Bordwerkzeug

Bordwerkzeug

Beitragvon tante willi » Sa 16. Sep 2017, 18:21

Hallo M250b Fahrer. Ich hoffe dass ich in den nächsten Tagen meine M250b Zulassen kann. Dann möchte ich auch wenn es Kalt ist eine Tagestour machen . Meine Frage nun. Was Empfiehlt der M250b Profi an Bordwerkzeug und evtl. E-Teilen abgesehen von der ADAC Mitgliedskarte mitzunehmen? Welche Macken können auftreten ? Gruß " Tante Willi "
tante willi
 
Beiträge: 54
Bilder: 0
Registriert: So 4. Jun 2017, 19:53
Wohnort: Offenburg
bedankte sich: 9 mal
Dank erhalten: 14 mal

Re: Bordwerkzeug

Beitragvon hildwol » Sa 16. Sep 2017, 21:30

Hi Tante Willi,

sehr gute Frage, schließe mich da an und freue mich auf die Antworten von den Experten.

Hab mal nachgeschaut, was 'damals' im Serienwerkzeug drin war:
__bordwerkzeug laut TDV.jpg
__bordwerkzeug laut TDV.jpg (80.47 KiB) 194-mal betrachtet

Eine Sache ist ja schon mal klar, wenn denn Seitendeckel auf Innensechskant umgerüstet, muss natürlich passender Inbus mit dazu.

...und jetzt warte ich jetzt mal mit Dir auf die Antworten;-)

Schönen Gruß von Wolfgang

(P.S.: gibt es eigentlich noch so einen Satz originales Werkzeug für billiges Geld irgendwo zu kaufen?)
hildwol
 
Beiträge: 23
Registriert: So 5. Mär 2017, 21:32
Wohnort: Siegburg / Leverkusen
bedankte sich: 13 mal
Dank erhalten: 4 mal

Re: Bordwerkzeug

Beitragvon Günter » So 17. Sep 2017, 19:19

tante willi hat geschrieben:Hallo M250b Fahrer. Ich hoffe dass ich in den nächsten Tagen meine M250b Zulassen kann. Dann möchte ich auch wenn es Kalt ist eine Tagestour machen . Meine Frage nun. Was Empfiehlt der M250b Profi an Bordwerkzeug und evtl. E-Teilen abgesehen von der ADAC Mitgliedskarte mitzunehmen? Welche Macken können auftreten ? Gruß " Tante Willi "
Hallo Willi, passieren kann alles vom platten Reifen bis zum Kolbenfresser. Bei habe ich immer: Reservekerze, Innenzüge und Schraubnippel, neuen Kontakt, auf eine längere Tour: Rolle Draht, Kabel, neuen Schlauch, Kondensator und eine halbe Packtasche voll Werkzeug. An Werkzeug alles was man braucht um das Moped zu reparieren, das original Bordwerkzeug ist etwas dürftig, mehr Optik als nützlich.
Gruß Günter
Maico hält die Spitze
Benutzeravatar
Günter
Administrator
 
Beiträge: 950
Bilder: 22
Registriert: Mi 22. Okt 2014, 22:49
Wohnort: Bottrop am Nordrand des Ruhrgebietes
bedankte sich: 309 mal
Dank erhalten: 191 mal

Re: Bordwerkzeug

Beitragvon tante willi » Do 12. Okt 2017, 19:16

DSC_8922.JPG
Verpackt
DSC_8922.JPG (1.39 MiB) 118-mal betrachtet
DSC_8920.JPG
Sortimment
DSC_8920.JPG (1.51 MiB) 118-mal betrachtet
Hallo ihr Schrauber! Ich hab mir Gedanken über Bordwerkzeug gemacht und etwas Zusammengestellt. 1 Satz Gabelschlüssel 6-22, 2 Schraubendreher Schlitz, 1 Kleiner Schraubendreher, 1 Zündkerzenschlüssel, 1 KFZ Stromprüfer, 1 Multifunktionszange, 1 Satz Ersatzbirnen, Ersatzsicherungen, 1Zündkerze, 1 Kerzenstecker, Kabel, Lüsterklemmen, Schmirgelpapier. Das alles verstaut in einer Box und einem Schulmäpchen. Leider mußte ich Feststellen dass der Stauraum kleiner ist als es von Außen aussieht. Also kommt alles in den Pack Koffer. Ergänzend werde ich noch Innenzüge, Schraubnippel und Unterbrecherkontakte hinzufügen. Warnweste und Verbandszeug darf natürlich nicht fehlen. Was meint Ihr dazu ??? :?: :?: Gruß " Tante Willi "
tante willi
 
Beiträge: 54
Bilder: 0
Registriert: So 4. Jun 2017, 19:53
Wohnort: Offenburg
bedankte sich: 9 mal
Dank erhalten: 14 mal

Re: Bordwerkzeug

Beitragvon Günter » Fr 13. Okt 2017, 09:17

Hallo Willi, ich denke das passt schon.
27er Schlüssel zum Kette spannen nicht vergessen. Ein paar gängige Schrauben und Muttern kann man auch einpacken. Dann muss man nicht irgendwo unterwegs am Verkehrsschild eine 8er Mutter abschrauben. Eine kleine Rolle Stahldraht kann helfen wenn sich der Auspuff oder die Tröte selbstständig machen. Mit einem stabilen Seitenschneider kann man sich auch ein Stück Weidezaundraht "leihen".
Ich mache mal ein Bild von der Werkzeugtasche die ich im Gespann mitführe. Beim Gespann habe ich zusätzlich ein Warndreieck und einen Wagenheber dabei.
Gruß Günter
Maico hält die Spitze
Benutzeravatar
Günter
Administrator
 
Beiträge: 950
Bilder: 22
Registriert: Mi 22. Okt 2014, 22:49
Wohnort: Bottrop am Nordrand des Ruhrgebietes
bedankte sich: 309 mal
Dank erhalten: 191 mal

Re: Bordwerkzeug

Beitragvon Günter » Fr 13. Okt 2017, 14:12

Gespann Bordwerkzeug 2 klein.jpg
Gespann Bordwerkzeug 2 klein.jpg (48.89 KiB) 96-mal betrachtet
Hier mal mein Bordwerkzeug vom Gespann. Besser etwas zu viel dabei als zu wenig, beim Gespann ist ja Platz genug. Den Reservezündschlüssel nicht vergessen.
Bild oben Regenzeug und Pannenweste, 1L Zweitaktöl und Messbecher, Wagenheber, Putzlappen und Handschuhe
Einen Satz Resevelampen habe ich in Luftpolsterfolie verpackt im Werkzeugkasten.
Gruß Günter
Dateianhänge
Gespann Bordwerkzeug 1 klein.jpg
Gespann Bordwerkzeug 1 klein.jpg (45.06 KiB) 96-mal betrachtet
Maico hält die Spitze
Benutzeravatar
Günter
Administrator
 
Beiträge: 950
Bilder: 22
Registriert: Mi 22. Okt 2014, 22:49
Wohnort: Bottrop am Nordrand des Ruhrgebietes
bedankte sich: 309 mal
Dank erhalten: 191 mal

Re: Bordwerkzeug

Beitragvon tante willi » Fr 13. Okt 2017, 16:00

Hallo Günter Danke für den Tip mit dem 27 er Schlüssel dem Draht und den Schrauben das werde ich noch hinzufügen. Bei deinem Werkzeug Sortiment braüchte ich einen Anhänger. Wenn du auf Tour bist hast du dann eigentlich noch Werkzeug in deiner Werkstatt ;) . Morgen will ich die erste kleine Tour machen bei uns ist Sonnenschein und 20 Grad und es soll weiterhin so bleiben .!!!! Gruß aus dem Sonnigen Süden " Tante Willi "
tante willi
 
Beiträge: 54
Bilder: 0
Registriert: So 4. Jun 2017, 19:53
Wohnort: Offenburg
bedankte sich: 9 mal
Dank erhalten: 14 mal

Re: Bordwerkzeug

Beitragvon Günter » Fr 13. Okt 2017, 19:58

tante willi hat geschrieben: Bei deinem Werkzeug Sortiment braüchte ich einen Anhänger.

Habe ich ja an der rechten Seite angeschraubt, der SW ist auch zum Einkaufen praktisch.
tante willi hat geschrieben:Wenn du auf Tour bist hast du dann eigentlich noch Werkzeug in deiner Werkstatt
Alle Werkzeuge sind bei mir mehrfach vorhanden, jedes Auto und jede Maschine hat seinen eigenen Werkzeugsatz, meine Werkstatt müsstest du mal sehen. Gruß Günter
Maico hält die Spitze
Benutzeravatar
Günter
Administrator
 
Beiträge: 950
Bilder: 22
Registriert: Mi 22. Okt 2014, 22:49
Wohnort: Bottrop am Nordrand des Ruhrgebietes
bedankte sich: 309 mal
Dank erhalten: 191 mal

Re: Bordwerkzeug

Beitragvon tante willi » Sa 14. Okt 2017, 20:11

Hi Günter Deine Werkstatt ist sicherlich Top Bestückt da kann ich nicht mithalten aber vielleicht Verirre ich mal nach Bottrop wer weis ? Mein Bordwerkzeug wäre um ein Haar zum Einsatz gekommen. Ich bin Heute zum ersten mal auf der Strasse gefahren und habe mit kleinen Runden begonnen weil ich der m250b noch nicht Wirklich vertraute . Zum Glück fing sie kurz vor der Lagerhalle wo ich schraube und die Maschine untergestellt habe an zu Spinnen und blieb stehen. :x Ich also Zündkerze überprüft, kein Zündfunke , Seitendeckel abmontiert und festgestellt Lötverbindung Zündspule-Zündkabel locker,also einmal Quer durch OG nachlöten. Ich hatte mein Werkzeug schon Fein säuberlich zu Hause aufgeräumt. Der Zündfunke war zwar wieder vorhanden die Maschine wollte trotzdem nicht . :x Dann habe ich die Kerze kontrolliert die war Trocken. Daraufhin habe ich den Vergaser zerlegt und die Düsen überprüft konnte aber keine Verschmutzung feststellen. Jetzt läuft sie wieder und ich weis nicht wirklich woran es lag. :?: Ich dann noch 2 mal die Strasse rauf und runter hat sich gut angefühlt. Morgen auf ein neues. Ich glaube meine m250b will nicht dass es mir Langweilig wird. Oder hat aber ihren Eigenen Kopf. Gruß an alle Schrauber da draußen. :) " Tante Willi "
tante willi
 
Beiträge: 54
Bilder: 0
Registriert: So 4. Jun 2017, 19:53
Wohnort: Offenburg
bedankte sich: 9 mal
Dank erhalten: 14 mal

Re: Bordwerkzeug

Beitragvon Günter » Sa 14. Okt 2017, 20:33

tante willi hat geschrieben: Jetzt läuft sie wieder und ich weis nicht wirklich woran es lag. :?: Ich dann noch 2 mal die Strasse rauf und runter hat sich gut angefühlt. Morgen auf ein neues. Ich glaube meine m250b will nicht dass es mir Langweilig wird. Oder hat aber ihren Eigenen Kopf.
Hallo Willi,
kalt springt die M 250 B im Regelfall gut an, geht sei dann so halbwarm wieder aus, kann es schwierig werden. Ohne Choke springt sie kaum an, mit Choke versäuft sie recht schnell. Nach einiger Zeit findet man heraus was die Maschine in welchen Zustand benötigt um zu starten. Warm lässt sich der Motor immmer etwas mühsamer als kalt starten, bei lauwarmen Motor übt man vielleicht auch etwas länger bis es klappt.
Gruß Günter
Maico hält die Spitze
Benutzeravatar
Günter
Administrator
 
Beiträge: 950
Bilder: 22
Registriert: Mi 22. Okt 2014, 22:49
Wohnort: Bottrop am Nordrand des Ruhrgebietes
bedankte sich: 309 mal
Dank erhalten: 191 mal

Nächste

Zurück zu M 250 B

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron