20:03

Hallo Josef,
wenn das so ist verzichte ich auf ein Maico-Zimmer und behalte meine Frau.
Gruß Günter
Maico hält die Spitze

Kobold
Beiträge: 42
Registriert: Mi 11. Nov 2015, 22:32

Re: Restaurierung M 151 Baujahr 1951

Beitrag von Kobold » Di 16. Feb 2021, 12:23

Hallo Günter, so ists recht. Mopeds gibt es viele, aber unsere Frauen, die alle Aktionen über Jahrzehnte mitmachen, sind unbezahlbar.

Hallo Josef, das erinnert mich an meinen Freund Wolfgang, der leider schon verstorben ist. Er hatte vor 40 Jahren seine BW-Maico in der Garage zerlegt, und weil es dort zu kalt und zu dunkel war, hat er die Teile in den Heizungskeller geschleppt. Dort konnte man wunderbar arbeiten, er hat alles gesäubert, geschliffen und neu lackiert. Bei der Endmontage haben mein Kumpel Christian (auch Maico-Treiber) und ich geholfen, weil wir neugierig auf die erste Probefahrt waren.
Eine ganze Stunde lang haben wir zu dritt probiert, die Maico aus dem Keller zu bekommen: Hochkant, von schief nach schräg - es ging einfach nicht. Wir mussten sie wieder halb zerlegen, damit hatte vorher Niemand gerechnet.

Ein Maico-Zimmer hatte ich auch mal. In den ersten Jahren haben wir in unserem Haus nicht gewohnt, nur gearbeitet. Deshalb brauchten wir kein Wohnzimmer, dort stand eine Werkbank, die Kappsäge und was man so brauchte. Dort wurde auch unsere Military zerlegt, neu verkabelt und lackiert.

Gruß Reinhard

Antworten