Die MAICO M 250 B und das gefürchtete Lenkerflattern

Die MAICO M 250 B und das gefürchtete Lenkerflattern

Beitragvon Günter » Fr 14. Jul 2017, 18:50

Es kommt von Zeit zu Zeit immer mal wieder vor, das M 250 B-Fahrer mit ihrem Krad verunfallen. In vielen Fällen liegt es daran das bei dem Krad ab ca. 70 Km/h der Lenker dermaßen zu flattern beginnt, das selbst erfahrene Fahrer mit dem Krad stürzen.

Den vorhandenen Lenkungsdämpfer ( Reibungsdämpfer) stramm zu drehen ist zwar eine Möglichkeit das Flattern zu unterdrücken, ändert aber nichts daran das am Fahrzeug irgendetwas nicht stimmt.

Tritt das Flattern nur mit vollen Packtaschen und Campingausrüstung auf, sollte man die schweren Gepäckstücke im Tankrucksack unterbringen, d.h. das Gewicht vom Hinterrad auf das Vorderrad verlagern.

Tritt das Flattern ständig bei höheren Geschwindigkeiten auf, muss man die Ursache am Fahrzeug suchen. Zu kontrollieren sind: Radlagerspiel, Steuerkopflagerspiel, Spiel in der Hinterradschwinge, das Reifenprofil
( Gelände B) kann auch zu schlechten Geradeauslauf beitragen.

Meiner Meinung addieren sich bei der M 250 B einige Punkte wie: Lagerspiele, kleiner Lenkkopfwinkel, geringer Nachlauf, kurzer Radstand, ungedämpfte Telegabel und Reifenprofil zu diesen starken, nicht beherrschbaren Fahrwerksunruhen.

Die M 250 B bei der Bundeswehr waren auf 80 km/h begrenzt,
vielleicht aus diesem Grund?

Ähnliche Vorkommnisse gibt es auch bei“ Gummikühen“ BMW Baureihen 5, 6 und 7. wenn die Lagerspiele am Fahrwerk nicht peinlichst genau eingehalten werden.


Um nicht in die Situation des Lenkerflattern zu kommen, sollte man bei der Wartung des Krades auf alle Lagerspiele am Fahrwerk ein besonders Augenmerk richten. Auch bei der Beladung sollte man eine Entlastung des Vorderrades vermeiden.

Gruß Günter
Maico hält die Spitze
Benutzeravatar
Günter
Administrator
 
Beiträge: 920
Bilder: 22
Registriert: Mi 22. Okt 2014, 22:49
Wohnort: Bottrop am Nordrand des Ruhrgebietes
bedankte sich: 298 mal
Dank erhalten: 179 mal

Re: Die MAICO M 250 B und das gefürchtete Lenkerflattern

Beitragvon GS 250 » Mi 26. Jul 2017, 16:41

Das Lenkerflattern war bei der Bundeswehr sehr wohl bekannt.Die Koffer gut gefüllt und noch einen Beifahrer dabei dann hast du eine Servolenkung.Das hat man bei der Bundeswehr schnell bemerkt.Es gab damals einige schwere Unfälle. Deshalb eine Geschwindigkeitsbeschränkung auf 80 Km/h soweit ich mich erinnere durfte die Maico später beim Bund auch nicht mehr mit Beifahrer gefahren werden.
Gruß Bernd
GS 250
 
Beiträge: 58
Registriert: Fr 25. Mär 2016, 11:28
bedankte sich: 0 mal
Dank erhalten: 11 mal


Zurück zu M 250 B

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast