Maico 440 GS (1977) Restaurierung

Re: Maico 440 GS (1977) Restaurierung

Beitragvon Kobold » Do 6. Apr 2017, 20:08

Hallo Andreas,

Neimann-Schlöser habe ich schon bei ieeh-bäh gesehen. Außerdem bekommt man sie in jedem beliebigen Roller-oder Mopedladen.

Die Kerbnägel für das Typenschild bekommt man beim Industrie-Zubehör (da, wo es auch die Speedy-Sleeves gibt). Aber keine zwei, eher hundert Stück. Ich habe auch schon Typenschilder mit Popnieten befestigt. Nicht original, aber zweckmäßig.

Gruß Reinhard
Kobold
 
Beiträge: 13
Registriert: Mi 11. Nov 2015, 22:32
bedankte sich: 0 mal
Dank erhalten: 5 mal

Re: Maico 440 GS (1977) Restaurierung

Beitragvon AndreasPiepke » Fr 7. Apr 2017, 12:15

Hallo Reinhard,

eBay werde ich bzgl. Schloss mal versuchen. Bei Roller und Mopedlaeden wirds schon schwieriger, sowas gibt es bei uns nicht so haeufig. Der naechste BMW Motorradhaendler ist ca. 100 km von mir entfernt. Metrische Kerbnaegel, oh weh... Die Speedi Sleeves habe ich bei Amazon gefunden, solche Naegel leider nicht. Ich werde am Wochenende vielleicht mal zum BMW Haendler fahren.

Andreas
'73 Norton Commando
'73 Penton Hare Scrambler
'77 Maico 440 GS
AndreasPiepke
 
Beiträge: 103
Registriert: Sa 30. Apr 2016, 20:32
Wohnort: Tuscaloosa, AL (USA)
bedankte sich: 10 mal
Dank erhalten: 7 mal

Re: Maico 440 GS (1977) Restaurierung

Beitragvon Bernd.P » Sa 8. Apr 2017, 20:48

Wenn die Kerbnägel in den USA absolut nicht zu beschaffen sind, könnte man die Teile ja auch hier in einen Umschlag stecken und über den Teich schicken.
Diese Kerbnägel sind ja wohl Cent Artikel
Gruß Bernd
Bernd.P
 
Beiträge: 14
Registriert: So 19. Jul 2015, 11:59
bedankte sich: 1 mal
Dank erhalten: 7 mal

Re: Maico 440 GS (1977) Restaurierung

Beitragvon AndreasPiepke » So 9. Apr 2017, 00:50

Hallo Bernd,

das waere natuerlich prima! Schick mir eine PM und sag mir was du fuer die Naegel haben willst. Ich bezahle gerne die Teile und deine Portokosten per PayPal. Ich war heute beim naechsten BMW Motorradhaendler in Birmingham Alabama. Die hatten dort keine passenden Teile und auch keine Ahnung. Man hat mich nach Atlanta Georgia verwiesen, dass ist eine 2.5-3 Stunden Autofahrt. Wenn ich wenigstens die Naegel anders kriege, das Schloss laesst sich vielleich ueber eBay beschaffen.

Gruss und Dank

Andreas
'73 Norton Commando
'73 Penton Hare Scrambler
'77 Maico 440 GS
AndreasPiepke
 
Beiträge: 103
Registriert: Sa 30. Apr 2016, 20:32
Wohnort: Tuscaloosa, AL (USA)
bedankte sich: 10 mal
Dank erhalten: 7 mal

Re: Maico 440 GS (1977) Restaurierung

Beitragvon Bernd.P » So 9. Apr 2017, 20:04

Ein Brief in die USA kostet glaube ich 90 cent die Nägel wohl nicht viel mehr. Wenn ich dir damit helfen kann tue ich das gerne, aber solch einen
Minibetrag ausgleichen kommt nicht in Frage. Mal schauen ob es diese Nägel bei mir in der Umgebung Stuttgart gibt und ich sie ohne all zu großen zeitlichen
Aufwand beschaffen kann.
@Günter ! Nach dem du wie kaum ein anderer in der Materie drin bist, kannst du mir etwas zum Mass, Beschaffung sagen ??

Gruß Bernd
Bernd.P
 
Beiträge: 14
Registriert: So 19. Jul 2015, 11:59
bedankte sich: 1 mal
Dank erhalten: 7 mal

Re: Maico 440 GS (1977) Restaurierung

Beitragvon AndreasPiepke » So 9. Apr 2017, 22:37

Das ist sehr nett von dir Bernd! Lass mich wissen falls du das einrichten kannst.

Andreas
'73 Norton Commando
'73 Penton Hare Scrambler
'77 Maico 440 GS
AndreasPiepke
 
Beiträge: 103
Registriert: Sa 30. Apr 2016, 20:32
Wohnort: Tuscaloosa, AL (USA)
bedankte sich: 10 mal
Dank erhalten: 7 mal

Re: Maico 440 GS (1977) Restaurierung

Beitragvon Bernd.P » Di 11. Apr 2017, 20:07

Habe dir eine PN geschrieben

Gruß Bernd
Bernd.P
 
Beiträge: 14
Registriert: So 19. Jul 2015, 11:59
bedankte sich: 1 mal
Dank erhalten: 7 mal

Re: Maico 440 GS (1977) Restaurierung

Beitragvon AndreasPiepke » Sa 15. Apr 2017, 18:25

Hallo Maico Freunde,

ich habe ein Neiman Lenkschloss in Deutschland gefunden. Jetzt ist zu hoffen, das es passt. Meinen Motor habe ich einem Lecktest unterzogen.

Bild
http://i1341.photobucket.com/albums/o746/andreas_g_piepke/Maico/100_6957_zpsuox3tbor.jpg

Ergebnis: der Seifenwassertest zeigt, dass der Kurbelwellensimmering auf der rechten Seite undicht ist.

Bild
http://i1341.photobucket.com/albums/o746/andreas_g_piepke/Maico/100_6955_zpsba61234d.jpg

Der Kurbelwellenstumpf hat Korrosion und die Dichtlippe sitzt gerade in diesem Bereich. Ich werde wohl die SKF Buchsen ausprobieren muessen, die Guenter gefunden hat.

Gruss und frohe Ostern!

Andreas

P.S.: Bernd ich habe dir eine eMail geschickt.
'73 Norton Commando
'73 Penton Hare Scrambler
'77 Maico 440 GS
AndreasPiepke
 
Beiträge: 103
Registriert: Sa 30. Apr 2016, 20:32
Wohnort: Tuscaloosa, AL (USA)
bedankte sich: 10 mal
Dank erhalten: 7 mal

Re: Maico 440 GS (1977) Restaurierung

Beitragvon AndreasPiepke » Sa 22. Apr 2017, 15:53

Maico Rahmen vorher und Nacher:

Bild
http://i1341.photobucket.com/albums/o746/andreas_g_piepke/Maico/100_6190_zpsfqquyeq2.jpg

Bild
http://i1341.photobucket.com/albums/o746/andreas_g_piepke/Maico/100_7009_zps0xolhhi0.jpg

Ein neues Neiman Lenkschloss habe ich guenstig ueber Ebay erstanden, passt auch gut.

Gruss

Andreas
'73 Norton Commando
'73 Penton Hare Scrambler
'77 Maico 440 GS
AndreasPiepke
 
Beiträge: 103
Registriert: Sa 30. Apr 2016, 20:32
Wohnort: Tuscaloosa, AL (USA)
bedankte sich: 10 mal
Dank erhalten: 7 mal

Re: Maico 440 GS (1977) Restaurierung

Beitragvon AndreasPiepke » So 30. Apr 2017, 15:22

Hallo Maicoforum,

Hier ein paar Bilder meiner Arbeit am Maicomotor. Um die Undichtigkeit des des rechten Kurbelwellensimmerings zu beheben habe ich eine gehaertete SKF-Buchse eingebaut, Guenter hatte die fuer mich herausgefunden.

Bild
http://i1341.photobucket.com/albums/o746/andreas_g_piepke/Maico/100_7069_zpseghiifzv.jpg

Die (nur 0.28 mm duenne) Buchse hat Presspassung und muss aufgetrieben werden. Ich habe einen Pappring gebaut, um das Eindringen von Fremdteilen ins Kurbelwellenlager zu verhindern. Da die Korrosion doch recht tiefe Spuren hinterlassen hat, habe ich die Buchse mit zweikomponenten Epoxi unterlegt. SKF schlaegt das so vor.

Bild
http://i1341.photobucket.com/albums/o746/andreas_g_piepke/Maico/100_7071_zpsrlg9tekk.jpg
Bild
http://i1341.photobucket.com/albums/o746/andreas_g_piepke/Maico/100_7072_zpsj3ervznm.jpg

Die Buchse liess sich dann ohne Weiteres auftreiben. Man muss sich beeilen, das Epoxi beginnt bereits nach 4 Minuten auszuhearten. Den neuen Simmering und die neue Dichtflaeche habe ich vor dem Einbau eingefettet. Am Aussenrand habe ich den Ring mit Yamahalube bestrichen.

Bild
http://i1341.photobucket.com/albums/o746/andreas_g_piepke/Maico/100_7080_zpsd4a3osdg.jpg

Ein erneuter Lecktest mit Seifenwasser ergab, dass der Simmering nun dicht ist. Soweit so gut. Der Motor zeigt aber immer noch eine recht hohe Leckrate. Die Zeit zum halbieren des Drucks betraegt ca. 20 s. Beim letzten KTM Motor den ich aufgebaut habe, habe ich ca. 300 s erzielt.

Frage ans Forum: was fuer eine Leckrate ist fuer so einen Motor normal/akzeptabel?

Gruss

Andreas

P.S.: Mein Neiman Lenkschloss past zwar gut, der Schliesszylinder ist allerdings zu kurz und blockiert deshalb nicht die Lenkung. Ich werde wohl ein anderes Exemplar finden mussen.
'73 Norton Commando
'73 Penton Hare Scrambler
'77 Maico 440 GS
AndreasPiepke
 
Beiträge: 103
Registriert: Sa 30. Apr 2016, 20:32
Wohnort: Tuscaloosa, AL (USA)
bedankte sich: 10 mal
Dank erhalten: 7 mal

VorherigeNächste

Zurück zu MC und GS Modelle

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron