Ein Neuer:.. meine alte Maico nach 35 Jahren wiederbeleben

Re: Ein Neuer:.. meine alte Maico nach 35 Jahren wiederbeleb

Beitragvon hildwol » Sa 12. Aug 2017, 14:59

Hallo in die Runde,
...hab kleines Problem, will den Anker abziehen, hab aber nicht den passenden Demontage- Druckstift. Das ist doch nur ein normaler Pin, sonst nichts dran, oder? Kann mir jemand bitte sagen, wie lang das Teil sein muss, damit ich mir was basteln kann?
Schönen Gruss von Wolfgang
hildwol
 
Beiträge: 24
Registriert: So 5. Mär 2017, 21:32
Wohnort: Siegburg / Leverkusen
bedankte sich: 13 mal
Dank erhalten: 4 mal

Re: Ein Neuer:.. meine alte Maico nach 35 Jahren wiederbeleb

Beitragvon Günter » Sa 12. Aug 2017, 19:52

Hallo Wolfgang,
die Abdrückschraube ist M8, das Gewinde vom Kopf bis Ende ist 60mm lang, der zylindrische Stift hat 5mm Durchmesser und ist 40mm lang.
Gesamtlänge der Abdrückschraube ist 100mm.
Gruß Günter
Maico hält die Spitze
Benutzeravatar
Günter
Administrator
 
Beiträge: 986
Bilder: 22
Registriert: Mi 22. Okt 2014, 22:49
Wohnort: Bottrop am Nordrand des Ruhrgebietes
bedankte sich: 331 mal
Dank erhalten: 196 mal

Re: Ein Neuer:.. meine alte Maico nach 35 Jahren wiederbeleb

Beitragvon Maico-Mac » Sa 12. Aug 2017, 21:58

Nimm eine 10.9 er Schraube M8 und dreh das Gewinde entsprechend ab.
Wenn du einen Stift nimmst, nimm einen gehärteten Paßstift alle anderen verbiegen sich...
Benutzeravatar
Maico-Mac
 
Beiträge: 243
Bilder: 2
Registriert: Di 27. Jan 2015, 13:03
bedankte sich: 6 mal
Dank erhalten: 59 mal

Re: Ein Neuer:.. meine alte Maico nach 35 Jahren wiederbeleb

Beitragvon hildwol » Sa 9. Sep 2017, 22:37

Standard- Passstift (gehärtet) mit 40er Länge und 5er Durchmesser und normale 8.8er M8 Schraube (zB die von hinterer Achssicherung, weil schön lang) -> ideal & völlig undramatisch geklappt!
Danke nochmal für Eure Tipps!
Gruß
Wolfgang
hildwol
 
Beiträge: 24
Registriert: So 5. Mär 2017, 21:32
Wohnort: Siegburg / Leverkusen
bedankte sich: 13 mal
Dank erhalten: 4 mal

Re: Ein Neuer:.. meine alte Maico nach 35 Jahren wiederbeleb

Beitragvon hildwol » Sa 9. Sep 2017, 22:51

der Tankdeckel von innen..

Ich hatte ja letztens mal rumgefragt, ob jemand den Aufbau des Tankdeckels kennt (wegen Verzinken odgl).
Hab ihn nun doch noch mal vorsichtig auseinander genommen (von innen auseinander gehebelt):

...weia, was ist da alles drin :-o

__Tankdeckel 2.jpg
__Tankdeckel 2.jpg (57.04 KiB) 261-mal betrachtet

_Tankdeckel - paket.jpg
_Tankdeckel - paket.jpg (67.95 KiB) 261-mal betrachtet

_Tankdeckel - paket auseinander.jpg
_Tankdeckel - paket auseinander.jpg (66.9 KiB) 261-mal betrachtet

....also fürchterlich viel Labyrinth mit Mischung aus Blechdeckel, dünnen Aluscheiben, und Papier - /Pappringen

..und untere Seite hat letztendlich noch eine Federvorspanneinrichtung für die beiden Zungen (ist wohl dann die Überdrucksicherung, wenn das Labyrinth versagt).
_Tankdeckel - Unterseite.jpg
_Tankdeckel - Unterseite.jpg (59.31 KiB) 261-mal betrachtet


Die Blechteile werde ich nun mit paar anderen Teilen zum Verzinken geben, danach mal schauen, ob ich ihn wieder zusammen kriege ;-)
Gruß von WOlfgang aus Siegburg
Zuletzt geändert von hildwol am Sa 9. Sep 2017, 23:06, insgesamt 1-mal geändert.
hildwol
 
Beiträge: 24
Registriert: So 5. Mär 2017, 21:32
Wohnort: Siegburg / Leverkusen
bedankte sich: 13 mal
Dank erhalten: 4 mal

Re: Ein Neuer:.. meine alte Maico nach 35 Jahren wiederbeleb

Beitragvon hildwol » Sa 9. Sep 2017, 23:05

....wegen Getriebeentlüftung:
hab mein Motor-/Getriebegehäuse nun halbwegs zelegt und vorgereinigt; ..verstehe aber irgendwie das Prinzip der Getriebeentlüftung nicht:

- Linke Kurbelgehäusehälfte (im Bild rechts) hat Verbindung in die untere Entlüftungskammer (da wo ein Filzstück hinkommt)
- Rechte Kurbelgehäusehälfte (im Bild links) verbindet untere mit oberer Kammer (da ist dann ja ein zweiter Filz drin).
..das ganze Labyrinth würde ja nur dann Sinn machen, wenn dann die zweite obere Kammer Verbindung nach außen in die Umgebung hat, aber ich sehe da nichts.
Übersehe ich da was? Kann mich bitte mal jemand erleuchten?
__getriebeentlüftung.jpg
__getriebeentlüftung.jpg (34.55 KiB) 260-mal betrachtet


Besten Gruß von Wolfgang aus Siegburg
hildwol
 
Beiträge: 24
Registriert: So 5. Mär 2017, 21:32
Wohnort: Siegburg / Leverkusen
bedankte sich: 13 mal
Dank erhalten: 4 mal

Re: Ein Neuer:.. meine alte Maico nach 35 Jahren wiederbeleb

Beitragvon hildwol » Sa 9. Sep 2017, 23:33

Frage von eben wegen Getriebeentlüftung hat sich wohl schon von selbst erledigt;
hab auf meinen anderen Fotos nochmal nachgeschaut und Verbindung wohl gefunden (werde morgen dann bei Tageslicht aber nochmal genauer nachschauen):
__getriebeentlüftung 2.jpg
__getriebeentlüftung 2.jpg (43.27 KiB) 260-mal betrachtet

..also alles gut:-)

Sorry für unnötige Frage in die Runde!

...muss aber auf jeden Fall nochmal bisschen mehr putzen und Schmodder wegmachen, von innen hatte ich die Verbindung nicht gesehen:-(

Besten Gruß
WOlfgang
hildwol
 
Beiträge: 24
Registriert: So 5. Mär 2017, 21:32
Wohnort: Siegburg / Leverkusen
bedankte sich: 13 mal
Dank erhalten: 4 mal

Re: Ein Neuer:.. meine alte Maico nach 35 Jahren wiederbeleb

Beitragvon Günter » So 10. Sep 2017, 08:29

Hallo Wolfgang,
die Getriebe- Be-Entlüftung funktioniert nicht immer, der 250er Motor baut gern im Getriebe Druck auf, wird dann überall undicht wie eine Gießkanne.
Oben auf dem Motor wo der Zug für die Ganganzeige eingehangen wird, baue ich statt der M 5x16 Liko-Schraube ein M 5 Röhrchen ein. Ein kleines Schläuchlein drauf und in den Kettenkasten legen. So schlägt man 2 Fliegen mit einer Klappe, gescheite Be-Entlüftung und automatische Kettenschmierung.

Gruß Günter
Maico hält die Spitze
Benutzeravatar
Günter
Administrator
 
Beiträge: 986
Bilder: 22
Registriert: Mi 22. Okt 2014, 22:49
Wohnort: Bottrop am Nordrand des Ruhrgebietes
bedankte sich: 331 mal
Dank erhalten: 196 mal

Vorherige

Zurück zu M 250 B

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast